Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Gautier Capuçon

    Gautier Capuçon
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

La Cetra und Patricia Petibon in Gstaad - ein Konzert "voll von Leidenschaft"

La Cetra unter der Leitung von Karel Valter und Sopranistin Patricia Petibon überzeugten beim Gstaad Menuhin Festival. Dramatische und gefühlvolle Arien von Mozart und Gluck brachten am 27.07. in der Kirche in Saanen Standing Ovations.

Die Berner Zeitung berichtete: "Unter der Leitung von Karel Valter brausten die in zeitgetreu weichen, dezenten Klangfarben gehaltenen Ouvertüren von Gluck und Mozart energievoll dahin, und auch die Sinfonie in c-Moll von Mozarts unbekannterem Zeitgenossen Joseph Martin Kraus hinterliess einen kompakten, gut strukturierten Eindruck und schmeichelte dem die Brillanz des modernen Instrumentariums gewohnten Ohr. So richtig in Fahrt aber kam das Orchester gemeinsam mit Patricia Petibon. Die Sängerin riss die Musiker impulsiv mit – und letzten Endes auch das jubelnde Publikum auf die Füsse." (Berner Zeitung, 28.07.2019, Ursina Humm)

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel zum Konzert.