Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Chouchane Siranossian

    Chouchane Siranossian
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Thibaut Garcia

    Thibaut Garcia
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Andrea Marcon und La Cetra Barockorchester mit 'La Merope' in Basel und Concertgebouw Amsterdam

Andrea Marcon und das La Cetra Barockorchester Basel haben mit einer Wiederentdeckung der ganz besonderen Art ihr Publikum begeistert:
Das Dramma per Musica in drei Akten „La Merope“ von Geminiano Giacomelli welches im Jahr 1734 in Venedig uraufgeführt wurde. Mit der Vorstellung in der Martinskirche in Basel am 3. Februar 2022 kam das Publikum in den Genuss der neuzeitlichen Erstaufführung die vom Online-Merker als „denkwürdiger Abend, der ohne Weiteres mit der Uraufführung konkurrieren kann!“ beschrieben wurde. Die niederländische Premiere gab es am 5. Februar 2022 im Concertgebouw Amsterdam. Die hochkarätige Besetzung machte die Produktion zu einem unvergesslichen Erlebnis: Magdalena Kožená, Rachele Raggiotti, Vasilisa Berzhanskaya und Juan Sancho u.a. verliehen den Vorstellungen einen strahlenden Glanz.

Das Opernmagazin findet: „Das La Cetra Barockorchester Basel spielte einmal mehr auf höchstem Niveau und bestätigte seinen hervorragenden Ruf, den es in der Musikwelt genießt. Andrea Marcon ist von Musik durchströmt und versteht es, diese Energie auf seine Musiker zu übertragen. Man kann allen Beteiligten dieser Aufführung ein uneingeschränktes Lob aussprechen.“
Hier finden Sie die vollständige Rezension des Opernmagazins: https://opernmagazin.de/la-merope-in-basel-neuzeitliche-erstauffuehrung-als-ereignis/ und hier die des Online-Merkers: https://onlinemerker.com/basel-martinskirche-la-merope-von-geminiano-giacomelli-neuzeitliche-erstauffuehrung/