Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Chouchane Siranossian

    Chouchane Siranossian
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Das La Cetra Barockorchester & Vokalensemble Basel bei der Mozartwoche Salzburg

Das La Cetra Barockorchester & Vokalensemble Basel begeisterte am 30. Januar 2020 bei der Mozartwoche in Salzburg Publikum und Presse. Die Aufführung von Mozarts Litaniae Lauretanae und der Missa in c-Moll fand unter Leitung von Carlos Federico Sepúlveda statt, der kurzfristig für den erkrankten Andrea Marcon einsprang.

Die Salzburger Nachrichten rezensierten: "Extreme Kontraste prägten diese Interpretation, die von Musizierlust, von federndem Streicherklang und risikobehaftetem Spiel auf barocken Blasinstrumenten getragen war. Aufregend, wie Traversflötist Karel Valter, Oboist Andrea Mion und Fagottist Robin Billet das „Incarnatus est“ als vogelwildes Kammerstück anlegten und Sopranistin Carolyn Sampson darüber ihr Vibrato zu zügeln wusste. [...] [Die] frische Expedition in scheinbar bekanntes Mozart-Gebiet begeisterte das Publikum. " (Salzburger Nachrichten, 01.02.2020)