Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Chouchane Siranossian

    Chouchane Siranossian
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

International Classical Music Award für “Tartini – Violin Concertos”!

Mit ihrem Album “Tartini – Violin Concertos” haben Chouchane Siranossian und das Venice Baroque Orchestra unter der Leitung von Andrea Marcon einen International Classical Music Award 2021 in der Kategorie “Baroque Instrumental” gewonnen! Wir gratulieren herzlich!

 In der Begründung heißt es unter anderem:  

"Mit der ihr eigenen Virtuosität brilliert Siranossian in den Ecksätzen aller Konzerte der Aufnahme und füllt auch die Innensätze mit immenser Lyrik. Chouchane Siranossians Spiel ist von großer Natürlichkeit geprägt - eine Qualität, die unter modernen Barockgeigern sehr selten geworden ist - ohne jemals in Lässigkeit auszuarten. Andrea Marcon und das Venice Baroque Orchestra sind sehr inspirierte Partner für die Solistin und liefern eine geschmeidige und ausdrucksstarke Begleitung."

Lesen Sie die vollständige Begründung unter folgendem Link.