Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Gautier Capuçon

    Gautier Capuçon
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Concerto Köln begeistert mit Simone Kermes im Rokokotheater Schwetzingen

Mit einem Programm rund um Georg Friedrich Händel war das Concerto Köln mit der Sopranistin Simone Kermes am 30.04.2019 bei den Schwetzinger SWR Festspielen zu Gast – und begeisterte gleichermaßen Publikum und Presse:

 Das Concerto Köln begleitet die vokalen Berg- und Talfahrten mit geschliffenen Tempi, schnalzenden Rhythmen und einem für das Rokoko-Theater üblichen trocken-spröden Streicherklang. Laute und Cembalo, aber auch Oboen, Flöte und Fagott setzen sich auch solistisch in Szene. (Mannheimer Morgen, 02.05.2019, urs)

Das Concerto Köln, diesmal mit Emilio Percan als Konzertmeister, zeigte in der Begleitung der Sängerin und den reinen Instrumentalwerken, darunter dem Concerto grosso op. 6. Nr. 1 seine erlesene Spielkultur und stilistische Kompetenz als einem der führenden Originalensembles unserer Tage. (DIE RHEINPFALZ - Ludwigshafener Rundschau, 02.05.2019, Karl Georg Berg)

Mit dem Concerto Köln hat Simone Kermes einen erstklassigen musikalischen Partner an ihrer Seite, überaus versiert in der historisch-informierten Aufführungspraxis. Das Ensemble spielt modern und griffig. Seine Interpretationen sind voll rhythmischem Feuer, dann wieder erklingen Verzierungen, die eher an Vogelgezwitscher erinnern. (Rhein-Neckar-Zeitung - Heidelberger Nachrichten vom 03.05.2019, jesper klein)