Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Gautier Capuçon

    Gautier Capuçon
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Ovationen für Concerto Köln bei den Herrenchiemsee Festspielen

Im Rahmen der Herrenchiemsee Festspiele im Münster auf Frauenchiemsee spielten Concerto Köln unter dem Titel „1658“, dem Geburtsjahr von Händel und Bach, verschiedene Concerto grossi und begleiteten Arien von Bach-Kantaten, gesungen von Bariton Benjamin Appl.

Über das Concerto grossi von Charles Avison, welches dieser nach Cembalosonaten von Domenico Scarlatti schrieb, äußert sich das Oberbayerische Volksblatt in seinem Artikel vom 21.07.2018:
[…]Mit rauschender Rasanz und leidenschaftlichem Brio präsentierte Concerto Köln diese Musik voller erfrischender, ja sprudelnder Lebendigkeit, Unterhaltsamkeit und „fein gesponnener Gesanglichkeit“, wie das Programmheft formuliert.

Das war aber alles nichts gegen Johann Sebastian Bach und dessen viertem Brandenburgischen Konzert: Der zartsilbrige Schein der zwei Blockflöten und der aufschießend-strahlende Glanz der Solovioline vor dem Hintergrund des subtil spielenden Streichorchesters rissen das Publikum im voll besetzten Münster zu Ovationen hin.[…]

Folgendes Programm wurde aufgeführt:
Charles Avison: Concerto aus 12 Concertos in Seven Parts nach Cembalosonaten von Domenico Scarlatti G-Dur Nr. 11
Johann Sebastian Bach: „Es ist vollbracht“ aus „Sehet, wir gehn hinauf gen Jerusalem“ BWV 159
Georg Friedrich Händel: Concerto grosso B-Dur op. 3 Nr. 2 HWV 313
Johann Sebastian Bach: „Willkommen werter Schatz“ aus „Schwingt freudig euch empor“ BWV 36
Charles Avison: Concerto aus 12 Concertos in Seven Parts nach Cembalosonaten von Domenico Scarlatti in d-Moll Nr. 3
Johann Sebastian Bach:„Was des Höchsten Glanz erfüllt“ aus „Höchsterwünschtes Freudenfest“ BWV 194
Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 4 G-Dur BWV 1049
Johann Sebastian Bach: „Was Gott tut, das ist wohlgetan“ aus „Was Gott tut, das ist wohlgetan“ BWV 100