Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Chouchane Siranossian

    Chouchane Siranossian
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Thibaut Garcia

    Thibaut Garcia
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Alexander Gadjiev - Vogel als Prophet

In der September Ausgabe des Fono Forum ist ein Interview mit Alexander Gadjiev zu lesen (Link zur Online-Version: https://epaper.nitschke-verlag.de/issues.php?id=5).
Der junge italienisch-slowenische Pianist mit russischen Wurzeln erzählt u. a. von seiner methaphorischen Herangehensweise an die einzelnen Werke: "Ich erzähle verschiedene Geschichten, dramatische, zarte, traurige" und sieht sich dabei wie der "Vogel als Prophet" (Robert Schumann). "Ich versuche, meine Ideen mit Hilfe von Farben zu erklären oder indem ich über mein Gefühl zur Tastatur spreche."
Auch nutzt er die Gelegenheit, sein gerade bei CAvi erschienenes Album mit Werken von Prokofjew und Alexander und Nikolai Tscherepnin vorzustellen. Dieses Album erhielt Bestnoten von renomierten Kritikern:
Norman Lebrecht spricht von "Prokofjew vom Feinsten" ("This is prime Prokofiev"): https://thecritic.co.uk/prokofiev-tcherepnin-the-bark-of-yearning-avi-music/ und
"Klassik heute" vergibt in allen Kategorien 10 von 10 möglichen Punkten: http://www.klassik-heute.de/4daction/www_medien_einzeln?id=23994&Empfe.