Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Gautier Capuçon

    Gautier Capuçon
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

"Schwelgerisch-leidenschaftlich" - Nicola Benedetti beim Rheingau Musik Festival

Am 30.8.2019 war Nicola Benedetti beim Rheingau Musik Festival mit dem Aurora Orchestra unter der Leitung von Nicholas Collon zu hören. Die Gießener Allgemeine berichtet begeistert über den Auftritt der Violinistin im Kurhaus Wiesbaden: "Berührend hatte das Konzert bereits mit der Darbietung der Violinistin Nicola Benedetti begonnen. Nach der eingangs kredenzten Ouvertüre "Die Geschöpfe des Prometheus" von Ludwig van Beethoven, erhob die sozial engagierte, schottische Geigerin, die sich wie kaum eine zweite für den musikalischen Nachwuchs in Großbritannien stark macht, ihre "Gabriel"-Stradivari von 1717 und ging bei der Interpretation von Max Bruchs erstem Violinkonzert g-Moll volles Risiko. Schwelgerisch-leidenschaftlich, sprühend und zupackend, gestaltete sie jede einzelne Minute der halben Konzertstunde mit größter Entschlossenheit." (Gießener Allgemeine, 01.09.2019, Bettina Boyens)