Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Chouchane Siranossian

    Chouchane Siranossian
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Thibaut Garcia

    Thibaut Garcia
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Nicola Benedetti - Interview und Konzertausschnitte zum Saisonfinale des RSB am 22./23.06.22

Zusammen mit der Dirigentin Karina Canellakis, der Ersten Gastdirigentin des Runfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB), hat Nicola Benedetti ein Interview im Rahmen des Konzertformats „Konzertdokument der Woche“ auf Deutschlandfunk gegeben.

Der Redakteur Raoul Mörchen gibt Hintergrundinformationen, die Künstler äußern ihre Gedanken und Emotionen zu den Werken, die am 22. Juni 2022 im Rahmen des Saisonfinales des RSB im Berliner Konzerthaus und am 23. Juni 2022 in der Philharmonie Berlin aufgeführt wurden.

Nicola Benedetti interpretierte das selten gespielte 1. Violinkonzert von Karol Szymanowski, das in den letzten 5-6 Jahren ein Revival erlebte. Es gilt als "schwelgerisches, farbeneiches Werk", das die Künstler vor große technische Herausforderungen stellt. Die Geigerin schildert u. a. das erstes Kennenlernen des Werkes über Ihren polnischen Lehrer bis zur Auswahl dieses Stückes für einen Wettbewerb der BBC. Seither hat sie dieses Werk nicht mehr aus den Augen gelassen und zusammen mit Karina Canellakis auf der ganzen Welt aufgeführt. Hier der Link zum Beitrag, der natürlich auch Ausschnitte aus dem Konzert vom 22. Juni 2022 enthält: https://www.deutschlandfunk.de/konzertdokument-der-woche-100.html

Foto: © Markus Werner