Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Gautier Capuçon

    Gautier Capuçon
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Lisa Batiashvili mit den Münchner Philharmonikern im Gasteig

Tschaikowskis Violinkonzert stand auf dem Programm von zwei Konzerten mit Lisa Batiashvili unter dem Dirigat von Semyon Bychkov. Bei ihrem Auftritt im Gasteig wurde sie von den Münchner Philharmonikern begleitet.

Markus Thiel schreibt in seiner Konzertbesprechung vom 08. Oktober:[...]Bychkovs schlicht gedeutete Introduktion ist ein klassischer Antäuscher. Batiashvili nimmt sich danach alle Freiheiten, ohne Geschmacksgrenzen zu übertreten.

Die enorme Intensität des Tons, die Risikoverliebheit, das von Fahlfarben bis zum Neongrellen reichende Nuancenspiel, die strukturierte, nie weinerliche Intimität des langsamen Satzes, die Demonstration, wie sehr das Finale im (zum Teil derben) Volkstum verwurzelt ist - extremer, dennoch logischer in der Gesamtsicht lässt sich der Reißer kaum deuten.[...]