Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Chouchane Siranossian

    Chouchane Siranossian
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Thibaut Garcia

    Thibaut Garcia
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Tal & Groethuysen beim Cartagena Festival Internacional de Música

Das Jahr 2022 begann für das Klavierduo Tal & Groethuysen mit drei wundervollen Konzerten beim Cartagena Festival Internacional de Música. Am 4. Januar präsentierte das Duo Werke von Mendelssohn und Schubert, am 5. Januar von Brahms und am 6. Januar von Debussy und Bizet:

"Wie es Tradition ist, wurden einige der Konzerte von der Stimme des Klaviers begleitet, vorgetragen von einem der weltweit bedeutendsten Duos auf diesem Instrument, der israelischen Pianistin Yaara Tal und ihrem deutschen Partner Andreas Groethuysen". (El País, 11.01.2022, Daniela del Mar Peña)

"Dieses musikalische Paar begleitete die verschiedenen Aufführungen im Rahmen des Festivals und brachte die Chromatik der Kammermusik zum Fließen. [...] "Das Klavier kann als eines der intimsten Instrumente betrachtet werden, wir müssen uns miteinander verbinden, um das auszudrücken, was die Noten verlangen, uns gegenseitig kennen und mit unseren vier Händen ein einziges Musikstück zu schaffen", kommentiert Yaara Tal". (El País, 11.01.2022, Daniela del Mar Peña)

El Espectador, 08.01.2022, Pedro Mendoza

El Nuevo Día, 06.01.2022

El Nuevo Día, 07.01.2022