Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Chouchane Siranossian

    Chouchane Siranossian
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Preis der Deutschen Schallplattenkritik für Tal & Groethuysen!

Yaara Tal & Andreas Groethuysen wurden für ihr Album "J. S. Bach & Reinhard Febel: 18 Studies on 'The Art of Fugue'" mit einem wohlverdienten Preis der Deutschen Schallplattenkritik in der Rubrik Tasteninstrumente ausgezeichnet.

In der Begründung von Gregor Willmes heißt es: „Yaara Tal und Andreas Groethuysen, die diese achtzehn Studien in Auftrag gegeben hatten, spielen sie mit atemraubender Klarheit und Prägnanz. Vertrackteste Rhythmen wirken wie selbstverständlich, das Herausarbeiten von Themen und Nebenstimmen, feinste dynamische Abstufungen und nicht zuletzt ein äußerst wandelbarer Klavierklang machen diese Einspielung zu einem hinreißenden Erlebnis.“

Informationen zum Album unter folgendem Link.

Yaara Tal und Andreas Groethuysen spielen in Herrsching

Am 18.10.2020 war das Klavierduo Tal & Groethuysen in Herrsching zu Gast. Mit dabei hatten sie ein Programm mit vielen Variationen:

Zu Ludwig van Beethovens „Acht Variationen über ein Thema des Grafen Waldstein für Klavier zu vier Händen WoO 67“ schreibt die SZ: Das Duo Tal und Groethuysen vermochte dabei, das Changieren in der Charakteristik mit feinsinnigen Stimmungsnuancen auszustatten, sodass sich der Zyklus trotz nur selten strahlender Harmonik in einer reichen Farbenpracht offenbarte.“ (Süddeutsche Zeitung, 20.10.2020, Reinhard Palmer)

Darauf folgten die Variationen über ein Thema von Robert Schumann für Klavier zu 4 Händen Es-Dur op. 23  von Johannes Brahms: „Doch dazwischen griff das Duo des Abends die Fülle an Ausdrucksmöglichkeiten mit musizierfreudigem Engagement auf und breitete ein weites Spektrum brahmsscher Finessen im pianistischen Fach aus.“ (Süddeutsche Zeitung, 20.10.2020, Reinhard Palmer)

Den zweiten Teil des Konzertabends widmete das Duo den Studien für zwei Klaviere nach Bachs Kunst der Fuge von Reinhard Febel. Nach einer spannenden und abwechslungsreichen Einführung durch Andreas Groethuysen interpretierten die Pianisten die Studien Nr. 1, 2, 4, 12, 15 und 18:
„So blieb die barocke Sinnlichkeit erhalten, in deren Klänge behutsam Reibungen, rhythmische Verschiebungen, sperrige Umstrukturierungen, beschwingtes Vorantreiben, freie Kommentare und viele andere Nuancen einflossen.“ (Süddeutsche Zeitung, 20.10.2020, Reinhard Palmer)

Ein rundum gelungener Konzertabend!

Die vollständige Kritik der Süddeutschen Zeitung unter folgendem Link.

Tal & Groethuysen widmen sich Eberl und Dussek

Am 16. Oktober 2020 veröffentlichte das Klavierduo Yaara Tal & Andreas Groethuysen das Album „Eberl / Dussek. Concertos for two pianos“ in der CD-Reihe „Beethovens Welt“. Mit dem hr-Sinfonieorchester unter dem Dirigat von Reinhard Goebel interpretierte das Duo das Konzert für zwei Klaviere und Orchester B-Dur op. 45 von Anton Eberl, sowie das Konzert für zwei Klaviere und Orchester B-Dur op. 63 von Jan Ladislav Dussek.

Erschienen ist das Album bei Sony Classical.

Mit seiner gefeierten CD-Reihe »Beethovens Welt« beweist der Dirigent Reinhard Goebel regelmäßig, dass die Epoche der Wiener Klassik viel mehr zu bieten hat als das berühmte Dreigestirn Haydn / Mozart / Beethoven. So bietet nun das vierte Album dieser Einspielungsserie Werke von Komponisten wie Jan Ladislav Dussek und Anton Eberl, die gleichermaßen gefeierte Zeitgenossen von Beethoven waren. Von diesen beiden Komponisten hat Goebel gemeinsam mit dem vielfach ausgezeichneten Klavierduo Yaara Tal & Andreas Groethuysen Konzerte für zwei Klaviere und Orchester eingespielt.

Weiterlesen

Das neue Album von Tal & Groethuysen in den concerti Klassik-Charts

Das neue Album von Yaara Tal & Andreas Groethuysen "J. S. Bach & Reinhard Febel: 18 Studies on 'The Art of Fugue'" ist auf Platz 13 in den concerti Klassik-Charts im Oktober 2020 !

Das bei Sony Classical erschienene Album ist unter folgendem Link verfügbar.

 

Tal & Groethuysen auf NDR Kultur

Der Radiosender NDR Kultur stellt in einem schönen Beitrag das neue Album von Yaara Tal & Andreas Groethuysen - mit den 18 Studien für zwei Klaviere von Reinhard Febel nach Bachs Kunst der Fuge - vor.
In einem kurzen Interview kommen die Musiker auch selbst zu Wort.

Nachzuhören unter folgendem Link.

Das bei Sony Classical erschiene Album ist hier verfügbar.