Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Gautier Capuçon

    Gautier Capuçon
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Katia & Marielle Labèque begeistern auf ihrer Europatournee

Auf ihrer Europa-Tournee, die das Französische Klavierduo Katia & Marielle Labèque zusammen mit den Percussionisten Raphaël Séguinier und Gonzalo Graunach  nach Prag, Hörsching, Metz, Coesfeld, Groningen, Eindhoven, Kempen und Rimini führte, begeisterten sie ihre Zuhörer. 
Den ersten Teil des Abends widmeten die Schwestern dem amerikanischen, 1937 geborenen Philip Glass


Lesen Sie nachfolgend einige Konzertbesprechungen:
RP Online vom 12.11.2018 [...] Die Labèque-Schwestern boten eine fulminante Wiedergabe von Glass-Werken, als Einzelspielerinnen wie als Duo an zwei Klavieren[...]
Allein glänzten sie mit „Etude Nr. 5“ (Marielle) und „The Poet Acts“ (Katia). [...]
Über Leonard Bernsteins "West Side Story":[...] Um an sein Erfolgsmusical „West Side Story“ zu erinnern, hatten die Schwestern noch zwei Perkussionisten mitgebracht. Die bildeten ein hervorragendes Duo, in dem sich Raphaël Séguiner schwerpunktmäßig mehr um den Grundrhythmus und Gonzalo Grau mehr um die Klangfarben kümmerte. Außerdem setzten sie ihre körpereigenen Instrumente wie Hände und Finger ein und animierten das Publikum, an den passenden Stellen ebenfalls zu schnipsen[...] 

Das Volksblatt Hörsching zum "sensationellen Klavierkonzert" über Philip Glass "minimal music" und die anschließende Westside-Story.[...] Schon da blitzte die konzentrierte Virtuosität der Labèques auf, die sie nach der Pause gemeinsam mit den Perkussionisten Gonzalo Grau und Raphael Seguinier voll und ganz in Bernsteins „West Side Story“ investierten[...] Die komplexe Struktur der genialen Komposition Bernsteins wurde analytisch ebenso vermittelt wie emotional deren ungebrochener Zauber in Melodien und Rhythmen. Stürmischer Applaus forderte eine Zugabe: „I like to be in America“.[...]

 
Den Artikel von RP Online können Sie auch hier abrufen. 
Lesen Sie hier den Bericht im Volksblatt Hörsching