Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Gautier Capuçon

    Gautier Capuçon
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Katia Labèque veröffentlicht neues Album "Moondog"

Für ihr aktuelles Album "Moondog" ist die vielseitige Französische Pianistin Katia Labèque gemeinsam mit dem E-Gitarristen und Sänger David Chalmin, dem E-Bassisten Massimo Pupillo und dem Schlagzeuger Raphael Séguinier ins Studio gegangen. Eingespielt wurden neun Kompositionen des amerikanischen Komponisten Louis Thomas Hardin, der ab Mitte des 20. Jahrhunderts künstlerisch unter dem Namen Moondog die Musikszene bereichert hat. 

 Klassikakzente beschreibt ihr Album: [...] Katia Labèque ist eine in jeder Hinsicht überzeugende Interpretin für Moondogs vielschichtige Musik. Mit ihren klassischen Wurzeln und der Lust am Experimentieren hat die Pianistin hörbar einen ganz eigenen Zugang zu den Kompositionen gefunden und taucht gemeinsam mit den drei Kollegen tief in Moondogs reizvolle Klanglandschaften ein und zollen der Ursprungsidee des Komponisten Tribut[...]

...]So ist auch Katia Labèques Album ein Meisterwerk der musikalischen Vielschichtigkeit: Effekte, Loops, elektrische Sounds und prickelnde Beats mischen sich mit den klaren Tönen des Flügels zu einem musikalischen Erlebnis, das die Sinne beflügelt und immer wieder Überraschungen bereit hält. In den jazzigen Figuren erahnt man plötzlich den genialen Geist von Johann Sebastian Bach und vor einer schillernden Fläche von Effekten strahlen die fragmentartigen Melodieschnipsel an den Tasten doppelt so hell.[...]

Die komplette CD-Besprechung lesen Sie hier

 In diesem Trailer stellt Ihnen Katia Labèque Moondog vor!