Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Gautier Capuçon

    Gautier Capuçon
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Sergey Malov beim Finnischen Kuhmo Festival

Das Multitalent der Streichinstrumente, Sergey Malov spielt Violine, Barockvioline, Viola und Violoncello da Spalla, präsentierte sich beim 49. Kuhmo Festival in der Finnischen Kleinstadt gleich bei mehreren Konzerten.

2014 war er zum ersten Mal dort, das Festival ohne Dresscode, mit Kammermusik auf höchstem Niveau, hat bei Sergey Malov einen bleibenden Eindruck hinterlassen: "Es war für mich ein Märchen, an dem ich plötzlich auch teilnehmen konnte. Diese Scharen von Menschen, die gierig sind, jedem Ton so intensiv wie möglich nachzulauschen, und das zwei Wochen lang - unglaublich, dass diese Intimität der Kammermusik so ein Ausmaß hat."

 

Hildburg Heider – Deutschlandfunk.de vom 23.07.2018 über das Festival und Sergey Malov.

[…]warten die Besucher im Konzertsaal auf die "Vier Jahreszeiten" von Antonio Vivaldi und Philip Glass. Da betritt der Geigen-Solist Sergej Malov, die Marseillaise fiedelnd, das Podium. Im französischen Nationaltrikot.[…] Die Reduzierung aufs Kleinformat ist Griegs Schauspielmusik zu "Peer Gynt" jedenfalls gut bekommen. Im Kunstzentrum "Kuhmo-Talo", das dieses Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert, dirigiert Sergej Malov ein Ensemble von 21 Musikern und schlüpft im Finale in die Rolle des Titelhelden: bei "Solveigs Wiegenlied" schmiegt er sich mit dem Rücken an die Sängerin Sophie Klußmann und verwandelt so das Konzertpodium in eine Theaterbühne.[…]