Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Chouchane Siranossian

    Chouchane Siranossian
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

„Chanson d’Amour“ mit Alexandre Tharaud in der Philharmonie Berlin

Mit ihrem Programm „Chanson d’Amour“ waren Alexandre Tharaud und die Sopranistin Sabine Devieilhe am 30.09.2020 zu Gast in der Philharmonie Berlin.
Das Programm mit Liedern von Fauré, Poulenc, Ravel und Debussy brachte nicht nur das Publikum zum Träumen:

 Es wird ein ebenso duftiger wie dufter Abend, heftig umjubelt vom Publikum. Was auch daran liegt, dass die Sängerin perfekt mit ihrem Klavierpartner Alexandre Tharaud harmoniert, der selber als Virtuose von Rang international hochgeschätzt ist. Klanglich streben die beiden eine Einheit an, darum ist der Flügel voll aufgeklappt: Piano und Stimme umarmen sich, verschmelzen miteinander, kurz, schaffen diese so schwer zu beschreibende französische Atmosphäre, bei der das Künstliche plötzlich ganz natürlich wirkt und das Schlichte raffiniert veredelt wird. (Der Tagesspiegel, 02.10.2020, Frederik Hanssen)

Der vollständige Artikel unter folgendem Link: https://www.tagesspiegel.de/kultur/sopranistin-sabine-devieilhe-in-berlin-vom-duft-der-klaenge/26235978.html