Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Chouchane Siranossian

    Chouchane Siranossian
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Thibaut Garcia

    Thibaut Garcia
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Julia Lezhneva - "fantastic debut" in Barcelona

Nach zwei erfolgreichen Konzerten in Palma de Mallorca (am 03.02.22) und in Vic (am 05.02.22) feierte Julia Lezhneva am 07. Februar 2022 ihr Debüt am Palau de la Musica Catalana in Barcelona. Das Programm spannte sich von Arien des Barock über Schumann Lieder bis Belcanto.
Die katalanische Presse schwärmt vom "technisch, unangreifbarem Kolorit" und dem "engelsgleichen, ausdruckstarken Charakter" ihrer Darbietung - insgesamt ein "fantastic debut". Am Klavier wurde sie von Pavel Nersessian begleitet.
Die "Virtuosität und Fülle" Ihrer Stimme hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen, so dass sie im Rahmen des Mozart Festivals für den 16. Juli 2022 wieder eingeladen wurde. Hier wird sie zusammen mit dem Orquesta Sinfónica de Barcelona y Nacional de Cataluña unter Dani Espasa auftreten. Foto: © Antoni Bofill.