Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Gautier Capuçon

    Gautier Capuçon
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Javier Perianes' "Tanz mit der Bratsche"

Javier Perianes begeisterte mit der Bratschistin Tabea Zimmermann im Staatstheater Darmstadt. Das Konzert am 28. November 2019 begann mit Schuberts "Arpeggione" und führte über Brahms zu spanischen Stücken von Falla, Albeniz, Villa-Lobos und Piazzolla. Pressestimmen berichten:

"Die beiden Musiker zeigten bei diesem Stück nicht nur ihr individuelles technisches und interpretatorisches Können, sondern beeindruckten vor allem mit ihrem Zusammenspiel gerade bei den schnellen Intensitäts- und Tempowechseln. [...] Javier Perianes war ihr [Tabea Zimmermann] einb musikalischer Begleiter auf Augenhöhe, der nicht nur eine Solistin auf dem Klavier begleitete, sondern selbst in hohem Maße zu der Wirkung dieses breitgefächerten Programms beitrug. Der begeisterte Beifall des Publikums motivierte die Künstler noch zu einer weiteren Zugabe aus dem spanischen Musikraum." (Egotrip, 29.11.2019, Frank Raudszus)

"Der spanische Pianist Javier Perianes unterstützte sie [Tabea Zimmermann] dabei nach Kräften, den Begleitpart nahtlos mit der führenden Bratschenstimme verbindend. [...] Ganz in seinem Element war Perianes im zweiten Teil, als sich der Blickwinkel nach Spanien und Südamerika verlagerte. [...] Fulminant schließlich "Le Grand Tango" von Astor Piazzolla: Das Stück wurde durch Zimmermann und Perianes mit kraftvoller Energie aufgeladen, Schönklang und stampfende Rhythmen ergänzten sich eindrucksvoll." (Darmstädter Echo, 30.11.2019, Klaus Trapp)