Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Gautier Capuçon

    Gautier Capuçon
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Andrea Marcon begeistert bei der Premiere von "Rodelinda"

Am 12. Mai dirigierte Andrea Marcon an der Neuen Oper in Frankfurt  die Premiere von Händels Oper "Rodelinda". Weitere Aufführungen folgen am 17. Mai, 19. Mai, 23. Mai, 25. Mai, 30. Mai, 01. Juni und 08. Juni. Ein Besuch lohnt sich!

Erste Pressestimmen berichten begeistert von der Inszenierung - lesen Sie selbst:

 

„[…] Das Publikum lag den Sängern bereits nach dem ersten Akt zu Füßen. Und das Orchester hatte unter dem Dirigenten Andrea Marcon tatsächlich eine Rasanz, zum Teil bis zur Unspielbarkeit, auch die Koloraturen - also es war eine extrem sportliche wie artistische Angelegenheit." (hr2, 13.05.2019, Natascha Pflaumenbaum)

„[…] Im Ganzen ist diese Produktion wunderbar gelungen. Musikalisch genügt sie allen Ansprüchen, szenisch bietet sie eine vertiefte und in sich stimmige Lesart – glücklich, wer sich an Leid und Freud erfreuen will!“ (F.A.Z., 14.05.2019, Wolfgang Fuhrmann)

„[…] Die musikalische Leitung hat Andrea Marcon, der das Opern- und Museumorchester straff, aber mit den nötigen Ruhepunkten dirigierte. An der begeistert aufgenommenen Inszenierung an der Frankfurter Oper hat er neben den Sängerinnen und Sängern, die höchstes Niveau zeigten, einen sehr großen Anteil. Das Premierenpublikum – überzeugte Barockmusik-Liebhaber – war erfüllt und gefangen von dem [sic!] Klängen und dem Geschehen im Opernhaus und dankte es mit anhaltendem Applaus.“ (Frankfurt Live – Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main, 15.05.2019, Ingeborg Fischer und Karl-Heinz Stier)