Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Gautier Capuçon

    Gautier Capuçon
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Duo zeigt, wie pianistische Perfektion geht

Im Jubiläumsjahr des Klavier-Festivals Ruhr gastierten Yaara Tal & Andreas Groethuysen am 25. April im Schumann Saal in Düsseldorf.

 
Begeistert schreibt die Rheinische Post über das seit 33 Jahren zusammenspielende Klavierduo: „Tal & Groethuysen sind tatsächlich zwei Virtuosen, die auch unzumutbare Aufgaben wie diejenige, ein ganzes Orchester zu simulieren, souverän meistern. Wir erleben La Mer gleichsam als Blick auf den Meeresgrund der Musik. Wir hören die Klänge viel intensiver, zumal sie uns ja doch fortwährend ans Original erinnern (RP 27.04.2018 – Wolfram Goertz). Die Konzertbesprechung finden sie hier.


Die Westdeutsche Zeitung über das Arrangement von André Caplet für 2 Klaviere von der eigentlich für Orchester komponierten Tondichtung: Diese Version von „La Mer“ zu spielen, ist alles andere als einfach. Aber die beiden Pianisten erweisen sich einmal mehr als überaus souverän und technisch mit allen Wassern gewaschen (Westdeutsche Zeitung, 27. April 2018 – Lars Wallerang). Den Artikel der Westdeutschen Zeitung lesen sie unter diesem Link

Weiterlesen

Andrea Marcon zuhören beim Hong Kong Radio

Andrea Marcon gab ein Interview in der Morning Show des Hong Kong Radios. Zu hören ist das Interview hier (Im Teil 3 ist Andrea Marcon zu hören)

Lisa Batiashvili mit Daniel Baremboim in der Philharmonie Berlin

Am 16. und 17. April führte Lisa Batiashvili unter dem Dirigat von Daniel Baremboim und der Staatskapelle Dresden das Violinkonzert Nr. 1 von Karol Szymanovsky in der Philharmonie Berlin auf. Mit ihrem Geigenspiel begeisterte sie ihr Publikum und die Kritiker. 
Der Tagesspiegel schreibt 

Weiterlesen

Javier Perianes wurde von den International Classical Music Awards (ICMA) zum "Künstler des Jahres 2019" ernannt

Während der Preisverleihung der International Music Awards 2018 in Katowice, Polen, hat ICMA Präsident Remy Franck zwei wichtige Auszeichnungen für 2019 bekannt gegeben: Der Spanische Pianist Javier Perianes wurde zum Künstler des Jahres 2019 gewählt, Pianist Nelson Freire, 73, erhält den Lifetime Achievement Award.
Die Preisverleihung und das Galakonzert finden am 10. Mai 2019 im KKL in Luzern statt. Gastgeber ist das Luzerner Sinfonieorchester unter der Leitung von Lawrence Foster.

Die Veröffentlichung finden Sie hier 

 

Menschlich, suchend, lebendig; Jean Rondeau in Passau

Jean Rondeau war am Ostersonntag bei den Osterbarockfestspielen in Passau mit den Goldbergvariationen zu Gast. Das Konzert in der Heilig Geist Kirche war gut besucht. Rondeau arbeitete die verschiedenen Variationen mit einem improvisatorischen Ansatz heraus. Die Passauer Neue Presse ist davon begiestert und schreibt, dass sich die Variationen "wie gerade erdacht" anhörten.