Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Gautier Capuçon

    Gautier Capuçon
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Pianist Javier Perianes springt kurzfristig für Khatia Buniatishvili ein

Kurzfristig ist Pianist Javier Perianes für Khatia Buniatishvili bei der Saisoneröffnung des hr-Sinfonieorchesters eingesprungen. Unter der Leitung von Andrés Orozco-Estrada glänzte der Pianist bei insgesamt drei Konzerten in Frankfurt und Bonn. Das Konzert in Frankfurt wurde aufgezeichnet und kann bei ARTEconcerts angesehen werden. Perianes' Interpretation von Beethovens Klavierkonzert Nr. 4. überzeugte auch die Presse und brachte ihm großes Lob ein:

Weiterlesen

Ludwigsburger Schlossfestspiele: Raphaela Gromes brilliert in Wolfegg

Als "großartiges Duo" werden die Cellistin Raphaela Gromes und ihr Klavierpartner Julian Riem von der Presse bezeichnet. Bei ihrem Konzert am 10. September in Wolfegg im Rahmen der Ludwigsburger Schlossfestspiele überzeugte das Duo jedoch nicht nur die Presse, sondern auch das Publikum zeigte sich vom Esprit der beiden Musiker begeistert. Auf dem Programm standen Werke von Brahms, Schubert, Busoni und Castelnuovo-Tedesco, die das Duo mit kraftvoller Eleganz präsentierte.

Weiterlesen

Katia und Marielle Labèque: Erstes Konzert im Rahmen der Residency bei der Dresdner Philharmonie

In der Saison 2017/2018 sind die Schwestern Katia und Marielle Labèque "Artists in Residence" bei der Dresdner Philharmonie. Die ersten beiden Konzerte im Rahmen der Residency gab das Klavierduo am 01. und 03. September im neu eröffneten Kulturpalast, wo das Orchester und sein Chefdirigent Michael Sanderling nun die erste volle Saison verbringen. Auf dem Programm der ersten beiden von insgesamt fünf Konzerten in Dresden stand Wolfgang Amadeus Mozarts Konzert für zwei Klaviere und Orchester Es-Dur (KV 365), welches vom Publikum mit Begeisterung aufgenommen wurde und die Presse resümiert:

"Die "Artists in residence" dieser Saison zauberten an zwei Steinways einen Fünf-Sterne-Mozart in den Kulturpalast, das Es-Dur-Konzert KV 365, das zum Schönsten und Intelligentesten zählt, was je für diese Besetzung ersonnen wurde. Katia, im schwarzen Kleid, und ihre zwei Jahre jüngere Schwester Marielle, in Weiß ihr gegenüber, zelebrierten das Doppelkonzert als Austausch von Esprit und Energie. (...) Bei Mozart verliehen sie dem Unisono-Aufgalopp dramatischen Schwung, wechselten sich sodann in der Führung präzis und aufmerksam ab, entfalteten die Konversation mit dem Orchester als dynamische Klangrede mit verteilten Rollen." (Sächsische Zeitung, 04.09.2017)


Katia und Marielle Labèque beim Konzert mit der Dresdner Philharmonie © Björn Kadenbach

Genauere Informationen zur Residenz von Katia und Marielle Labèque finden Sie HIER.

 

Serenata Italiana ist "Album der Woche" beim WDR

Schon jetzt - vor Veröffentlichung der CD - ist das neue Album "Serenata Italiana" von der jungen Münchner Cellistin Raphaela Gromes und ihrem Duopartner Julian Riem "Album der Woche" des WDR. Am 08. September erscheint die Einspielung im Handel und wir freuen uns auf die neue CD der jungen Musikerin! Pünktlich zur Veröffentlichung werden die Künstler am 08. September ab 20 Uhr bei Ludwig Beck in München musikalische Einblicke in die CD geben und zudem die neuen CDs signieren.

Star-Geiger David Garrett brilliert mit Tschaikowski in Aachen

David Garrett gab am Sonntag, 03. September 2017 ein Konzert in seiner Heimatstadt Aachen - das Erste seit über zwölf Jahren. Bei den Kurpark Classix präsentierte der Star-Geiger seinem Publikum bei der ausverkauften Veranstaltung das berühmte Violinkonzert von Peter Tschaikowski. Begleitet vom Sinfonieorchester Aachen zeigte Garrett seine Virtuosität und brachte seine Zuhörer zum Jubeln.

Auch die Presse ist von Garretts Auftritt begeistert: „Lächelnd stellt er sich neben das Dirigentenpult, das Konzert beginnt, Garrett geht in Positur, Schrittstellung, stabil, zugleich beweglich. Mit den ersten Takten taucht er ganz tief ein in Tschaikowskis gefeiertes und von vielen Virtuosen gefürchtetes Werk. Keine Frage, Garrett meistert sowohl technisch als auch gestalterisch sämtliche Facetten als reifer Virtuose mit einer spürbaren Freude für Details. Kraftvolle „Striche“, leise tastende Sequenzen, weiche Melancholie und heftiger Sturm der Gefühle – Garrett lässt seine Geige singen und seufzen, entlockt dem Instrument immer wieder Erstaunliches, sorgt dafür, dass die Pulsfrequenzen steigen.“ (Aachener Zeitung, 05.09.2017)