Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Chouchane Siranossian

    Chouchane Siranossian
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Generalmanagement für Chouchane Siranossian

Wir freuen uns sehr, das weltweite Generalmanagement für die französische Geigerin Chouchane Siranossian übernommen zu haben.

Chouchane wurde bei Tibor Varga, Pavel Vernikov und Zakhar Bron ausgebildet, bevor sie bei Reinhard Goebel studierte. Sie ist sowohl im romantischen und modernen Violinrepertoire als auch im Bereich der Barockvioline zu Hause und ist hier neben Giuliano Carmignola eine der führenden Interpretinnen.

Als Gründerin des Ensembles Esperanza im Jahr 2015 schöpft sie aus einem großen Erfahrungsschatz im Bereich Ensemble-Leitung.

Sie nimmt regelmäßig CDs beim Label Alpha Classics auf. Auf ihrer neuen CD, die sie mit Andrea Marcon und dem Venice Baroque Orchestra aufgenommen hat und die am 13. März 2020 erscheinen wird, sind zum Teil Weltersteinspielungen von Tartini Violinkonzerten zu hören.

In diesem Jahr wird sie auf Europa Tournee mit Les Siècles und François-Xavier Roth gehen, Stationen sind hier u. a. die BBC Proms, das Musikfest Berlin und das Festival de Radio France.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dieser außergewöhnlichen Künstlerin !

 

Philippe Jaroussky auf Europa-Tournee mit Schubert

Philippe Jaroussky ist mit seinem Klavierpartner Jérôme Ducros auf Tournee durch Europa.
Mit im Gepäck hat der Countertenor ein überwältigendes Programm mit Liedern von Franz Schubert.

Zu erleben ist er in folgenden Städten:

10.01. Sevilla
12.01. Valencia
14.01. Barcelona
16.01. London
18.01. Berlin

Weiterlesen

Mit der Dresdner Philharmonie ins Neue Jahr

Raphaela Gromes startete mit Silvester- und Neujahrskonzerten  mit der Dresdner Philharmonie schwungvoll ins Neue Jahr 2020. Unter der Leitung von Aziz Shokhakimov waren erstmals in Dresden Offenbachs Fantasie für Violoncello "Hommage a Rossini" und Rossinis "Une Larme" zu hören.

Pressestimmen berichten wie folgt von den Konzerten zum Abschluss des Offenbach-Jahres 2019:

Weiterlesen

Raphaela Gromes brilliert mit der Deutschen Radio Philharmonie

Raphaela Gromes interpretierte mit der Deutschen Radio Philharmonie unter der Leitung von Pietari Inkinen in Saarbrücken und Kaiserslautern das Violoncellokonzert Nr. 3 von Julius Klengel. Die Zeitung der Rheinpfalz und die Saarbrücker Zeitung rezensieren wie folgt:

"Aufgrund der betörenden Kantilenen, in makelloser Tonschönheit zelebriert, der rasanten und brillanten Überleitungen und virtuosen Einschübe war es auch im SWR Studio die lohnende Entdeckung. [...] Raphaela Gromes wiederum überzeugte durch den packenden gestalterischen Zugriff und die große Intensität und Expressivität in der Bogenführung, sodass die solistischen Episoden an Trennschärfe gewannen und sich deutlich vom Orchesterpart abhoben. Dazu kam ihre spieltechnische Reinkultur in waghalsigen Doppelgriffen und geschmeidigen Skalenläufen."
(ALC, 21.12.2019, Reiner Henn)
 

Weiterlesen

Nicola Benedetti vereint Klassik und Jazz

Das aktuelle Album von Nicola Benedetti mit dem eigens für sie komponierten Violin Concerto und einer fünfsätzigen Fiddle Dance Suite for Solo Violin von Wynton Marsalis erschien in den CD-Rezensionen von "Das Orchester" (12/2019).

Das Violinkonzert, das Musiktraditionen verbindet, wird wie folgt besprochen:

"Um dem Werk gerecht zu werden, ließ sich die schottische Geigerin Nicola Benedetti - bar jeglicher Jazzerfahrungen - die Übersetzung der traditionell notierten Noten in bluesorientierte Glissandi, Dehnungen und das Spiel mit ethnischen Rhythmen erklären. Mit Erfolg. Ihr Spiel bringt die Kulturkreise zusammen. [...] Im "Rondo Burlesque" tanzen die Geigentöne mit immenser Farbenpracht über kraftvollen Orchestereinwürfen, bevor sie sich zu einem atemberaubenden Geigensolo mit Anklängen an Jazz, Mardi Gras, also die Musiktraditionen aus Marsalis' Geburtsstadt New Orleans, auflösen." (Werner Stifele, "Das Orchester" Ausgabe 12/2019, S. 68)

Das Album wurde im Juli 2019 bei DECCA Classics veröffentlicht: https://www.deccaclassics.com/de/cat/result?ART_ID=BENNI