Weigold&Böhm


  • Raphaela Gromes

Raphaela Gromes

„(…) immer wieder Momente reiner Poesie.“ (Süddeutsche Zeitung)

Hochvirtuos und schwungvoll, leidenschaftlich und technisch brillant, vielseitig und charmant – kaum ein Cellist begeistert sein Publikum wie Raphaela Gromes. Ob als Solistin mit Orchester, bei Kammermusik im Duo oder gemeinsam mit einem Bläserquartett, die junge Cellistin zieht stets mit ihrem gleichzeitig fantastisch anspruchsvollen wie außergewöhnlich leichtfüßigen Spiel in den Bann.

Unübersehbar ist auch ihre mitreißende Spielfreude, die sich sofort auf ihr Publikum überträgt. „Mit dem ersten Ton stellt sie eine ungeheure Intimität her, ihr Spiel ist vom Fleck weg sehr persönlich, nichts wirkt gemacht“, beschreibt die „Süddeutsche Zeitung“ ihren Auftritt mit den Münchner Symphonikern 2018. „Mit leicht heiserem Celloton erzählt sie die Musik, empfindet sie. (…) Gromes begeistert mit ihrer Freude, paart eine gesunde Erdigkeit mit federleichten Ausflügen. In der ersten Kadenz probiert sie ein paar interessante Dissonanzen aus, verwirft sie, präsentiert dann ganz locker stupende Virtuosität, kehrt zur Klangexegese zurück und schafft immer wieder Momente reiner Poesie.“

Raphaela Gromes‘ Auftritte mit ihrem Klavierpartner Julian Riem werden als perfekte Duette gefeiert: „Tatsächlich definieren die beiden das instrumentale Duettieren auf ihre Weise neu: Gromes und Riem machen Kammermusik auf symbiotische Art“, schwärmt „Die Presse“ nach ihrem Debüt im Wiener Konzerthaus. Neben ihrem festen Duo-Partner Julian Riem zählen auch Christian Altenburger, Isabelle von Keulen, Alexander Lubimov, Patrick Demenga und Mischa Maisky zu Gromes‘ Kammermusikpartnern.

Im Herbst 2017 erschien mit „Serenata Italiana“ ihr vielbeachtetes, erstes Album als Exklusivkünstlerin bei SONY. Ihre zweite SONY-CD „Hommage à Rossini“, die im November 2018 erschien, und ihre dritte im Mai 2019 veröffentlichte CD mit dem Titel „Offenbach“ zum 200. Geburtstag des Komponisten waren unter den Top Ten der Klassikcharts und ernteten großes Lob bei der Presse. „Richard Strauss – Cello Sonatas“ ist das vierte Album mit ihrem Duo-Partner Julian Riem, das im Februar 2020 erschien. Mit der Urfassung der Strauss-Sonate op. 6 präsentiert Raphaela Gromes wie auch in ihren vorherigen Alben eine Weltersteinspielung. Auf ihrer aktuellen CD vom Oktober 2020 mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Nicholas Carter sind Cellokonzerte von Schumann, Klengel (Weltersteinspielung) und die Strauss Romanze zu hören.

Raphaela Gromes ist Kulturbotschafterin der SOS-Kinderdörfer weltweit.

Zukünftige Projekte

19.06.2021 bis 30.06.2021


Raphaela Gromes, Violoncello
Orchester: Festival Strings Lucerne

06.07.2021 bis 10.07.2021


Raphaela Gromes, Violoncello
Orchester: Festival Strings Lucerne

23.07.2021 bis 30.06.2022


Raphaela Gromes, Violoncello
Partner: Julian Riem, Klavier

23.07.2021 bis 30.06.2022


Raphaela Gromes, Violoncello
Partner: Julian Riem, Klavier – Arcis Saxophon Quartett (Claus Hierluksch, Sopransax - Ricarda Fuss, Altsax - Edoardo Zotti, Tenorsax - Jure Knez, Baritonsax)

30.10.2021 bis 08.11.2021


Kammersymphonisches Programm
Partner: Tal & Groethuysen, Klavierduo – Sergey Malov, Violine – Raphaela Gromes, Violoncello

21.11.2021 bis 08.12.2021


National State Symphony Orchestra of Ukraine
Partner: Ivan Bessonov, Klavier - Sergey Dogadin, Violine oder Raphaela Gromes, Violoncello
Dirigent: Volodymyr Sirenko

05.02.2022 bis 14.02.2022


Raphaela Gromes, Violoncello
Orchester: Festival Strings Lucerne

18.03.2022 bis 31.03.2022


Kammersymphonisches Programm
Partner: Tal & Groethuysen, Klavierduo – Sergey Malov, Violine – Raphaela Gromes, Violoncello

01.07.2022 bis 10.07.2022


Raphaela Gromes, Violoncello
Orchester: Festival Strings Lucerne