Weigold&Böhm


  • Jean Rondeau

    Cembalo Künstler Jean Rondeau

Jean Rondeau

Als „einer der natürlichsten Interpreten auf einer Bühne der klassischen Musik“ beschreibt die Washington Post Jean Rondeau, der ein wahrhafter Botschafter seines Instruments ist. Sein herausragendes Talent und Verständnis des Repertoires für Cembalo sind vielfach umjubelt und machen ihn zu einem der führenden Cembalisten weltweit.

Die Saison 2022/23 beginnt für Jean Rondeau mit dem Abschluss seiner langen Tournee mit J. S. Bachs Goldberg-Variationen. Nach gefeierten Auftritten in den großen europäischen Konzerthäusern im Frühjahr 2022, rundet Rondeau seine Europa-Tournee mit Konzerten in Spanien und Deutschland ab, bevor er den Atlantik überquert für mit Spannung erwartete Auftritte in Washington DC, Boston, Michigan, Santa Barbara, Vancouver und der New Yorker Carnegie Hall. Außerdem spielt er zahlreiche Aufführungen des Concert Champêtre von Poulenc, mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, dem Rotterdams Philharmonisch Orkest, dem Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi, Tapiola Sinfonietta und dem Orchestre national du Capitole de Toulouse. In Konzerten mit dem Freiburger Barockorchester und dem English Concert, die er vom Cembalo aus leitet, widmet sich Jean Rondeau dem Werk J. S. Bachs.

Ein besonderer Höhepunkt der Saison ist Rondeaus bevorstehendes „Künstlerporträt“ im Wiener Konzerthaus, bei dem er als Solist mit dem Radio-Symphonieorchester Wien unter Marin Alsop, als Kammermusiker mit seinen Mitbegründern des Quatuor Nevermind und als Rezitalist mit seinem neuen Soloprogramm Gradus ad Parnassum auftritt. Mit diesem Programm ist er überdies in mehreren europäischen Konzertsälen zu Gast, darunter in der Philharmonie de Paris, der Wigmore Hall, und der Tonhalle Düsseldorf. Weitere Konzerte in Deutschland und Spanien begleiten die bevorstehende Veröffentlichung des gleichnamigen Albums bei Erato im Frühjahr 2023. Auch verschiedene Kammermusikprojekte setzt Jean Rondeau mit langjährigen Partnern wie Nicolas Altstaedt fort, mit dem er u.a. die Bühne des Königlichen Concertgebouw Amsterdam teilt, sowie mit dem Quatuor Nevermind.

Zukünftige Projekte

16.02.2023 bis 26.02.2023


Anima Eterna Brugge (74 Musiker)
Partner: Jean Rondeau, Cembalo & Orgel
Dirigent: Jos van Immerseel

01.04.2023 bis 31.08.2023


Jean Rondeau, Cembalo

29.05.2023 bis 09.06.2023


Quatuor Nevermind
Partner: Jean Rondeau, Cembalo - Anna Besson - Flöte, Louis Creac'h - Violine, Robin Pharo - Viola da Gamba