Raphaela Gromes

  • Violoncello

Generalmanagement

„(…) immer wieder Momente reiner Poesie.“ (Süddeutsche Zeitung)


Hochvirtuos und schwungvoll, leidenschaftlich und technisch brillant, vielseitig und charmant – kaum ein Cellist begeistert sein Publikum wie Raphaela Gromes. Ob als Solistin mit Orchester, bei Kammermusik im Duo oder gemeinsam mit einem Bläserquartett, die junge Cellistin zieht alle stets mit ihrem gleichzeitig fantastisch anspruchsvollen wie außergewöhnlich leichtfüßigen Spiel in den Bann.


Raphaela Gromes‘ Auftritte mit ihrem Klavierpartner Julian Riem werden als perfekte Duette gefeiert: „Tatsächlich definieren die beiden das instrumentale Duettieren auf ihre Weise neu: Gromes und Riem machen Kammermusik auf symbiotische Art“, schwärmt „Die Presse“ nach ihrem Debüt im Wiener Konzerthaus. Neben ihrem festen Duo-Partner Julian Riem zählen auch Eldbjörg Hemsing, Klavierduo Tal & Groethuysen, Signum Saxophon Quartett, Patrick Demenga und Mischa Maisky zu Gromes‘ Kammermusikpartnern.

mehr

Raphaela Gromes hat ihren ersten Auftritt als Solistin im Herbst 2005 mit dem Cellokonzert von Friedrich Gulda, wofür sie von Publikum und Presse überschwänglich gelobt wurde. Als Jungstudentin begann sie ihr Studium mit 14 Jahren an der Mendelssohn-Bartholdy-Hochschule in Leipzig bei Peter Bruns und setzte es 2010 bei Wen-Sinn Yang an der Musikhochschule in München und später bei Reinhard Latzko an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien fort. Wichtige musikalische Anregungen erhielt sie außerdem auf Meisterkursen bei namhaften Cellisten wie David Geringas, Yo-Yo Ma, Frans Helmerson, Natalia Gutman, Jens Peter Maintz, László Fenyö, Daniel Müller-Schott, Kristin von der Goltz, Wolfgang Boettcher, Anner Bylsma und Wolfgang Emanuel Schmid.

Raphaela Gromes debütierte bei namhaften Festspielen wie dem Schleswig-Holstein Musikfestival, den Ludwigsburger Schlossfestspielen, dem Rheingau Musikfestival und den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, zudem beim Jungfrau Music Festival Interlaken, dem Vorsprung Festival der Audi Sommerkonzerte in Ingolstadt mit Kent Nagano, den Münchner Opernfestspielen, dem Marvao International Music Festival, den Mondsee Musiktagen, dem Edinburgh International Festival sowie auf Tourneen in Asien und den USA.

Sie war zu Gast in der Isarphilharmonie München, Tonhalle Zürich, der Philharmonie Essen, dem Concertgebouw Amsterdam, mehrmals in der Elbphilharmonie und Laeiszhalle Hamburg sowie in den Konzerthäusern Berlin, Wien und Dortmund.

Eine enge Zusammenarbeit verbindet sie mit den Festival Strings Lucerne, mit denen sie in 23/24 auf umfangreicher Tournee ist.

Ihr wurden zudem bereits einige Cellokonzerte gewidmet: So kam 2012 ein Cellokonzert von Dominik Giesriegl zur Uraufführung. 2013 folgte die Uraufführung des Cellokonzertes von Valentin Bachmann mit dem Philharmonischen Orchester Budweis unter der Leitung von David Svec. Die dritte Weltpremiere, das für Raphaela Gromes und Cécile Grüebler 2014 von Mario Bürki geschriebene Doppelkonzert „Chroma“, brachte die junge Cellistin mit dem Schweizer Militärorchester zusammen. Weitere Konzerte erfolgten mit Kent Nagano und der Tschechischen Philharmonie sowie Christoph Altstaedt und dem Beethoven-Orchester Bonn. 2022 wird sie Igor Lobodas Konzert „L’Arcobaleno della vita“ für Violoncello, Klavier und Streichorchester mit dem Georgischen Kammerorchester und Julian Riem uraufführen.

Raphaela Gromes wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter mit dem Musikförderpreis des Konzertvereins Ingolstadt, 2012 mit dem 1. Preis des Richard-Strauss-Wettbewerbs, 2016 erhielt sie den Preis des Deutschen Musikwettbewerbs in der Kategorie Cello solo und wurde vom Deutschen Musikrat in die Bundesauswahl Junger Solisten aufgenommen. Unter ihren Auszeichnungen finden sich außerdem der 1. Preis des Kulturkreis-Gasteig-Wettbewerbs in den Jahren 2012 und 2016 sowie der 1. Preis des internationalen Concorso Fiorindo Turin 2013. Im November 2019 erhielt Raphaela Gromes den Bayrischen Kunstförderpreis in der Sparte „Musik und Tanz“.

Im selben Jahr erhielt sie für die CD „Offenbach“ den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. 2020 erhielt sie den OPUS KLASSIK in der Kategorie Kammermusikeinspielung Duo für ihre CD „Offenbach“ mit ihrem Klavierpartner Julian Riem sowie den Diapason Nouveauté für ihr Album „Richard Strauss – Cello Sonatas“. Im Februar 2021 erhielt ihr Album „Klengel – Schumann: Romantic Cello Concertos“ den Diapason d’Or.

Ihre letzte Veröffentlichung „Femmes“, in der Gromes Werke von 23 Komponistinnen aus 9 Jahrhunderten vorstellt, hielt sich 2023 monatelang in den Klassik Charts.

Sie spielt ein Violoncello von Carlo Bergonzi, welches ihr aus privater Hand zur Verfügung gestellt wird.

Raphaela Gromes ist Kulturbotschafterin der SOS-Kinderdörfer weltweit.

 

Bitte verwenden Sie nur diese von Weigold & Böhm autorisierte Biographie 2023/2024

Kontakt

News

Konzerte

  • Raphaela Gromes, Tal & Groethuysen

    Thansau, 20:00 Uhr

    Partner:

    Tal & Groethuysen, Niklas Liepe

    Programm:

    Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 11 (Fassung für Klavier zu vier Händen, Violine und Violoncello vom Komponisten) Schubert: Sinfonie ``Unvollendete`` h-Moll D 759 (Fassung für Klavier 4-hd, Violine, Violoncello von Carl Burchardt) Beethoven: Sinfonie Nr. 5 c-moll 0p 67 (Fassung für Klavierduo; Violoncello, Violine)(Bearbeitet von Carl Burchard)

    Veranstaltungsort:

    Foyer Schattdecor

    Veranstalter:

    https://www.festivo.de

  • Raphaela Gromes

    Johannisberg, 19:00 Uhr

    Partner:

    Julian Riem

    Programm:

    Schostakowitsch: Sonate für Violoncello und Klavier d-Moll op. 40 Satie: Gymnopédie Nr. 3 (arr. Julian Riem für Violoncello und Piano) Bizet: Carmen Fantasie bearbeitet von Julian Riem für Violoncello und Klavier Morricone: Once upon a time in America (Deborah?s theme) Portman: Vianne Sets up shop Riem: Disney Medley (Some day my prince, Beauty and Beast, Pinocchio und Aladin) Wright: Under the sea (Arielle) Williams: Schindler´s List Williams: Leias Thema aus Star Wars (arr. Julian Riem) Zimmer: Fluch der Karibik

    Veranstaltungsort:

    Schloss Johannisberg

    Veranstalter:

    https://www.rheingau-musik-festival.de

    • Raphaela Gromes

  • Raphaela Gromes

    Bogota, 20:00 Uhr

    Partner:

    Julian Riem

    Programm:

    Hensel: Fantasia für Violoncello und Klavier g-moll Strauss: Sonate für Violoncello und Klavier F-Dur op. 6 Mendelssohn Bartholdy: Konzertante Variationen - für Violoncello und Klavier op. 17 Brahms: Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 2 F-Dur op. 99

    Veranstaltungsort:

    Teatro Mayor Julio Mario Santo Domingo

    • Raphaela Gromes

  • Tal & Groethuysen, Raphaela Gromes

    Schwarzenberg, 20:00 Uhr

    Partner:

    Raphaela Gromes, Niklas Liepe

    Programm:

    Schubert: Sonate C-Dur D 812 (Grand Duo) Pause: PAUSE Beethoven: Sinfonie Nr. 5 c-moll 0p 67 (Fassung für Klavierduo; Violoncello, Violine)(Bearbeitet von Carl Burchard)

    Veranstaltungsort:

    Angelika Kauffmann Saal

    Veranstalter:

    https://www.schubertiade.at

  • Raphaela Gromes

    Stockholm, 11:00 Uhr

    Orchester:

    Swedish Chamber Orchestra

    Programm:

    Jaëll: Konzert für Violoncello und Orchester F-Dur Bizet: Carmen Fantasie nach Georges Bizet bearbeitet von Julian Riem für Violoncello und Orchester

    Veranstaltungsort:

    Queen Silvia Concert hall Drottning Silvias Konsertsal

    Veranstalter:

    https://www.hl-cruises.de/

    • Raphaela Gromes

  • Raphaela Gromes

    Grevenmacher, 17:00 Uhr

    Partner:

    Julian Riem

    Programm:

    Auerbach: 6 Präludien für Violoncello und Klavier (1999) 24 Bosmans: Sonate für Violoncello und Klavier Pause: PAUSE Schumann: Drei Romanzen für Viola und Klavier op. 22 Viardot Garcia: Bohemienne, Romance und Tarantelle aus ´6 Morceaux´ VWV 3003 (arr. Julian Riem) Kuyper: Ballade op. 11 Boulanger: Trois pièces für Violoncello und Klavier

    Veranstaltungsort:

    Centre Culturel Grevenmacher

    Veranstalter:

    https://www.moselfestwochen.de

    • Raphaela Gromes

  • Raphaela Gromes

    Kleve, 20:00 Uhr

    Partner:

    Julian Riem

    Programm:

    Auerbach: 6 Präludien für Violoncello und Klavier (1999) 24 Bosmans: Sonate für Violoncello und Klavier Pause: PAUSE Boulanger: Trois pièces für Violoncello und Klavier Boulanger: Nocturne Chaminade: Nuit étoilée für Violine/Violoncello und Klavier Bosmans: Nuit calme Viardot Garcia: Bohemienne, Romance und Tarantelle aus ´6 Morceaux´ VWV 3003 (arr. Julian Riem) Clarke: Epilogue Bacewicz: Mazovian Dance für Violoncello und Klavier

    Veranstaltungsort:

    Stadthalle Kleve

    • Raphaela Gromes

  • Raphaela Gromes

    Gera, 19:30 Uhr

    Orchester:

    Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach

    Programm:

    Elgar: Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 85

    Veranstaltungsort:

    Konzertsaal Gera

    Veranstalter:

    https://www.thphil.de/

    • Raphaela Gromes

  • Raphaela Gromes

    Gera, 19:30 Uhr

    Orchester:

    Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach

    Dirigent:

    Ruben Gazarian

    Programm:

    Veranstaltungsort:

    Konzertsaal Gera

    Veranstalter:

    https://www.thphil.de/

    • Raphaela Gromes

  • Raphaela Gromes

    Altenburg, 19:30 Uhr

    Orchester:

    Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach

    Dirigent:

    Ruben Gazarian

    Programm:

    Veranstaltungsort:

    Theaterzelt Altenburg

    Veranstalter:

    https://www.thphil.de/

    • Raphaela Gromes

  • Raphaela Gromes

    Hannover, 17:00 Uhr

    Partner:

    Julian Riem

    Programm:

    Auerbach: 6 Präludien für Violoncello und Klavier (1999) 24 Bosmans: Sonate für Violoncello und Klavier Schumann: Drei Romanzen für Violoncello und Klavier (arr. Julian Riem) op. 22 Viardot Garcia: Bohemienne, Romance und Tarantelle aus ´6 Morceaux´ VWV 3003 (arr. Julian Riem) Kuyper: Ballade op. 11 Boulanger: Trois pièces für Violoncello und Klavier

    Veranstaltungsort:

    Orangerie Herrenhausen

    Veranstalter:

    https://www.markusbecker-pianist.de

    • Raphaela Gromes

  • Raphaela Gromes

    Kehl, 20:00 Uhr

    Partner:

    Julian Riem

    Programm:

    Auerbach: 6 Präludien für Violoncello und Klavier (1999) 24 Bosmans: Sonate für Violoncello und Klavier Pause: PAUSE Schumann: Drei Romanzen für Viola und Klavier op. 22 Viardot Garcia: Bohemienne, Romance und Tarantelle aus ´6 Morceaux´ VWV 3003 (arr. Julian Riem) Kuyper: Ballade op. 11 Boulanger: Trois pièces für Violoncello und Klavier

    Veranstaltungsort:

    Stadthalle Kehl

    Veranstalter:

    https://www.kultur.kehl.de

    • Raphaela Gromes

  • Raphaela Gromes

    St. Pölten

    Partner:

    Julian Riem

    Programm:

    Auerbach: 6 Präludien für Violoncello und Klavier (1999) 24 Bosmans: Sonate für Violoncello und Klavier Pause: PAUSE Schumann: Drei Romanzen für Viola und Klavier op. 22 Viardot Garcia: Bohemienne, Romance und Tarantelle aus ´6 Morceaux´ VWV 3003 (arr. Julian Riem) Kuyper: Ballade op. 11 Boulanger: Trois pièces für Violoncello und Klavier

    Veranstaltungsort:

    Festspielhaus St. Pölten

    Veranstalter:

    https://www.festspielhaus.at/de

    • Raphaela Gromes

Projekte

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Raphaela Gromes (Violoncello) – Julian Riem (Klavier)

    Schubert & Strauss

    Programm:

    Schubert - Introduktion, Themen und Variationen op. 82 Nr. 2 arr. für Violoncello und Klavier von Gregor Piatigorsky
    Franz Schubert - Sonate für Violoncello und Klavier in a-Moll D 821 (''Arpeggione'')
    Richard Strauss - Valse aus "Der Rosenkavalier" op. 59 für Violoncello und Klavier, bearbeitet von Julian Riem
    Richard Strauss - Sonate für Violoncello und Klavier in F-Dur op. 6 ORIGINALAUSGABE

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Raphaela Gromes (Violoncello) – Julian Riem (Klavier)

    Femmes I & II & Deutsche Romantik

    Programm:

    “Femmes 1”
    Amy Beach - Five pieces for Cello and Piano
    Ethel Smyth – Cellosonate
    - Pause -
    Nadja Boulanger - Trois pieces for cello and piano
    Lili Boulanger – Nocturne
    Cecile Chaminade – Nuit etoilee
    Henriette Bosmans – Nuit calme
    Laura Netzel – Hungarian Dance
    Rebecca Clarke - Epilogue
    Grazyna Bacewicz - Mazovian Dance

    “Femmes 2”
    Clara Schumann - 3 Romanzen
    Pauline Viardot – Garcia - Bohemienne, Romanze und Tarantelle
    Luise Adolpha Le Beau - Cellosonate
    - Pause -
    Emilie Mayer - Sonate in A - Dur
    Elisabeth Kuyper - Ballade
    Nadja Boulanger - Trois pièces

    "Deutsche Romantik"
    Clara Schumann - 3 Romanzen op. 22
    Luise Adolpha Le Beau - Cellosonate D-Dur op. 17
    Robert Schumann - Fantasiestücke
    Richard Strauss - Cellosonate op. 6 in F–Dur, Urfassung

    Oder

    Johannes Brahms – Cellosonate Nr. 2 in F–Dur

    Ansprechpartner:

  • National State Symphony Orchestra of the Ukraine – Raphaela Gromes (Violoncello) – Volodymyr Sirenko (Leitung)

    Programm:

    Dvorak – Cellokonzert
    Dvorak - Sinfonie 7 oder 9
    Oder Mendelssohn – Sinfonie Nr. 3 „Schottische“
    Oder Lyatoschinsky – Sinfonie

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Raphaela Gromes (Violoncello) – Julian Riem (Klavier)

    Femmes

    Programm:

    Femmes II
    Helene Liebmann (1795-1869) - Sonate für Klavier und Violoncello in B-Dur Op. 11 (18')
    Elisabeth Kuyper (1877-1953) - Ballade Op. 11 (10')
    Florentine Mulsant (*1962) - Sonate Nr. 2 (2018) Op. 82 (11')
    Pause
    Luise Adolphe Le Beau (1850-1927) - Romanze, Mazurka et Barcarolle aus 5 Stücke Op. 24 (11')
    Henriette Bosmans (1895-1952) - Sonate für Violoncello und Klavier in a-Moll (1919) (24')
    Nadia Boulanger (1887-1979) - Trois Pieces für Violoncello und Klavier (9')

    Femmes II (GEMA-freie Alternative)
    Maria Szymanowska (1789-1831) - Sérénade pour le pianoforte avec le accompagnement de violoncelle (6')
    Helene Liebmann (1795-1869) - Sonate für Klavier und Violoncello in B-Dur Op. 11 (18')
    Luise Adolphe Le Beau (1850-1927) - Sonate in D-Dur Op.17 (17')
    Pause
    Henriette Bosmans (1895-1952) - Sonate für Violoncello und Klavier in a-Moll (1919) (24')
    Amy Beach (1867-1944) - aus Op.15 Mazurka und Dreaming (6')
    Pauline Viardot Garcia (1821-1910) - Bohèmienne, Romance et Tarantelle aus 6 Morceaux VWV 3003 (9')

    Ansprechpartner:

  • Raphaela Gromes (Violoncello) – Julian Riem (Klavier) - Signum Saxophon Quarett

    "Christmas" - In cooperation with AMC Artists Management Company

    Programm:

    J.S.Bach (1685-1750): Sonata for Violin Solo No.1 in g minor, BWV 1001 (14’)
    For violoncello, saxophone quartet and piano

    Ludwig van Beethoven (1770-1827): 12 Variations for Violoncello and Piano from Haendel's "Judas Maccabaeus", WoO.45 (12’)
    For violoncello, saxophone quartet and piano

    Piotr Ilyich.Tchaikovsky (1840-1893): Nuttknacker
    -No. II, March,
    -No. III, Waltz of the Flowers Op.71a (14’)
    For violoncello, saxophone quartet and piano

    ------ Intermission------

    Frederic Chopin (1810-1849): Polonaise in A Major Op.40/1 (6’)
    For violoncello, saxophone quartet and piano

    Florence Price (1887-1953): Song for Snow (2:30’)
    For violoncello, saxophone quartet and piano

    Viet Cuong (1990): Beggar´s lace from "Prized Possessions"  (6’)
    For saxophone quartet

    S.Prokofiev (1891-1953): Troika from "Lieutenant Kije“ (2:30’)
    For violoncello, saxophone quartet and piano

    Norah Jones (1979): White Christmas (3’)
    For violoncello, saxophone quartet and piano

    Christina Aguillera (1980): Have yourself a Merry little Christmas (3:30’)
    For violoncello, saxophone quartet and piano

    Michael Bublé (1975):
    -It's beginning to look a lot like Christmas (4')
    -All I want for Christmas is you (3’)
    For violoncello, saxophone quartet and piano

    Arrangements by Julian Riem

     

    Ansprechpartner:

YouTube