La Cetra Barockorchester Basel

  • Kammerorchester

Deutschland und diverse Länder

1999 auf Initiative des damaligen Direktors der Schola Cantorum Basiliensis, Dr. Peter Reidemeister, gegründet, ist der Name des La Cetra Barock-orchester Basel Antonio Vivaldis Violinkonzert op. 9 «La Cetra» – die Leier (Zither) – entlehnt. Er steht für das Kernrepertoire des Orchesters, der italienischen Instrumentalmusik des 18. Jahrhunderts. Einen weiteren Schwerpunkt setzt La Cetra dort, wo überhaupt erstmals von «Orchester» die Rede sein kann: am Beginn des 17. Jahrhunderts und Werken Claudio Monteverdis sowie seiner Zeitgenossen. Seit der Gründung ist La Cetra ein rasanter Aufstieg in die Reihen der international führenden Orchester der Alten Musik gelungen.

Tourneen und Gastspiele führen das Orchester regelmässig in die renommiertesten Konzertsäle und zu den bekanntensten Barockfestivals in ganz Europa, wie der Philharmonie de Paris, BOZAR Brüssel, dem Concertgebouw Amsterdam mit der NTR ZaterdagMatinee, dem Konzerthaus Wien und dem Theater an der Wien, der Elbphilharmonie, den Dresdner Musikfestspielen, Enescu Festival Bukarest, Innsbrucker Festwochen der Alten Musik oder Klosters Music Festival.

mehr

Seine dynamische Entwicklung verdankt La Cetra vor allem Andrea Marcon, unter dessen musikalischer Leitung das Orchester seit 2009 steht. Marcon ist als mehrfach preisgekrönter Cembalist und Organist gefragter Experte für die Alte Musik Italiens und arbeitet als Gastdirigent mit namhaften Orchestern wie dem Freiburger Barockorchester, den Berliner Philharmonikern und vielen weiteren europäischen Orchestern. Seiner Initiative ist es auch zu verdanken, dass dem La Cetra Barockorchester Basel seit 2012 das La Cetra Vokalensemble unter der Leitung von Carlos Federico Sepúlveda zur Seite steht.

Ausdrückliches Credo von La Cetra ist, dass wissenschaftliche Hintergrund-arbeit, intensive Auseinandersetzung mit historischem Instrumentarium, Aufführungspraxis und geschichtlichem Umfeld der gespielten Werke letztlich immer nur einem einzigen Zweck dienen: sogenannte Alte Musik für Menschen von heute hautnah erfahrbar zu machen – in lebendigen, packenden, aktuellen Interpretationen. Dafür wurde La Cetra bereits 2009 der Europäische Preis für Alte Musik verliehen.

La Cetra geniesst internationale Erfolge mit umjubelten Konzerten mit Sängern und Sängerinnen wie Maria Espada, Franco Fagioli, Ann Hallenberg, Roberta Invernizzi, Magdalena Kožená, Carlos Mena, Patricia Petibon und Andreas Scholl sowie Instrumentalisten wie Nicola Benedetti, Giuliano Carmignola oder Maurice Steger. Stolz ist La Cetra auf die enge künstlerische Zusammenarbeit mit aufgehenden Sternen am Barockhimmel wie den Countertenören David Hansen und Kangmin Justin Kim. Als äusserst fruchtbar erwiesen sich darüber hinaus künstlerische Begegnungen mit den renommierten Dirigenten Gustav Leonhardt, René Jacobs, Jordi Savall und Attilio Cremonesi.

2011 feierte das Orchester mit zwei Mozart-Aufnahmen sein Debüt bei der Deutschen Grammophon. 2012 folgte die Veröffentlichung von «Nouveau Monde» mit Patricia Petibon ebendort. Mit der Weltersteinspielung von Antonio Caldaras La Concordia de' Pianeti u.a. mit Franco Fagioli gelang La Cetra 2014 eine musikalische Neuentdeckung. Die von der internationalen Kritik gefeierte und 2016 Grammy-nominierte CD-Veröffentlichung des Albums «Monteverdi» führte La Cetra zusammen mit Magdalena Kožená zu Konzerten nach Deutschland, Luxemburg, England und Spanien. Zuletzt erschienen die von der Presse hochgelobte Aufnahmen: «Mr Handel's Dinner» mit Maurice Steger bei harmonia mundi sowie die integrale Einspielung aller Leclair-Violinkonzerte auf drei CDs mit Leila Schayegh bei Glossa. Im Oktober 2022 erscheint Monteverdis «Vespro di Natale» mit dem La Cetra Barockorchester und dem zugehörigen Vokalensemble bei der Deutschen Grammophon.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.lacetra.ch/

Saison 2022/2023

Bitte verwenden Sie ausschließlich diese von Weigold & Böhm autorisierte Biographie.

Kontakt

Projekte

  • La Cetra Barockorchester Basel & La Cetra Vokalensemble – Andrea Marcon (Leitung) – Chouchane Siranossian (Violine)

    All about Mozart

    Programm:

    W. A. Mozart – Ouvertüre zu Idomeneo
    W. A. Mozart – Violinkonzert Nr. 3 G-Dur
    W. A. Mozart – Sinfonie tbc.

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel – Maurice Steger (Blockflöte) – Nuria Rial (Sopran)

    IL GIARDINO D’AMORE Eine musikalische Zeitreise | von Venedig über Neapel nach Madrid | Mediterrane Vokal- und Instrumentalmusik des 17. und 18. Jahrhunderts

    Programm:

    Diego Ortiz (1510-1570) - Recercada Primera e Secunda
    Andrea Falconiero (1585-1656) - Suave melodia, La Follia per due canti, basso e continuo
    Juan Manuel de la Puente (1692-1753) - Arboles y Flores. Cantada humana
    Leonardo Leo (1694-1744) - Concerto G Dur für Flautino, Streicher und b.c.
    Benedetto Marcello (1686-1739) - Qual turbine improvviso, SF A266 für Sopran & Instrumente
    Pause
    Pietro Castrucci (1679 –1752) - Concerto 8 in g Moll für Blockflöte, Streicher und b.c., nach Arcangelo Corellis Sonate Nr. 8 / op. 5, orchestriert von Francesco Geminiani
    A
    ntonio Vivaldi (1699-1783) - Concerto per liuto in D Dur, RV 93 oder
    Giuseppe Antonio Brescianello (um 1690-1758) - Chaconne A Dur für zwei Violinen, zwei Violen & b.c.
    Georg Friedrich Händel (1685-1759) - Cantata «Nel dolce dell’ oblio» HWV 134
    Zugabe:
    Alessandro Scarlatti (1660-1725) - Più non m’alletta e piace (Il giardino d’amore ca. 1700 –1705)

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    La Cetra Barockorchester Basel – Andrea Marcon (Leitung)

    Bach

    Programm:

    J.S. Bach – Ouvertüren (Orchestersuiten) BWV 1066 - 1069

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester & La Cetra Vokalensemble – Andrea Marcon (Leitung)

    Festlicher Händel

    Programm:

    G. F. Händel – Musik zum Utrechter Frieden:

    Jubilate HWV 278
    Te Deum HWV 279
    & Coronation Anthems HWV 258-261: Zadok the Priest, Let Thy Hand be strengthened, The King shall rejoice, My heart is inditing

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel – Andrea Marcon (Leitung) - Magdalena Kožená (Mezzosopran)

    Bewitched Love - Alcina

    Programm:

    Händel -Ouverture, Musette & Menuet from Opera Alcina
    Händel - Dì cor mio, quanto t’amai
    Händel - Si, son quella
    Corelli /Geminiani Concerto “ La Follia”
    Händel - Ah, mio cor
    Marcello - Introduzione in b minor (from Concerto grosso)
    Händel - Ah Ruggiero crudel (recitativo accompagnato)
    Händel - Ombre pallide
    Veracini - Ouvertüre V g-minor
    Händel - Ma quando tornerai
    Händel - Mi restano le lagrime

    Ansprechpartner:

YouTube

Downloads

Biografie 2022/23