Julia Lezhneva

  • Sopran

Generalmanagement

Julia Lezhneva © Ksenia Zasetskaya

Die junge russische Sopranistin Julia Lezhneva überzeugt und begeistert international: ihre Stimme wird als “engelsgleich” (The New York Times) bezeichnet, sie sänge mit “reinem Ton” (Opernwelt) und “makelloser Technik“ (The Guardian). Die Süddeutsche Zeitung schließlich sieht sie als Zauberin:sie kann ihre Stimme fast verschwinden lassen, dabei die aberwitzigsten Vokalkunststücke und Girlandenfeuerwerke aufführen“.

Julia Lezhnevas internationale Karriere begann mit einem Paukenschlag, als sie 2010 bei den Classical Brit Awards in der Londoner Royal Albert Hall mit Rossinis Fra il padre auf Einladung von Dame Kiri Te Kanawa für Furore sorgte.

mehr

Nur ein Jahrzehnt später entdeckt sie ein breites Repertoire mit verschiedenen Orchestern, Dirigenten, Opern und Oratorien. Mit großem Erfolg gab sie ihre Debüts bei den Berliner Philharmonikern im Oktober 2019 und im Musikverein Wien im Dezember 2019. Auf Wiedereinladung kehrte sie im Januar 2020 zur Mozartwoche Salzburg zurück, diesmal unter Sir András Schiff in Mozarts Le nozze di Figaro; im Januar 2023 sang sie im Don Giovanni. Im Juni 2023 war sie erstmals an der Mailänder Scala zu Gast in Porporas Carlo il Calvo.

Im Dezember 2020 gab sie ihr gefeiertes Debüt beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Herbert Blomstedt. Für die Saison 2024/25 stehen ihre Debüts beim LA Philharmonic und Atlanta Symphony im Kalender.

Orchester wie das Gewandhausorchester Leipzig, die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB), das Orquestra Nacional de España, das Seattle Symphony Orchestra, das Kaohsiung Philharmonic und das Seoul Philharmonic laden Julia Lezhneva immer wieder ein und sie arbeitet regelmäßig mit renommierten Dirigenten wie Adam Fischer, Giovanni Antonini, Herbert Blomstedt, Emmanuelle Haïm, Paavo Järvi, Vladimir Jurowski und Andrea Marcon zusammen.

Julia Lezhneva ist ein willkommener Gast bei den Salzburger Festspielen, den Schwetzinger Festspielen, dem Schleswig-Holstein Musik Festival, dem Lucerne Festival, dem Dubrovnik Festival, dem Festival de la Vézère, dem Sion Festival, dem Nordland Musikfestukke und bei Bayreuth Baroque.

Julia Lezhnevas Debüt in Händels Alcina (Morgana) an der Staatsoper Hamburg wurde im September 2018 jubelnd gefeiert und die Wiedereinladung für Rossinis Il barbiere di Siviglia und weitere Aufführungen von Alcina erfolgte umgehend. Im Jahr 2021 sang sie die Rolle der Poppea in einer Neuproduktion von Händels Agrippina (Regie: Barrie Kosky), 2022 die Zerlina im Don Giovanni und im Mai 2024 wird sie Cherubino in Le Nozze di Figaro singen. Zuvor wird sie im März 2024 am Liceo in Barcelona in einer szenischen Aufführung von Händel Messias debütieren.

Im Winter 2019 gab sie ihr Debüt in Bachs Weihnachtsoratorium (unter der Leitung von Vladimir Jurowski); in derselben Saison sang sie in Händels Messias und La Resurrezione, Vivaldis Juditha triumphans; sowie in Haydns Schöpfung und der 4. Sinfonie von Mahler. Im Oktober 2024 wird sie erstmals mit Ton Koopman und dem Amsterdam Baroque Orchestra and Choir auftreten mit Händels Esther.

Julia Lezhneva gibt regelmäßig Liederabende. Ihr Repertoire umfasst Lieder und Arien von russischen, englischen, italienischen und deutschen Komponisten.

Julia Lezhneva veröffentlicht exklusiv bei DECCA records. Im April 2017 veröffentlichte sie gemeinsam mit Concerto Köln ihr letztes Soloalbum mit Arien von Carl Heinrich Graun. Dafür erhielt sie den OPUS Klassik 2018. Jüngste Veröffentlichungen sind Porporas Polifemo und Carlo il Calvo (2023), Vivaldis Gloria mit Franco Fagioli und Diego Fasolis (2018), Porporas Germanico in Germania mit Max Emanuel Cencic (2018), Händel Arien mit Il Giardino Armonico (2015) und ihr umjubeltes Debütalbum Alleluia ebenfalls mit Il Giardino Armonico (2014), außerdem Pergolesi Stabat Mater mit Philippe Jaroussky, Diego Fasolis, I Barocchisti (2013).

Julia Lezhneva wurde 1989 als Tochter zweier Geophysiker auf der russischen Insel Sachalin geboren und erhielt im Alter von fünf Jahren bereits Klavier- und Gesangsunterricht. Sie absolvierte die Gretchaninov Musikschule und führte ihre Gesangs- und Klavierstudien am Moskauer Konservatorium fort. Mit 17 Jahren erlangte sie internationale Aufmerksamkeit als sie Elena Obraztsova International Wettbewerb gewann und mit 18 Jahren zusammen mit Juan Diego Flórez das Rossini Opernfestival in Pesaro eröffnete. 2009 wurde sie mit dem ersten Preis des Pariser Opernwettbewerbs ausgezeichnet und war damit die jüngste Wettbewerbsgewinnerin seiner Geschichte. Die Zeitschrift „Opernwelt“ kürte sie 2011 für ihr Debüt im La Monnaie in Brüssel zur "Jungen Sängerin des Jahres". Im folgenden Jahr trat sie bei den Victoires de la Monnaie in Brüssel auf.

Zu den Lehrern und Mentoren von Julia Lezhneva gehören Dennis O'Neill, Yvonne Kenny, Elena Obraztsova, Alberto Zedda, Richard Bonynge und Thomas Quasthoff.

Bitte verwenden Sie ausschließlich diese von Weigold & Böhm autorisierte Biografie, Saison 2024/2025.

 

Kontakt

News

Konzerte

  • Julia Lezhneva, Concerto Köln

    Tonhalle Zürich, Grosser Saal, 19:30 Uhr

    Orchester:

    Concerto Köln

    Programm:

    Graun: Sinfonie für Streicher und B.c. B-Dur Mennicke 83 Henzel A. XII:27 Porpora: In caelo stelle clare fulgescant (Motette) Vivaldi: Concerto - für Streicher und B.c. c-moll RV 120 Händel: Parto, si; ma non so poi Arie der Emilia aus Flavio, Re de Longobardi HWV 16 Händel: Brilla nell'alma Arie der Rossane aus Alessandro HWV 21 Pause: PAUSE Vivaldi: Ouvertüre aus der Oper L'Olimpiade RV 725 Vivaldi: Zeffiretti, che sussurrate Arie der Ippolita aus Ercole sul Termodonte RV 749.21 (aus Foà 28) Händel: Un pensiero nemico di pace aus Il Trionfo el Tempo e del disiganno HWV 46a Vivaldi: Concerto La tempesta di mare- für Flöte, Streicher und B.c. F-Dur RV 433 op. 10/ 1 La tempesta di mare Graun: Senza di te mio bene A-Dur Arie der Volumina aus der Oper Coriolano Vivaldi: Agitata da due venti (aus der Oper La Griselda RV 718)

    Veranstaltungsort:

    Tonhalle Gesellschaft Zürich

    Veranstalter:

    https://www.hochuli-konzert.ch

  • Julia Lezhneva

    Singapore, 17:00 Uhr

    Partner:

    Pavel Nersessian

    Programm:

    Händel: Rejoice greatly, o daughter of Zion Nr. 18 Arie für Sopran aus dem Messiah Händel: Rezitativ ŽŽCarmelitarumŽŽ und Aria ŽŽO nox dulcis, quies serenaŽŽ HWV 240 aus der Motette ŽŽSaeviat tellus inter rigiresŽŽ per Canto solo con Vivaldi: Sposa son disprezzata, Arie aus der Oper Bajazet f-Moll RV 703 Händel: Un pensiero nemico di pace aus Il Trionfo el Tempo e del disiganno HWV 46a Rameau: Les Cyclopes Händel: Credete al mio dolore aus Alcina Vivaldi: ŽŽAgitata da due ventiŽŽ (aus der Oper ŽŽLa GriseldaŽŽ RV 718) Pause: PAUSE Schumann: Liederkreis Op. 39 nach Gedichten von Joseph von Eichendorff Schumann: Arabeske C-Dur op. 18 Rossini: La regata veneziana

    Veranstaltungsort:

    Victoria Concert Hall

    Veranstalter:

    https://www.sso.org.sg/

  • Julia Lezhneva

    Taipeh

    Partner:

    Pavel Nersessian

    Programm:

    Händel: Rejoice greatly, o daughter of Zion Nr. 18 Arie für Sopran aus dem Messiah Händel: Rezitativ ŽŽCarmelitarumŽŽ und Aria ŽŽO nox dulcis, quies serenaŽŽ HWV 240 aus der Motette ŽŽSaeviat tellus inter rigiresŽŽ per Canto solo con Vivaldi: Sposa son disprezzata, Arie aus der Oper Bajazet f-Moll RV 703 Händel: Un pensiero nemico di pace aus Il Trionfo el Tempo e del disiganno HWV 46a Rameau: Les Cyclopes Händel: Credete al mio dolore aus Alcina Vivaldi: ŽŽAgitata da due ventiŽŽ (aus der Oper ŽŽLa GriseldaŽŽ RV 718) Pause: PAUSE Schumann: Liederkreis Op. 39 nach Gedichten von Joseph von Eichendorff Schumann: Arabeske C-Dur op. 18 Rossini: La regata veneziana

    Veranstaltungsort:

    National Concert Hall Taipei

    Veranstalter:

    http://www.ntch.edu.tw/nso/

  • Julia Lezhneva

    Hongkong, 20:00 Uhr

    Partner:

    Pavel Nersessian

    Programm:

    Händel: Rejoice greatly, o daughter of Zion Nr. 18 Arie für Sopran aus dem Messiah Händel: Rezitativ ŽŽCarmelitarumŽŽ und Aria ŽŽO nox dulcis, quies serenaŽŽ HWV 240 aus der Motette ŽŽSaeviat tellus inter rigiresŽŽ per Canto solo con Vivaldi: Sposa son disprezzata, Arie aus der Oper Bajazet f-Moll RV 703 Händel: Un pensiero nemico di pace aus Il Trionfo el Tempo e del disiganno HWV 46a Rameau: Les Cyclopes Händel: Credete al mio dolore aus Alcina Vivaldi: ŽŽAgitata da due ventiŽŽ (aus der Oper ŽŽLa GriseldaŽŽ RV 718) Pause: PAUSE Schumann: Liederkreis Op. 39 nach Gedichten von Joseph von Eichendorff Schumann: Arabeske C-Dur op. 18 Rossini: La regata veneziana

    Veranstaltungsort:

    The University of Hongkong HKU

  • Julia Lezhneva

    Hamburg, 11:00 Uhr

    Orchester:

    Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

    Dirigent:

    Adam Fischer

    Programm:

    Haydn: Berenice, che fai? Hob 24:10 - Solokantate Mahler: Sinfonie Nr. 4 G-Dur (mit Sopransolo im 4. Satz)

    Veranstaltungsort:

    Elbphilharmonie

    Veranstalter:

    https://www.philharmoniker-hamburg.de

  • Julia Lezhneva

    Hamburg, 20:00 Uhr

    Orchester:

    Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

    Dirigent:

    Adam Fischer

    Programm:

    Haydn: Berenice, che fai? Hob 24:10 - Solokantate Mahler: Sinfonie Nr. 4 G-Dur (mit Sopransolo im 4. Satz)

    Veranstaltungsort:

    Elbphilharmonie

    Veranstalter:

    https://www.philharmoniker-hamburg.de

Projekte

  • La Cetra Barockorchester Basel – Andrea Marcon (Leitung & Cembalo) - Julia Lezhneva (Sopran) - Valer Sabadus (Countertenor)

    La Cetra & Friends

    Programm:

    G. F. Händel - Ouvertüre zur Oper «Ariodante»
    G. F. Händel - «Un pensiero nemico di pace» aus «Il Trionfo del Tempo e del disinganno»
    A. Vivaldi - «Gelido in ogni vento» aus der Oper «Farnace»
    Oder G. F. Händel - «Crude furie degli orridi abissi» aus der Oper «Serse»
    A. Vivaldi - Concerto per 2 violoncelli g-moll
    G. F. Händel - «Il voler nel fior degli anni», Duett Bellezza & Piacere aus «Il Trionfo del Tempo e del disinganno»
    A. Vivaldi - «Zeffiretti, che susurrate», Arie aus «La fida ninfa»
    A. Vivaldi - Concerto per 2 oboi
    A. Vivaldi - «Vedrò con mio diletto» aus der Oper «Giustino»
    PAUSE
    F. Geminiani - La Follia
    G . F. Händel - «Venti turbini», Arie des Rinaldo aus der Oper «Rinaldo»
    A. Vivaldi - «Agitata da due venti» aus «La Griselda»
    G. F. Händel - «Caro! Bella!», Duett aus der Oper: «Giulio Cesare»

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel – Andrea Marcon (Leitung & Cembalo) - Julia Lezhneva (Sopran) - Valer Sabadus (Countertenor)

    La Cetra & Friends

    Programm:

    G. F. Händel - Ouvertüre zur Oper «Ariodante»
    G. F. Händel - «Un pensiero nemico di pace» aus «Il Trionfo del Tempo e del disinganno»
    A. Vivaldi - «Gelido in ogni vento» aus der Oper «Farnace»
    Oder G. F. Händel - «Crude furie degli orridi abissi» aus der Oper «Serse»
    A. Vivaldi - Concerto per 2 violoncelli g-moll
    G. F. Händel - «Il voler nel fior degli anni», Duett Bellezza & Piacere aus «Il Trionfo del Tempo e del disinganno»
    A. Vivaldi - «Zeffiretti, che susurrate», Arie aus «La fida ninfa»
    A. Vivaldi - Concerto per 2 oboi
    A. Vivaldi - «Vedrò con mio diletto» aus der Oper «Giustino»
    ---
    F. Geminiani - La Follia
    G . F. Händel - «Venti turbini», Arie des Rinaldo aus der Oper «Rinaldo»
    A. Vivaldi - «Agitata da due venti» aus «La Griselda»
    G. F. Händel - «Caro! Bella!», Duett aus der Oper: «Giulio Cesare»

    Ansprechpartner:

  • Stuttgarter Kammerorchester (18 Musiker) – Julia Lezhneva (Sopran) – Valer Sabadus (Countertenor)

    In Paradis Gloriae

    Programm:

    Arvo Pärt - "My Heart’s in the Highlands" für Countertenor und Orgel (9min)
    Sven-Erkki Tüür - "Action-Passion-Illusion" für Streichorchester (18 min)
    Arvo Pärt - "L'abbé Agathon" für Sopran, 4 Bratschen und 4 Violoncello (15 min)
    Pause
    Giovanni Battista Pergolesi - "Stabat Mater" für Sopran, Alt und Streicher

    Ansprechpartner:

  • Kammerorchester Basel – Julia Lezhneva (Sopran) - Carlo Vistoli (Countertenor)

    Mermaids & Water in music

    Programm:

    Werke von Porpora, Vinci, Händel, Bononcini, Sarro

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel – Andrea Marcon (Leitung & Cembalo) - Julia Lezhneva (Sopran) - Valer Sabadus (Countertenor)

    La Cetra & Friends

    Programm:

    G. F. Händel - Ouvertüre zur Oper «Ariodante»
    G. F. Händel - «Un pensiero nemico di pace» aus «Il Trionfo del Tempo e del disinganno»
    A. Vivaldi - «Gelido in ogni vento» aus der Oper «Farnace»
    Oder G. F. Händel - «Crude furie degli orridi abissi» aus der Oper «Serse»
    A. Vivaldi - Concerto per 2 violoncelli g-moll
    G. F. Händel - «Il voler nel fior degli anni», Duett Bellezza u. Piacere aus «Il Trionfo del Tempo e del disinganno»
    A. Vivaldi - «Zeffiretti, che susurrate», Arie aus «La fida ninfa»
    A. Vivaldi - Concerto per 2 oboi
    A. Vivaldi - «Vedrò con mio diletto» aus der Oper «Giustino»
    F. Geminiani - La Follia
    G . F. Händel - «Venti turbini», Arie des Rinaldo aus der Oper «Rinaldo»
    A. Vivaldi - «Agitata da due venti» aus «La Griselda»
    G. F. Händel - «Caro! Bella!», Duett aus der Oper: «Giulio Cesare»

    Ansprechpartner:

YouTube