Filter

Zeitraum

Künstler

  • Alexander Gadjiev
  • Andrea Marcon
  • Anima Eterna Brugge
  • Armenian State Symphony Orchestra
  • Chouchane Siranossian
  • Concerto Köln
  • David Garrett
  • Ensemble Artaserse
  • Javier Perianes
  • Jean-Yves Thibaudet
  • Jos van Immerseel
  • Julia Lezhneva
  • Julian Rachlin
  • Julian Riem
  • Katia & Marielle Labèque
  • La Cetra Barockorchester Basel
  • La Voce Strumentale
  • Le concert de la loge
  • Lisa Batiashvili
  • National State Symphony Orchestra of the Ukraine
  • Philippe Jaroussky
  • Raphaela Gromes
  • Regensburger Domspatzen
  • Sergey Malov
  • Stuttgarter Kammerorchester
  • Tal & Groethuysen
  • Thibaut Garcia
  • Valer Sabadus
  • Venice Baroque Orchestra

Rubriken

  • Historische Aufführungspraxis
  • Kammermusik
  • Kammerorchester
  • Klavier
  • Liederabend
  • Oper & Oratorien
  • Sinfonieorchester
  • Vokalmusik
  • Weltmusik
  • zeitgenössische Musik
 Ergebnisse
Filter zurücksetzen
  • Venice Baroque Orchestra – Valer Sabadus (Countertenor)

    Rosso viva Vivaldi – Hommage an den roten Priester

    Programm:

    Ouverture aus der Oper L‘Olimpiade
    aus L’Olimpiade (RV725), Arie des Megacle: „Lo seguitai felice“
    aus Tito Manlio (RV 738), Arie des Lucio : „Tu dormi in tante pene“
    Concerto in G Moll für zwei Celli, Streicher und Basso Continuo
    Mottetto, RV 632: „Sum in medio tempestatum“ per due Violìni, Viola, basso continuo ed Organo
    Concerto „il Cardellino“ für Flautino, Streichern und Basso Continuo
    aus „Il Giustino“ Arie des Anastasio: „Vedrò con mio diletto“
    aus Nisi Dominus, RV: 608 Arie „Cum dederit“ Oder „Gloria patri“ (Solo Viola d‘amore, Organo)
    Concerto in H Moll aus L‘Estro Armonico,für 4 Violinen, Violoncello, Streichern und Basso Continuo
    aus Farnace (RV711), Arie des Farnace: „Gelido in ogni vena“
    aus Oratorium „Juditha triumphans“, Arie des Vagaus: „Armatae, face et anguibus“

    Ansprechpartner:

  • Concerto Köln (58-72 Musiker) - Kent Nagano (Leitung) - Shunske Sato (Violine)

    Bruckner!

    Programm:

    Kéler - Ouverture romantique für Orchester, op. 75
    Godard - Concerto romantique für Violine und Orchester a-moll, op. 35 (1876)
    ODER Schumann ODER Brahms - Violinkonzert
    Bruckner - Sinfonie Nr. 4 („Romantische“) Es-Dur, WAB 104 (Erstfassung 1874)

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel – Maurice Steger (Blockflöte) – Nuria Rial (Sopran)

    IL GIARDINO D’AMORE Eine musikalische Zeitreise | von Venedig über Neapel nach Madrid | Mediterrane Vokal- und Instrumentalmusik des 17. und 18. Jahrhunderts

    Programm:

    Diego Ortiz (1510-1570) - Recercada Primera e Secunda
    Andrea Falconiero (1585-1656) - Suave melodia, La Follia per due canti, basso e continuo
    Juan Manuel de la Puente (1692-1753) - Arboles y Flores. Cantada humana
    Leonardo Leo (1694-1744) - Concerto G Dur für Flautino, Streicher und b.c.
    Benedetto Marcello (1686-1739) - Qual turbine improvviso, SF A266 für Sopran & Instrumente
    Pause
    Pietro Castrucci (1679 –1752) - Concerto 8 in g Moll für Blockflöte, Streicher und b.c., nach Arcangelo Corellis Sonate Nr. 8 / op. 5, orchestriert von Francesco Geminiani
    A
    ntonio Vivaldi (1699-1783) - Concerto per liuto in D Dur, RV 93 oder
    Giuseppe Antonio Brescianello (um 1690-1758) - Chaconne A Dur für zwei Violinen, zwei Violen & b.c.
    Georg Friedrich Händel (1685-1759) - Cantata «Nel dolce dell’ oblio» HWV 134
    Zugabe:
    Alessandro Scarlatti (1660-1725) - Più non m’alletta e piace (Il giardino d’amore ca. 1700 –1705)

    • La Cetra Barockorchester Basel

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Raphaela Gromes (Violoncello) – Julian Riem (Klavier)

    Schubert & Strauss

    Programm:

    Schubert - Introduktion, Themen und Variationen op. 82 Nr. 2 arr. für Violoncello und Klavier von Gregor Piatigorsky
    Franz Schubert - Sonate für Violoncello und Klavier in a-Moll D 821 (''Arpeggione'')
    Richard Strauss - Valse aus "Der Rosenkavalier" op. 59 für Violoncello und Klavier, bearbeitet von Julian Riem
    Richard Strauss - Sonate für Violoncello und Klavier in F-Dur op. 6 ORIGINALAUSGABE

    Ansprechpartner:

  • Wagner Lesarten – Dresdner Festspielorchester & Concerto Köln (ca. 90 Musiker) – Kent Nagano (Leitung)

    Großes Wagner-Forschungsprojekt! Weitere Infos auf Anfrage

    Programm:

    Wagner - Die Walküre

    Siegmund - Maximilian Schmitt
    Sieglinde - Sarah Wegener
    Hunding - Patrick Zielke/Tobias Kehrer/Dimitry Ivashchenko
    Wotan - Derek Welton/Simon Bailey
    Fricka - Claude Eichenberger
    Brünnhilde - Asa Jäger/Christiane Libor

    Walküren:
    Helmwige - Natalie Karl
    Gerhilde – Chelsea Zurflüh
    Ortlinde - NN
    Waltraute - NN
    Siegrune - Ida Aldrian
    Roßweiße - Marie-Luise Dreßen
    Grimgerde – Eva Vogel
    Schwertleite - NN

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Philippe Jaroussky (Countertenor) - Ensemble Artaserse (6 Musiker)

    Farinelli!

    • Philippe Jaroussky

    • Ensemble Artaserse

    Ansprechpartner:

  • Anima Eterna Brugge (64 Musiker) – Pablo Heras-Casado (Leitung)

    Bruckner!

    Programm:

    Bruckner – Symphonie Nr. 4 "Die Romantische"

    • Anima Eterna Brugge

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    La Cetra Barockorchester Basel – Andrea Marcon (Leitung)

    Bach

    Programm:

    J.S. Bach – Ouvertüren (Orchestersuiten) BWV 1066 - 1069

    • La Cetra Barockorchester Basel

    Ansprechpartner:

  • Anima Eterna Brugge (64 Musiker) – Pablo Heras-Casado (Leitung) - Sarah Connolly (Sopran)

    Bruckner!

    Programm:

    Mahler - Rückert-Lieder
    Bruckner – Symphonie Nr. 3 d-Moll

    • Anima Eterna Brugge

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester & La Cetra Vokalensemble – Andrea Marcon (Leitung)

    Festlicher Händel

    Programm:

    G. F. Händel – Musik zum Utrechter Frieden:

    Jubilate HWV 278
    Te Deum HWV 279
    & Coronation Anthems HWV 258-261: Zadok the Priest, Let Thy Hand be strengthened, The King shall rejoice, My heart is inditing

    • La Cetra Barockorchester Basel

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Chouchane Siranossian (Violine) - Astrig Siranossian (Violoncello)

    Duo Sirano

    Programm:

    Adrien Servais / Joseph Ghys - Variations Brillantes über "God Save The King" op. 38
    Ssogomon Komitas - Gakavik, Krunk, Yerginke ambel a
    Daniel Schnyder - Lettres Persanes für Violine und Violoncello
    Erwin Schulhoff - Duo für Violine und Violoncello
    Armenisches Volkslied: Ari im Sokhak
    Jean-Luc Darbellay - Chant d´adieux
    Maurice Ravel – Sonate für Violine und Violoncello

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Le concert de la loge - Die Schöpfung

    40 Musiker, 3 Solisten und 24 Sänger

    Programm:

     

    Joseph Haydn - Die Schöpfung, Hob. XXI:2

    Julien Chauvin: Violine und Leitung

    Julie Roset: Sopran

    Mauro Peter: Tenor

    Nahuel di Pierro: Bass

    Kammerchor von Namur

    Le concert de la loge

    Haydns "Die Schöpfung", uraufgeführt am 19. März 1799 in Wien, erlebte ihre internationale Premiere in London. In Frankreich konnte das Oratorium erst am 3. November 1800 gehört werden. Die Société du Concert in Lille bot am 12. Brumaire (Februar) Jahr IX eine erste französische Version an, in einer Bearbeitung durch den "Bürger Moline" (1740-1821), einem Anwalt im Pariser Parlament. Die Partitur war bereits Ende September 1800 nach Lille gelangt, also deutlich vor der Zeit, als der Pariser Pianist und Komponist Daniel Steibelt (1765-1823) sie in Wien erwarb. Es besteht die Möglichkeit, dass diese Partitur eine der Kopien war, die von einem der britischen Abonnenten erworben wurde.

    • Le concert de la loge

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Thibaut Garcia (Gitarre) – Félicien Brut (Akkordeon)

    Gitarre meets Akkordeon

    Programm:

    Luigi Boccherini - Introduction and Fandango (arr. Simon Cochard)
    Maurice Ravel – 4. Alborada del gracioso aus Miroirs M. 43 (arr. Thibault Perrine)
    Eladia Blázquez - El Corazón Al Sur
    Agustin Barrios Mangoré - Una limosna por el amor de Dios
    Agustin Barrios Mangoré -  Maxixe A-Dur
    Astor Piazzolla – II: Zita aus Suite Troileana
    ~
    Richard Galliano - Aria et Tango pour Claude (für Akkordeon)
    Atanas Ourkouzounov - Bulgaresque
    Ernesto Nazareth - Odeon & Cavaquinho
    Radamés Gnattali – II. Ernesto Nazareth aus Suite Retratos (arr. Simon Cochard)
    Radamés Gnattali – IV. Chiquinha Gonzaga aus Suite Retratos (arr. Simon Cochard)

    Ansprechpartner:

  • Anima Eterna Brugge (64 Musiker) – Pablo Heras-Casado (Leitung) - Christiane Karg (Sopran)

    Bruckner!

    Programm:

    Wagner – Eine Faust-Ouvertüre d-moll, WWV 59
    Wagner – Wesendonck-Lieder
    PAUSE
    Bruckner – Symphonie Nr. 3 d-Moll

    • Anima Eterna Brugge

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Raphaela Gromes (Violoncello) – Julian Riem (Klavier)

    Femmes I & II & Deutsche Romantik

    Programm:

    “Femmes 1”
    Amy Beach - Five pieces for Cello and Piano
    Ethel Smyth – Cellosonate
    - Pause -
    Nadja Boulanger - Trois pieces for cello and piano
    Lili Boulanger – Nocturne
    Cecile Chaminade – Nuit etoilee
    Henriette Bosmans – Nuit calme
    Laura Netzel – Hungarian Dance
    Rebecca Clarke - Epilogue
    Grazyna Bacewicz - Mazovian Dance

    “Femmes 2”
    Clara Schumann - 3 Romanzen
    Pauline Viardot – Garcia - Bohemienne, Romanze und Tarantelle
    Luise Adolpha Le Beau - Cellosonate
    - Pause -
    Emilie Mayer - Sonate in A - Dur
    Elisabeth Kuyper - Ballade
    Nadja Boulanger - Trois pièces

    "Deutsche Romantik"
    Clara Schumann - 3 Romanzen op. 22
    Luise Adolpha Le Beau - Cellosonate D-Dur op. 17
    Robert Schumann - Fantasiestücke
    Richard Strauss - Cellosonate op. 6 in F–Dur, Urfassung

    Oder

    Johannes Brahms – Cellosonate Nr. 2 in F–Dur

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel – Andrea Marcon (Leitung) - Magdalena Kožená (Mezzosopran)

    Bewitched Love - Alcina

    Programm:

    Händel -Ouverture, Musette & Menuet from Opera Alcina
    Händel - Dì cor mio, quanto t’amai
    Händel - Si, son quella
    Corelli /Geminiani Concerto “ La Follia”
    Händel - Ah, mio cor
    Marcello - Introduzione in b minor (from Concerto grosso)
    Händel - Ah Ruggiero crudel (recitativo accompagnato)
    Händel - Ombre pallide
    Veracini - Ouvertüre V g-minor
    Händel - Ma quando tornerai
    Händel - Mi restano le lagrime

    • La Cetra Barockorchester Basel

    Ansprechpartner:

  • Regensburger Domspatzen – Christian Heiß DKM (Leitung) – „Musica Florea Prag“ (Orchester) – Carine Tinney (Sopran) - Julia Dendl (Mezzo-Sopran/Alt)

    Zelenka (1679-1745) + Vivaldi (1678-1741)

    Programm:

    Jan Dismas Zelenka - Magnificat in C, ZWV 107
    Jan Dismas Zelenka - Simphonie à 8 concertanti, ZWV 189
    Vivaldi – Laudate Dominum omnes gentes, RV 606 (könnte evtl. entfallen)
    Vivaldi – Kyrie g-Moll, RV 587
    Vivaldi – Gloria D-Dur, RV 589

    Venedig? Mehr Musikstadt ging damals nicht. Tauchen Sie ein in eine Zeit, in der Venedig das pulsierende Herz der Musikwelt war. Erleben Sie die magische Schaffenskraft von Antonio Vivaldi, dem "roten Priester", dessen Virtuosität als Geiger selbst Johann Sebastian Bach inspirierte. Entdecken Sie Jan Dismas Zelenka, der Bach-Freund, der italienischen Schwung mit böhmischer Tradition verband und als Hofkomponist in Sachsen Geschichte schrieb. Das Konzert bringt Ihnen die prächtigen Klänge von Vivaldis "Gloria" und Zelenkas "Magnificat", aufgeführt vom renommierten Alte-Musik-Ensemble Musica Florea Prag, das Barockmusik in ihrer authentischsten Form präsentiert. Die Domspatzen, die bereits zum dritten Mal mit diesem tschechischen Barockorchester zusammenarbeiten, werden durch die beeindruckenden Stimmen der international anerkannten schotisch-maltesischen Sopranistin Carine Tinney und der vielversprechenden jungen Sängerin Julia Dendl bereichert. Ein musikalisches Erlebnis, das die glanzvolle Vergangenheit wieder zum Leben erweckt!

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel – Andrea Marcon (Leitung) - Kangmin Justin Kim - Valer Sabadus - Robin Johannsen - Francesca Ascioti - José Antonio Lopez - Rachele Raggiotti - Jenny Högström

    Händel Serenata "Parnasso in festa"

    Programm:

    Händel - "Parnasso in festa"

    Ansprechpartner:

  • Stuttgarter Kammerorchester (24 Musiker) – Thomas Zehetmair (Violine & Leitung)

    Schubert & Bartók

    Programm:

    Schubert - Quartettsatz c-Moll D
    Frank Martin - Polyptique 25 für Violine und zwei kleine Streichorchester
    Bartók - Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta

    Ansprechpartner:

  • Stuttgarter Kammerorchester (24 Musiker) – Thomas Zehetmair (Violine & Leitung)

    Schubert & Bartók

    Programm:

    Schubert - Quartettsatz c-Moll D
    Frank Martin - Polyptique 25 für Violine und zwei kleine Streichorchester
    Bartók - Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta

    Ansprechpartner:

  • Anima Eterna Brugge (64 Musiker) – Pablo Heras-Casado (Leitung) - Sarah Connolly (Sopran)

    Bruckner!

    Programm:

    Mahler  – Rückert-Lieder
    Bruckner – Symphonie Nr. 3 d-Moll

    • Anima Eterna Brugge

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel – Andrea Marcon (Leitung) - Valer Sabadus - Robin Johanssen

    La cetra & friends Gala Programm

    Programm:

    G. F. Händel - Ouvertüre zur Oper «Ariodante»
    G. F. Händel - «Un pensiero nemico di pace» aus «Il Trionfo del Tempo e del disinganno»
    A. Vivaldi - «Gelido in ogni vento» aus der Oper «Farnace»
    Oder G. F. Händel - «Crude furie degli orridi abissi» aus der Oper «Serse»
    A. Vivaldi - Concerto per 2 violoncelli g-moll
    G. F. Händel - «Il voler nel fior degli anni», Duett Bellezza & Piacere aus «Il Trionfo del Tempo e del disinganno»
    A. Vivaldi - «Zeffiretti, che susurrate», Arie aus «La fida ninfa»
    A. Vivaldi - Concerto per 2 oboi
    A. Vivaldi - «Vedrò con mio diletto» aus der Oper «Giustino»
    ---
    F. Geminiani - La Follia
    G . F. Händel - «Venti turbini», Arie des Rinaldo aus der Oper «Rinaldo»
    A. Vivaldi - «Agitata da due venti» aus «La Griselda»
    G. F. Händel - «Caro! Bella!», Duett aus der Oper: «Giulio Cesare»

    Ansprechpartner:

  • Anima Eterna Brugge (64 Musiker) – Pablo Heras-Casado (Leitung)

    Bruckner!

    Programm:

    Bruckner - Sinfonie Nr. 4

    • Anima Eterna Brugge

    Ansprechpartner:

  • Philippe Jaroussky (Countertenor) - Jérôme Ducros (Klavier)

    Lieder et Mélodies

    Programm:

    Werke von Haydn, Mozart, Schubert, Fauré und Reynaldo Hahn

    • Philippe Jaroussky

    Ansprechpartner:

  • National State Symphony Orchestra of the Ukraine – Raphaela Gromes (Violoncello) – Volodymyr Sirenko (Leitung)

    Programm:

    Dvorak – Cellokonzert
    Dvorak - Sinfonie 7 oder 9
    Oder Mendelssohn – Sinfonie Nr. 3 „Schottische“
    Oder Lyatoschinsky – Sinfonie

    Ansprechpartner:

  • Stuttgarter Kammerorchester (21 Musiker) – Martynas Levickis (Akkordeon)

    Akkordeon

    Programm:

    Wojciech Kilar Orawa 10 ’Orchester solo

    Astor Piazzolla
    Aconcagua 23’
    Oblivion - solo accordion 10’
    Chador 4’

    ***

    Frank Angelis Impasse II, I 8‘

    Richard Galliano Concerto Opale 17’

    Bela Bartók Rumänische Volkstänze 7 min‘ ’Orchester solo

    Astor Piazzolla
    Adios Nonino 10’
    Libertango 5’
    Por Una Cabeza 3’

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Alexander Gadjiev (Klavier)

    Programm:

    Ligeti: Musica ricercata nn.1,2
    Corigliano: Fantasia on an Ostinato
    Beethoven-Liszt: Allegretto from the 7th Symphony
    Liszt: Funerailles
    PAUSE
    Chopin: Preludes op.28 nn. 23,22,18,13,10,2
    Scriabin: Sonata n.9 "Black Mass"
    Beethoven: Eroica Variations op.35

     

  • Venice Baroque Orchestra – Valer Sabadus (Countertenor)

    Rosso viva Vivaldi – Hommage an den roten Priester

    Programm:

    Ouverture aus der Oper L‘Olimpiade
    aus L’Olimpiade (RV725), Arie des Megacle: „Lo seguitai felice“
    aus Tito Manlio (RV 738), Arie des Lucio : „Tu dormi in tante pene“
    Concerto in G Moll für zwei Celli, Streicher und Basso Continuo
    Mottetto, RV 632: „Sum in medio tempestatum“ per due Violìni, Viola, basso continuo ed Organo
    Concerto „il Cardellino“ für Flautino, Streichern und Basso Continuo
    aus „Il Giustino“ Arie des Anastasio: „Vedrò con mio diletto“
    aus Nisi Dominus, RV: 608 Arie „Cum dederit“ Oder „Gloria patri“ (Solo Viola d‘amore, Organo)
    Concerto in H Moll aus L‘Estro Armonico, für 4 Violinen, Violoncello, Streichern und Basso Continuo
    aus Farnace (RV711), Arie des Farnace: „Gelido in ogni vena“
    aus Oratorium „Juditha triumphans“, Arie des Vagaus: „Armatae, face et anguibus“

    Ansprechpartner:

  • Jean-Yves Thibaudet (Klavier)

    Debussy – Préludes

    Programm:

    Debussy – Préludes Band I und II

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel & La Cetra Vokalensemble – Andrea Marcon (Leitung)

    Claudio Monteverdi – Vespro di Natale

    Programm:

    Claudio Monteverdi - Vespro di Natale

    • La Cetra Barockorchester Basel

    Ansprechpartner:

  • Concerto Köln (51 Musiker) - Jakob Lehmann (Leitung) - Shunske Sato (Violine)

    Romantik

    Programm:

    Farrenc - Ouverture Nr.2 Op 24 Es Moll
    Schumann - Violinkonzert
    Mayer - Sinfonie Nr 7 F Moll

    Besetzung: 2.2.2.2., 4.2.3.0., Pk.
    Str: 8.8.6.5.4.

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Stuttgarter Kammerorchester (19 Musiker) – Thomas Zehetmair (Violine & Leitung) - Anaëlle Tourret (Harfe)

    Harp Sounds

    Programm:

    Eugène Ysayë -„Harmonies du soir“ op.31
    Debussy - „Danses sacrée et danse profane“ für Harfe und Streicher
    Ravel - Introduction et Allegro, Harfe solo
    Franck - Streichquartett D-Dur

    Ansprechpartner:

  • Philippe Jaroussky (Countertenor) - Jérôme Ducros (Klavier)

    Lieder et Mélodies

    Programm:

    Werke von Haydn, Mozart, Schubert, Fauré und Reynaldo Hahn

    • Philippe Jaroussky

    Ansprechpartner:

  • Regensburger Domspatzen a-capella – Christian Heiß DKM (Leitung)

    Adventsprogramm "In Mitten der Nacht"

    Programm:

    Chormusik zu Advent und Weihnachten 2024

    Schlafen – das ist es, was die meisten Menschen in der Nacht tun. Im Schlaf sammelt der Körper wieder Kraft. Die Seele lässt die Erlebnisse des Tages nachklingen. Zentrale Ereignisse des Christentums finden nachts, oft in stiller Nacht statt. Weihnachten zum Beispiel. Joseph und seine hochschwangere Maria kommen gerade noch in einem Stall unter, bevor die „Heilige Nacht“ über sie hereinbricht. Jesus wird geboren, das Licht der Welt, das unsere Dunkelheit erhellt. Gott kommt als Mensch zu den Menschen. Ihm liegt etwas an uns.

    Die Regensburger Domspatzen nutzen die Sprache der Musik, um von der Erwartung und Freude über die Geburt des Erlösers zu singen. Der wohl älteste Knabenchor der Welt präsentiert sich als traditionsreiches und quicklebendiges Ensemble. Er lässt zur Advents- und Weihnachtszeit Motetten und Lieder vom Mittelalter bis in die Gegenwart erklingen. „Inmitten der Nacht“, so hat Domkapellmeister Christian Heiß das Programm überschrieben. Erleben sie eine musikalische Sternstunde, mit Chormusik der Extra-Klasse.

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Chouchane Siranossian (Violine)

    Werke von Giuseppe Tartini, Johann Sebastian Bach und Eugène Ysaÿe

    Programm:

    Giuseppe Tartini - Sonate für Violine solo g-Moll "Teufelstriller"
    Johann Sebastian Bach - Partita für Violine solo Nr. 2 d-Moll BWV 1004
    Eugène Ysaÿe - Sonate - für Violine solo d-Moll op. 27/ 3 ´´Ballade´´ (für George Enescu)

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Chouchane Siranossian (Violine)

    Sonaten und Partiten von J. S. Bach

    Programm:

    Johann Sebastian Bach - Sonaten und Partiten für Violine solo

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Thibaut Garcia (Gitarre) – Antoine Morinière (Gitarre)

    Goldberg-Variationen für zwei Gitarren

    Programm:

    Johann Sebastian Bach – Goldberg-Variationen (für zwei Gitarren)

    Ansprechpartner:

  • Stuttgarter Kammerorchester (43 Musiker) – Thomas Zehetmair (Violine & Leitung) – Alexandra Dovgan (Klavier)

    Schumann's Piano Concerto

    Programm:

    Fanny Mendelssohn - Ouvertüre C-Dur 11
    Schumann - Klavierkonzert a-Moll op. 54
    van Beethoven - Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel – Andrea Marcon (Leitung & Cembalo) - Julia Lezhneva (Sopran) - Valer Sabadus (Countertenor)

    La Cetra & Friends

    Programm:

    G. F. Händel - Ouvertüre zur Oper «Ariodante»
    G. F. Händel - «Un pensiero nemico di pace» aus «Il Trionfo del Tempo e del disinganno»
    A. Vivaldi - «Gelido in ogni vento» aus der Oper «Farnace»
    Oder G. F. Händel - «Crude furie degli orridi abissi» aus der Oper «Serse»
    A. Vivaldi - Concerto per 2 violoncelli g-moll
    G. F. Händel - «Il voler nel fior degli anni», Duett Bellezza & Piacere aus «Il Trionfo del Tempo e del disinganno»
    A. Vivaldi - «Zeffiretti, che susurrate», Arie aus «La fida ninfa»
    A. Vivaldi - Concerto per 2 oboi
    A. Vivaldi - «Vedrò con mio diletto» aus der Oper «Giustino»
    PAUSE
    F. Geminiani - La Follia
    G . F. Händel - «Venti turbini», Arie des Rinaldo aus der Oper «Rinaldo»
    A. Vivaldi - «Agitata da due venti» aus «La Griselda»
    G. F. Händel - «Caro! Bella!», Duett aus der Oper: «Giulio Cesare»

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Stuttgarter Kammerorchester (21 Musiker) – Martynas Levickis (Akkordeon)

    Akkordeon

    Programm:

    Wojciech Kilar Orawa 10 ’Orchester solo

    Astor Piazzolla
    Aconcagua 23’
    Oblivion - solo accordion 10’
    Chador 4’

    ***

    Frank Angelis Impasse II, I 8‘

    Richard Galliano Concerto Opale 17’

    Bela Bartók Rumänische Volkstänze 7 min‘ ’Orchester solo

    Astor Piazzolla
    Adios Nonino 10’
    Libertango 5’
    Por Una Cabeza 3’

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel – Andreas Staier (Leitung & Cembalo)

    Encounter with Staier

    Programm:

    G. Ph. Telemann - Ouverture „La Galante“ D-Dur, TWV 55:D5
    Georg Anton (Jiří Antonín) Benda - Cembalokonzert f-moll
    Carl Philipp Emanuel Bach - Sinfonie Wq 182/3 C-Dur
    Johann Friedrich Fasch - Sonate d-Moll
    J.S. Bach - Cembalokonzert A-Dur BWV 1055

    • La Cetra Barockorchester Basel

    Ansprechpartner:

  • Anima Eterna Brugge (48 Musiker) - Vox Luminis (16 Sänger) - Jos van Immerseel (Leitung) - Joseph Moog (Klavier) - Yeree Suh (Sopran) - Thomas Bauer (Bariton)

    Requiem von Fauré & Totentanz von Liszt

    Programm:

    Liszt - Les Préludes, S.97 (Symphonic Poème N°3) - 1854
    Liszt - Totentanz, Paraphrase über "Dies Irae"
    PAUSE
    Fauré - Requiem op.48 (ver.1893)

    • Anima Eterna Brugge

    Ansprechpartner:

  • Stuttgarter Kammerorchester (17 Musiker) – Benjamin Schmid (Leitung & Violine)

    Kreutzer

    Programm:

    Rodolphe Kreutzer - Etude Nr. 13 Solo (arrangiert von B. Schmid)
    Kreutzer - Sonata nach Ludwig van Beethoven (Kreutzer-Sonate in der Fassung für Solovioline und Streicher von Christoph Ehrenfellner)
    Breinschmid - Streichquartett „Classical Brein“ bearbeitet für Streichorchester
    Alternative:
    Janácek - Streichquartett Nr. 1 "Kreutzersonate"

     

    Ansprechpartner:

  • Javier Perianes (Klavier)

    Zwei Jahrhunderte, Ein Geist - Scarlatti & Albéniz

    Programm:

    Scarlatti - Sonate
    Albéniz - Evocación (aus der Suite Iberia)
    Scarlatti - Sonate
    Albéniz - El Puerto
    Scarlatti - Sonate
    Albéniz - El Albayzín (aus der Suite Iberia)
    Scarlatti - Sonate
    Albéniz -El Polo (aus der Suite Iberia)
    Scarlatti - Sonate
    Albéniz – Almería (aus der Suite Iberia)
    Scarlatti - Sonate
    Albéniz - Triana (aus der Suite Iberia)

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel – Andrea Marcon (Leitung)

    Antonio Vivaldi: Arsilda, Regina di Ponte

    Programm:

    L’Opera Ritrovata – Antonio Vivaldi: Arsilda, Regina di Ponte

    (Arsilda) Benedetta Mazzucato - (Lisea) Beth Taylor - (Barzane) Nicolo Balducchi - (Mirinda) Marie Lys - (Cisardo) José Coca Loza - (Nicandro) Shira Patchornik - (Tamese) Leonardo Cortellazzi

    • La Cetra Barockorchester Basel

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel – Andrea Marcon (Leitung) - Els Biesemans (Hammerflügel)

    „All Mozart“

    Programm:

    Ouverture zu Lucio Silla

    Klavierkonzert Jeunehomme, mit Els Biesemans am Hammerflügel

    PAUSE

    Jupitersinfonie

     

    • La Cetra Barockorchester Basel

    Ansprechpartner:

  • Concerto Köln (47 Musiker) - Harry Ogg (Leitung) - Olga Pashchenko (Fortepiano)

    Mendelssohn & Clara Schumann

    Programm:

    F. Mendelssohn - Hebriden Ouvertüre
    C. Schumann - Konzertsatz in f-Moll für Klavier und Orchester
    R. Schumann - Klavierquintett in Es-Dur op. 47, 3. Satz Andante Cantabile
    Soloklavierwerk N.N.
    C. Schumann - aus den 3 Romanzen für Violine und Klavier Nr. 1 Andante Molto
    F. Chopin - Klavierkonzert in e-Moll op. 11, 3. Satz Rondo (vivace)
    ~
    F. Mendelssohn - Sinfonie Nr. 4 in A-Dur "Italienisch"

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel – Andrea Marcon (Leitung & Cembalo) - Julia Lezhneva (Sopran) - Valer Sabadus (Countertenor)

    La Cetra & Friends

    Programm:

    G. F. Händel - Ouvertüre zur Oper «Ariodante»
    G. F. Händel - «Un pensiero nemico di pace» aus «Il Trionfo del Tempo e del disinganno»
    A. Vivaldi - «Gelido in ogni vento» aus der Oper «Farnace»
    Oder G. F. Händel - «Crude furie degli orridi abissi» aus der Oper «Serse»
    A. Vivaldi - Concerto per 2 violoncelli g-moll
    G. F. Händel - «Il voler nel fior degli anni», Duett Bellezza & Piacere aus «Il Trionfo del Tempo e del disinganno»
    A. Vivaldi - «Zeffiretti, che susurrate», Arie aus «La fida ninfa»
    A. Vivaldi - Concerto per 2 oboi
    A. Vivaldi - «Vedrò con mio diletto» aus der Oper «Giustino»
    ---
    F. Geminiani - La Follia
    G . F. Händel - «Venti turbini», Arie des Rinaldo aus der Oper «Rinaldo»
    A. Vivaldi - «Agitata da due venti» aus «La Griselda»
    G. F. Händel - «Caro! Bella!», Duett aus der Oper: «Giulio Cesare»

    Ansprechpartner:

  • Stuttgarter Kammerorchester (39 Musiker) – Thomas Zehetmair (Leitung & Violine)

    Mendelssohn & Beethoven

    Programm:

    Mendelssohn - Konzert für Violine und Orchester e-Moll op. 64
    van Beethoven - Sinfonie Nr. 3 Es- Dur op. 55

    Ansprechpartner:

  • Concerto Köln (16-18 Musiker) – Jeanine De Bique (Sopran)

    Mirrors – Opernfiguren im Spiegel ihrer Komponisten

    Programm:

    Händel - Ouvertüre aus Partenope HWV 27 Oper in drei Akten
    C.H. Graun - "Risolvere non oso" aus der Oper "Rodelinda"
    Händel - "Ritorna o caro" aus der Oper "Rodelinda" HWV 19
    Vinci - Sinfonia (1. Akt) aus der Oper "Partenope" g-Moll
    C.H. Graun - "L´empio rigor del fato" aus der Oper "Rodelinda"
    Händel - Ballo: Entrée des songes agréables HWV 34
    Händel - Rezitativ "Ah! Ruggiero crudel", Arie "Ombre pallide" aus der Oper "Alcina" HWV 34
    ~ Pause ~
    Telemann - "Rimembranza crudel", Arie der Agrippina aus der Oper "Germanicus"
    Händel - "L´alma mia" aus der Oper "Agrippina"
    Broschi - "Mi restano le lagrime" aus "L'Isola d'Alcina"
    Händel - aus der Suite aus der Oper "Rodrigo" HWV 5: Sarabande, Matelot, Menuett
    Händel -"Che sento" aus der Oper "Giulio Cesare" (2. Akt, 8. Szene) HWV 17
    Händel - "Se pietà di me son senti" aus Giulio Cesare in Egitto
    Händel - Ballo: Entrée des songes agréables HWV 34
    C.H. Graun - "Tra le porcelle assorto" aus der Oper "Cleopatra e Cesare"

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel – Chelsea Zurflüh (Sopran) - Franziska Fleischanderl - (Salterio)

    In vino veritas

    Programm:

    Arcangelo Corelli - Concerto grosso (Str.)
    Antonio Vivaldi - Concerto RV 220 (Salt, Str.) Allegro – Largo - Allegro
    Girolamo Chiti - Dicite in gentibus (S, Salt, Str.)
    Florido Ubaldi – Sonata per Salterio (Salt, Bass) Allegro – Largo - Presto
    Nicola Porpora - Pizzicato (Salt, Str.)
    G. F. Haendel - Praise the Lord with cheerful noise (Esther) (S, Salt, Str.)
    PAUSE
    Domenico Scarlatti - TBD
    Leonardo Vinci - Lascero d’esser spietata (Il Farnace) (S, Salt, Str.)
    Antonio Vivaldi - Doppelkonzert Violine + Salterio
    Tommaso Albinoni - Dopo I nembi e le procelle (Eraclea) (S, salt (org. Mand.), Str.)
    G. F. Haaendel - Harfen-Konzert (Bearbeitung für Salterio) (Salt, Str.)
    NN – Arie für Sopran und Salterio

    • La Cetra Barockorchester Basel

    Ansprechpartner:

  • Stuttgarter Kammerorchester (18 Musiker) – Julia Lezhneva (Sopran) – Valer Sabadus (Countertenor)

    In Paradis Gloriae

    Programm:

    Arvo Pärt - "My Heart’s in the Highlands" für Countertenor und Orgel (9min)
    Sven-Erkki Tüür - "Action-Passion-Illusion" für Streichorchester (18 min)
    Arvo Pärt - "L'abbé Agathon" für Sopran, 4 Bratschen und 4 Violoncello (15 min)
    Pause
    Giovanni Battista Pergolesi - "Stabat Mater" für Sopran, Alt und Streicher

    Ansprechpartner:

  • Javier Perianes (Klavier) - Jean Guihen Queyras (Violoncello)

    Fantasie und Romantik

    Programm:

    Schumann - Phantasiestücke op. 73
    Mendelssohn - Lieder ohne Worte op. 109
    Brahms -  Cello Sonate Nr. 1, op. 38
    PAUSE
    Debussy - Sonate
    Mompou - El pont (für Violoncello und Klavier)
    Falla - Siete Canciones Populares

    Ansprechpartner:

  • Wagner Lesarten – Dresdner Festspielorchester & Concerto Köln (ca. 90 Musiker) – Kent Nagano (Leitung) - Solisten tbc

    Großes Wagner-Forschungsprojekt! Weitere Infos auf Anfrage

    Programm:

    Wagner - Siegfried

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel & La Cetra Vokalensemble – Andrea Marcon (Leitung) - Jakob Pilgram - Evangelist, Christian Wagner – Jesus, Miriam Feuersinger - Sopran, Sara Mingardo - Alt, Mirko Ludwig, Tenor

    J.S. Bach - Johannespassion

    Programm:

    J.S. Bach - Johannespassion

    Ansprechpartner:

  • Venice Baroque Orchestra – Avi Avital (Mandoline) - Nuria Rial (Sopran)

    Viva Vivaldi

    Programm:

    Vivaldi - Concerto in G minor for strings and basso continuo, RV 156 (Allegro, Largo, Allegro)
    Canzone - Si La Gondola Aver No Crie (Instrumental)
    Canzone - L’ocasion de le mie pene
    Vivaldi - Primavera
    Canzone - In fin che il tempo e’ bello
    Canzone - Semplicetta la Farfalla
    Vivaldi - Estate
    Vivaldi- “Lo seguitai felice” Megacle, aria from “L’Olimpiade” by Vivaldi Vivaldi: Autunno
    Canzone - Chi no ga la borsa grossa
    Canzone - Co' Checca Betta e Catte
    Vivaldi - Inverno

    Ansprechpartner:

  • Concerto Köln (16-18 Musiker) – Jeanine De Bique (Sopran)

    Mirrors – Opernfiguren im Spiegel ihrer Komponisten

    Programm:

    Händel - Ouvertüre aus Partenope HWV 27 Oper in drei Akten
    C.H. Graun - "Risolvere non oso" aus der Oper "Rodelinda"
    Händel - "Ritorna o caro" aus der Oper "Rodelinda" HWV 19
    Vinci - Sinfonia (1. Akt) aus der Oper "Partenope" g-Moll
    C.H. Graun - "L´empio rigor del fato" aus der Oper "Rodelinda"
    Händel - Ballo: Entrée des songes agréables HWV 34
    Händel - Rezitativ "Ah! Ruggiero crudel", Arie "Ombre pallide" aus der Oper "Alcina" HWV 34
    ~ Pause ~
    Telemann - "Rimembranza crudel", Arie der Agrippina aus der Oper "Germanicus"
    Händel - "L´alma mia" aus der Oper "Agrippina"
    Broschi - "Mi restano le lagrime" aus "L'Isola d'Alcina"
    Händel - aus der Suite aus der Oper "Rodrigo" HWV 5: Sarabande, Matelot, Menuett
    Händel -"Che sento" aus der Oper "Giulio Cesare" (2. Akt, 8. Szene) HWV 17
    Händel - "Se pietà di me son senti" aus Giulio Cesare in Egitto
    Händel - Ballo: Entrée des songes agréables HWV 34
    C.H. Graun - "Tra le porcelle assorto" aus der Oper "Cleopatra e Cesare"

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Valer Sabadus (Countertenor) & Spark, die klassische Band

    Closer to Paradise – Die Sehnsucht als Klangerlebnis

    Programm:

    AURE DOLCI INTORNO A ME
    Andrea Ritter (*1978) - The Arrival (2016) - angelehnt an Georg Friedrich Händels Die Ankunft der Königin von Saba aus Salomon HWV 67
    Georg Friedrich Händel (1685-1759) - Augelletti, che cantate - Arie der Almirena aus Rinaldo, HWV 7
    Antonio Vivaldi (1678-1741) / arr. Ritter – Sinfonia - Ouvertüre aus Giustino RV 717
    Antonio Vivaldi (1678-1741) - Vedrò con mio diletto - Arie des Anastasio aus Giustino RV 717
    Antonio Vivaldi (1678-1741)- Allegro aus: Concerto g-Moll Op. 3 No. 2 RV 578

    LA VOIX DOUCE
    Maurice Ravel (1875-1937) / arr. Ritter - Rigaudon aus: Le Tombeau de Couperin (1914-17/1919)
    Erik Satie (1866-1925) - Les Anges aus: Trois Mélodies (1887)
    Kurt Weill (1900-1950) / arr. Koschitzki - Youkali aus: Marie Galante (1934)
    Lev „Ljova“ Zhurbin (*1978) - Tango Heavy (2007)
    Gabriel Fauré (1845-1924) / arr. Plumettaz - Au bord de l’eau (1875)
    Léo Ferré (1916-1993) / arr. Fritz - Écoutez la chanson bien douce (1964)

    PAUSE

    AUF SCHWINGEN DER NACHT
    Michael Nyman (*1944) - Vermeer’s Wife (1985)
    Robert Schumann (1810-1856) / arr. Fritz - In der Fremde aus: Liederkreis Op. 39
    Deutsches Volkslied / arr. Koschitzki - Ich hab die Nacht geträumet (vor 1775 / 2011)
    Oliver Riedel (*1971) / arr. Plumettaz - Seemann (1994)

    DREAM AND DEVOTION
    Chiel Meijering (*1954) - Dreams (2007)
    Victor Plumettaz (*1986) - Scotch Club (2017)
    Martin Gore (*1961) / arr. Ritter - One Caress (1993)
    Daniel Koschitzki (*1978) - Closer to Paradise (2019)

    Ansprechpartner:

  • Stuttgarter Kammerorchester (22 Musiker) – Jean-Guihen Queyras (Leitung & Violoncello)

    Haydn

    Programm:

    Joseph Haydn - Sinfonie Nr. 36 Es-Dur
    C.P.E. Bach - Konzert A-Dur für Violoncello
    Wolfgang Rihm - „Nachtordnung“
    Joseph Haydn - Konzert Nr. 2 D-Dur für Violoncello

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Chouchane Siranossian (Violine) - Nathanaël Gouin (Hammerklavier)

    Werke für Violine und Hammerklavier

    Programm:

    Joseph Bologne, Chevalier de Saint-Georges - Violinsonate in A-Dur op. 1a G. 077
    Wolfgang Amadeus Mozart - Violinsonate in B-Dur KV 454
    ~
    Johann Wilhelm Wilms - Sonate
    Ludwig van Beethoven - Violinsonate "Kreutzersonate" Nr. 9 A-Dur op. 47

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Chouchane Siranossian (Violine) - Nathanaël Gouin (Klavier)

    "Musique française" - Werke für Violine und Klavier

    Programm:

    Olivier Messiaen - Thème Et Variations
    Marguerite Canal - Sonate für Violine und Klavier
    ~
    Camille Saint-Saëns - Sonate für Violine und Klavier
    Maurice Ravel - Sonate für Violine und Klavier

    Ansprechpartner:

  • Anima Eterna Brugge (39 Musiker) - Bart van Reyn (Leitung) - Véronique Gens (Sopran)

    BEETHOVEN

    Programm:

    Ludwig van Beethoven

    “Soll ein Schuh nicht drücken” WoO.91 Nr. 2
    “ Ma tu tremi, o mio tesoro” WoO. 92a
    Egmont Ouverture op. 84
    Lied aus Egmont op.84 “Die Trommel geruhret”  
    Lied aus Egmont op.84 “Freudvoll und Leidvoll”  
    “Ah! Perfido” op.65
    PAUSE
    Sinfonie Nr. 3 in Es op.55 “Eroïca”

    • Anima Eterna Brugge

    Ansprechpartner:

  • Stuttgarter Kammerorchester (17 Musiker) – Antje Weithaas (Leitung & Violine)

    Mendelssohn & Weinberg

    Programm:

    Mendelssohn - Streichquartett f-moll op. 80
    Mieczysław Weinberg - Concertino op.42 für Violine und Streicher
    van Beethoven - Streichquartett cis-moll op. 131

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel & La Cetra Vokalensemble – Andrea Marcon (Leitung)

    G.F. Händel - Messias

    Programm:

    G.F. Händel - Messias

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Concerto Köln (22 Musiker) – Pierre Génisson (Klarinette)

    Mozart 1791

    Programm:

    Mozart - Divertimento für Streicher KV 138 F-DurMozart - Arrangements aus „Così fan tutte“ für Klarinette und Orchester (arr. B. Fontaine): Una donna a quindici anni, Suave sia il vento, Come scoglio
    Mozart - Sinfonie Nr. 27 KV 199 G-Dur
    Mozart - Konzert für Klarinette und Orchester KV 622 A-Dur

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel – Nuria Rial (Sopran) - Franziska Fleischanderl - (Salterio)

    In vino veritas

    Programm:

    Arcangelo Corelli - Concerto grosso (Str.)
    Antonio Vivaldi - Concerto RV 220 (Salt, Str.) Allegro – Largo - Allegro
    Girolamo Chiti - Dicite in gentibus (S, Salt, Str.)
    Florido Ubaldi – Sonata per Salterio (Salt, Bass) Allegro – Largo - Presto
    Nicola Porpora - Pizzicato (Salt, Str.)
    G. F. Händel - Praise the Lord with cheerful noise (Esther) (S, Salt, Str.)
    PAUSE
    Domenico Scarlatti - TBD
    Leonardo Vinci - Lasceró d’esser spietata (Il Farnace) (S, Salt, Str.)
    Antonio Vivaldi - Doppelkonzert Violine + Salterio
    Tommaso Albinoni - Dopo I nembi e le procelle (Eraclea) (S, salt (org. Mand.), Str.)
    G. F. Händel - Harfen-Konzert (Bearbeitung für Salterio) (Salt, Str.)
    NN – Arie für Sopran und Salterio

    • La Cetra Barockorchester Basel

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Alexander Gadjiev (Klavier)

    Programm:

    Debussy: Preludes from Book II
    - ...Bruyères
    - ...La terrasse des audiences du claire de lune
    - ...Ondine
    - ...Hommage à S. Pickwick Esq.P.P.M.P.C.
    - ...Feux d'artifice
    Thomas Adés: Traced Overhead
    Bartòk: Out of doors
    PAUSE
    Schumann: Gesänge der Frühe op.133
    Rachmaninov: Sonata n.2

  • La Cetra Barockorchester Basel – Andrea Marcon (Leitung) - Chouchane Siranossian (Violine)

    „All Mozart“

    Programm:

    Ouverture zu Mitridate

    Mozart Violinkonzert, mit Chouchane Siranossian

    PAUSE

    Sinfonie Nr. 40 g-moll

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Chouchane Siranossian (Violine) - Astrig Siranossian (Violoncello) - Nathanaël Gouin (Klavier)

    "Musique française" - Werke für Violine, Violoncello und Klavier

    Programm:

    Nadia Boulanger - Trois Pièces pour violoncelle et piano
    Ernest Chausson - Klaviertrio g-Moll op. 3
    ~
    Claude Debussy - Sonate g-Moll für Violine und Klavier
    Maurice Ravel - Klaviertrio a-Moll

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Chouchane Siranossian (Violine) - Astrig Siranossian (Violoncello) - Nathanaël Gouin (Klavier)

    Armenische Musik - Werke für Violine, Violoncello und Klavier

    Programm:

    Trio-, Duo- und Solowerke von Komitas, Babadschanian und Khachaturian, verbunden mit armenischen Volksliedern

    Ansprechpartner:

  • Anima Eterna Brugge (39 Musiker) - Bart van Reyn (Leitung) - Véronique Gens (Sopran)

    BEETHOVEN

    Programm:

    Ludwig van Beethoven

    Leonora, Op. 72a (Auszüge) - Version von 1805
    Rezitativ und Arie: „Ach brich noch nicht, du mattes Herz“
    “Ah! Perfido” op.65
    PAUSE
    Sinfonie Nr. 3 in Es op.55 “Eroïca”

    • Anima Eterna Brugge

    Ansprechpartner:

  • Le concert de la loge - L’ITALIANA IN ALGERI von Gioachino Rossini

    Opera buffa in 2 Akten Libretto von Angelo Anelli, 40 Musiker 7 Solisten

    Programm:

    Rossini schrieb „L’italiana in Algeri“, als er 21 Jahre alt war. Rossini behauptete, dass er die Oper in 18 Tagen komponierte, obwohl andere Quellen behaupten, dass es 27 Tage dauerte. Rossini übertrug die Komposition der Rezitative sowie der Arie „Le femmine d’Italia“ einem unbekannten Mitarbeiter. Die Oper ist bemerkenswert für Rossinis Mischung aus Opera seria-Stil mit Opera buffa. Die Ouvertüre ist heute weit verbreitet und bekannt für ihren charakteristischen Anfang mit langsamen, leisen Pizzicato-Bässen, die zu einem plötzlichen lauten Ausbruch des gesamten Orchesters führen. Diese „Überraschung“ spiegelt Rossinis frühe Bewunderung für Joseph Haydn wider, dessen Sinfonie Nr. 94 in G-Dur, „Die Überraschungssinfonie“, ebenfalls aufgrund ihres schockierenden und halbkomischen Effekts so benannt ist.

    Marie-Nicole Lemieux: Isabella

    Levy Segkapane: Lindoro

    Mikhail Timoshenko: Taddeo

    Nahuel Di Pierro: Mustafà

    Julie Roset: Elvira

    Sulkhan Jaiani: Haly

    Eleonore Pancrazi: Zulma

    Julien Chauvin: musikalische Leitung

    Le Concert de la Loge

    Eine Produktion des Théâtre des Champs-Élysées

    WO UND WANN: Frankreich Paris Théâtre des Champs-Élysées 18. Juni 2025

    • Le concert de la loge

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Regensburger Domspatzen – Christian Heiß DKM (Leitung) – La Cetra Barockorchester Basel (Bläser-Ensemble) (auch a-capella möglich)

    1050 Jahre Regensburger Domspatzen – 500. Geburtstag von Palestrina (1525-1594) Palestrina + Hassler

    Programm:

    Das Jubiläumsprogramm der Regensburger Domspatzen

    Giovanni Pierluigi da Palestrina - Hymnus "Veni creator Spiritus
    Biagio Marini - Canzon Ottava à 6 Bläser und Orgel
    Giovanni Pierluigi da Palestrina - Laudate Dominum - Motette
    Hans Leo Hassler - Missa octo vocum: Kyrie - Gloria
    Heinrich Schütz - Singet dem Herrn ein neues Lied - Psalm 89 - Motette
    Hans Leo Hassler - Missa octo vocum: Credo
    Giovanni Pierluigi da Palestrina - Dum complerentur - Motette
    Giovanni Gabrieli - Canzon Terza à 6 Bläser und Orgel
    Hans Leo Hassler - Missa octo vocum: Sanctus - Benedictus - Agnus Dei
    Giovanni Pierluigi da Palestrina - Palestrina: Accepit Jesus calicem
    Claudio Merulo - "Qui manducat meam carnem"
    Giovanni Pierluigi da Palestrina - Sicut cervus - Motette
    Giovanni Croce - Buccinate in neomenia
    Giovanni Pierluigi da Palestrina - Regina coeli laetare
    Giovanni B. Buonamente - Sonata à 6
    Giovanni Gabrieli - Jubilate Deo - Motette

    Im Jahr 975 gründete Bischof Wolfgang in Regensburg eine eigene Domschule. Es ist nicht irgendeine Domschule. Es ist die Geburtsstunde der weltbekannten Regensburger Domspatzen. 1050 Jahre später gehört der Domchor zu den ältesten und berühmtesten Knabenchören der Welt. Vom einstimmigen Gregorianischen Choral, über Gesänge der Renaissance, des Barocks, der Klassik und der Romantik, bis hin zur zeitgenössischen Musik - die Domspatzen beherrschen alles. Und egal, wo die jungen Musiker auftreten, der Applaus klingt in allen Sprachen der Welt gleich: begeistert.

    Es ist dieser klare und warme Chorklang, der die Regensburger Domspatzen über Jahrzehnte hin berühmt und unverwechselbar gemacht hat. Mit den klaren Stimmen eines Knabenchors verleihen sie der Chormusik noch mehr Strahlkraft. In ihrem Jubiläumsjahr präsentieren die Domspatzen Klassiker und Highlights der Chormusik aus ihrer 1050-jährigen Musikgeschichte an der Kathedrale St. Peter zu Regensburg. Zu hören sind auch Kompositionen, die den Domspatzen zum Geburtstag auf den Leib geschrieben wurden. „Tausendfünfzig“, so klingt Geschichte.

     

    Ansprechpartner:

  • Regensburger Domspatzen a-capella – Christian Heiß DKM (Leitung)

    1050 Jahre Regensburger Domspatzen – 500. Geburtstag von Palestrina (1525-1594) Palestrina + Hassler

    Programm:

    Das Jubiläumsprogramm der Regensburger Domspatzen

    Giovanni Pierluigi da Palestrina - Hymnus "Veni creator Spiritus
    Giovanni Pierluigi da Palestrina - Laudate Dominum - Motette
    Hans Leo Hassler - Missa octo vocum: Kyrie - Gloria
    Heinrich Schütz - Singet dem Herrn ein neues Lied - Psalm 89 - Motette
    Hans Leo Hassler - Missa octo vocum: Credo
    Giovanni Pierluigi da Palestrina - Dum complerentur - Motette
    Hans Leo Hassler - Missa octo vocum: Sanctus - Benedictus - Agnus Dei
    Giovanni Pierluigi da Palestrina - Palestrina: Accepit Jesus calicem
    Claudio Merulo - "Qui manducat meam carnem"
    Giovanni Pierluigi da Palestrina - Sicut cervus - Motette
    Giovanni Croce - Buccinate in neomenia
    Giovanni Pierluigi da Palestrina - Regina coeli laetare
    Giovanni Gabrieli - Jubilate Deo - Motette

    Im Jahr 975 gründete Bischof Wolfgang in Regensburg eine eigene Domschule. Es ist nicht irgendeine Domschule. Es ist die Geburtsstunde der weltbekannten Regensburger Domspatzen. 1050 Jahre später gehört der Domchor zu den ältesten und berühmtesten Knabenchören der Welt. Vom einstimmigen Gregorianischen Choral, über Gesänge der Renaissance, des Barocks, der Klassik und der Romantik, bis hin zur zeitgenössischen Musik - die Domspatzen beherrschen alles. Und egal, wo die jungen Musiker auftreten, der Applaus klingt in allen Sprachen der Welt gleich: begeistert.

    Es ist dieser klare und warme Chorklang, der die Regensburger Domspatzen über Jahrzehnte hin berühmt und unverwechselbar gemacht hat. Mit den klaren Stimmen eines Knabenchors verleihen sie der Chormusik noch mehr Strahlkraft. In ihrem Jubiläumsjahr präsentieren die Domspatzen Klassiker und Highlights der Chormusik aus ihrer 1050-jährigen Musikgeschichte an der Kathedrale St. Peter zu Regensburg. Zu hören sind auch Kompositionen, die den Domspatzen zum Geburtstag auf den Leib geschrieben wurden. „Tausendfünfzig“, so klingt Geschichte.

    Ansprechpartner:

  • Wagner Lesarten – Dresdner Festspielorchester & Concerto Köln (ca. 90 Musiker) – Kent Nagano (Leitung) - Solisten tbc

    Großes Wagner-Forschungsprojekt! Weitere Infos auf Anfrage

    Programm:

    Wagner - Siegfried

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel – Andrea Marcon (Leitung & Cembalo)

    Händel Parnasso in festa und Händel Messias

    Programm:


    G.F. Händel - Parnasso in Festa

    G. F. Händel -  Messias

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Stuttgarter Kammerorchester – Chouchane Siranossian (Violine) - Nuria Rial (Sopran)

    Vivaldi, Bach & Händel

    Programm:

    Antonio Vivaldi - Concerto grosso - für zwei Violinen, Violoncello, Streicher und B.c. Nr. 11 d-Moll RV 565 op. 3
    Antonio Vivaldi - Arie für Sopran und Streicher "Sovente in Sole" (mit Solo-Violine) a-Moll RV 117
    Antonio Vivaldi - ´´Zeffiretti, che sussurrate´´ Arie der Ippolita aus "Ercole sul Termodonte" RV 749.21 (aus Foà 28)
    Johann Sebastian Bach - Konzert für Violine, Streichorchester und Continuo a-Moll BWV 1041
    ~
    Johann Sebastian Bach - "Ricerare" aus dem "Musikalischen Opfer" (Fassung Streicher) BWV 1079
    Johann Sebastian Bach - Arie für Sopran und Solo-Violine "Auch mit gedämpften, schwachen Stimmen" BWV 36
    Johann Sebastian Bach - Aria Ich bin vergnügt in meinem Leiden aus Kantate ´´Ach Gott, wie manches Herzeleid´´ BWV 58
    Georg Friedrich Händel - Concerto grosso Nr. 11 A-Dur HWV 329 op. 6
    Johann Sebastian Bach - Laudamus te aus Hohe Messe in h-Moll BWV 232
    Georg Friedrich Händel - "Tu del ciel ministro eletto" - Arie aus "The Triumph of Time and Truth"

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Yaara Tal (Klavier) - Malte Arkona (Moderation)

    Kindheit: Das Sehnsuchts-Land der Musik oder Das Kind als Komponist - der Komponist als Kind

    Programm:

    Musik wird nicht ausschließlich von erwachsenen Komponisten für ein erwachsenes Publikum geschrieben. Tatsächlich haben die meisten Komponisten speziell Musik für Kinder geschrieben, mit größter Begeisterung und Können. Es scheint, als würden sie am liebsten in der Welt der Kinder verweilen, wo die schönsten Bilder und fantasievollsten Ideen zu finden sind.

    Die Kompositionen sind sowohl für junge Pianisten als auch für ihre Geschwister, Eltern, Großeltern und Freunde geschrieben, die gerne zuhören. Manche Stücke sind leicht zu spielen, während andere eine echte Herausforderung darstellen.

    Wer kennt den „Kleinen weißen Esel?“, wer möchte nicht „Von fremden Ländern und Menschen“ erzählt bekommen, wer möchte nicht einmal eine „Arktische Nacht“ erleben, und wo ist „Der kleine Hund Joujou“ geblieben?

    Alle diese Stücke werden wir präsentieren, aber noch viel mehr: Yaara wird die Werke am Klavier spielen, und mit Malte wird das Konzert zu einem interaktiven Erlebnis für die ganze Familie. Er erzählt wahre Geschichten aus der Kindheit der Komponistinnen und Komponisten und entlockt den anwesenden Kindern (und ehemaligen Kindern), was die Musik eigentlich ihnen selbst sagt, was sie dabei fühlen und denken und öffnet so ihre Ohren für farbenreiche Bilder, die auf schwarz-weißen Tasten entstehen können.

    *Länge 60 - 65 Minuten (ohne Pause). ca. 40 Minuten Musik.

    Die Klavierwerke sind in Gruppen zusammengefasst. In jeder Gruppe, die einem bestimmten Thema gewidmet ist, sind 5-7 kurze Stücke von verschiedenen Komponisten enthalten. Zwischen den Gruppen kommen die Wortbeiträge, die die Themen der Musik aufgreifen, diese assoziativ, spontan und kreativ gemeinsam mit den Kindern interaktiv weiterspinnen und entwickeln.

    Mögliche Themengruppen:

    * Isabella Lourié 3‘
    Chansons sans paroles (mit 7 komponiert!)

    …von früh bis spät 10‘
    Hu-Wei Huang: Morgenlied 50“
    Ignaz Friedman: Morgengebet (Kinderspielzeug) 1‘10“
    Ignaz Friedman: Soldats de bois (op.22) 1‘20“
    *Mel Bonis: Marionnettes (3) 32“
    Jacques Ibert: La promenade en traineau (Petite Suite 7) 1‘
    Heitor Villa-Lobos: Nenê vai dormir (das Kind geht schlafen) (Suite infantil 1. 2) 2‘15“
    Franz Liszt: Wiegenlied 2‘56“

    Abends im Bett 10‘
    Florent Schmitt: Bercement (7) 1‘35“
    Robert Schumann: Kind im Einschlummern (12) 1‘45“
    Menachem Avidom: Ilana dreams 1’42”
    Ernest Bloch: Dream (10) 1’05”
    Robert Schumann: Träumerei 2‘15“
    *Carlotta Ferrari: Night and Sleep 1’48”

    Zuhause  8‘
    Charles Koechlin: La maison heureuse (3) 56”
    Alexander Gretschaninoff: Naughty Girl (Album 3) 38”
    Alexander Grestchaninof: Njanja ist krank (7) 1’30”
    Heitor Villa Lobos: Artimanhas (Listig) (Suite infantil 1. 3) 2’12”
    Ernest Bloch: With Mother (3) 1’25”
    Jacques Ibert: “A Giddy Girl” 1’10”

    Draußen 12’
    Alexander Gretschaninoff: Invitation to a Walk (Album 9) 1’10”
    Robert Schumann: Von fremden Ländern und Menschen 1‘30“
    *Cecile Chaminade: Idylle (op. 126 1) 1‘10“
    Charles Koechlin: Des cors dans la fôret (8) 1‘
    Alexander Gretschaninoff: Auf der Waldwiese (Children 6) 40“
    Charles Koechlin: La jolie fleur (2) 50“
    Béla Bartók : Evening in Transilvania (5) 2‘20“
    *Amy Beach: Arctic night 3’

    Wassermusik 6’40”
    *Helvi Leiviskä: Morning Dew 27”
    *Helvi Leiviskä: Yellow Waterlily 30”
    Ernest Bloch: Rainy Day (8) 1’28”
    Heinrich Hofmann: Wellenspiel (s.20) 1‘
    Jacques Ibert: Serenade sur l’eau (Petite Suite 10) 1‘10“
    Ignaz Friedman: Au bord du lac (op.22 6) 2‘

    Tiere mit 4 Beinen 7’40”
    Alexander Gretschaninoff: My Little Dog Joujou (Album 8) 48”
    Alexis Hollaender: Cat and mouse (B7) 1’50”
    Aram Khachaturian: The little horse (7) 58”
    Jacques Ibert: Le petite âne blanc 1’55
    Bela Bartok: Bear Dance 2’05”

    Flügel-Tiere 12‘25
    Robert Schumann: Gukkuk im Versteck 1‘
    *Mel Bonis: La puce (17) 37“
    Alexis Hollaender: In the poultry yard (B6) 2’08”
    Bela Bartok: From the diary of a fly 1’35”
    Arvo Pärt: Schmetterlinge 1‘55“
    Max Reger: Das tote Vöglein (4) 1‘25“
    Bohuslav Martinu: The Chicken (Fables) 2‘
    Arvo Pärt: Tanz der Entenküken 1‘45“

    Ansprechpartner:

  • Anima Eterna Brugge (66 Musiker) – Pablo Heras-Casado (Leitung) - Kate Lindsey (Sopran)

    Bruckner Symphonie Nr. 5

    Programm:

    Anton Bruckner - Sinfonie Nr. 5 (1881-1883)

    Richard Wagner - Wesendonck Lieder WWV. 91 (1858)

    Das große Bruckner-Projekt von Pablo Heras-Casado und Anima Eterna, das 2022 initiiert wurde, setzt sich mit diesem neuen, wesentlichen Schritt fort. Nach der 3., 4. und 7. Symphonien ist nun die 5. Symphonie an der Reihe, erstmals in einem historisch informierten Ansatz mit der Rigorosität und dem Anspruch von Anima Eterna, insbesondere mit einer bemerkenswerten Forschungsarbeit, die auf den neuesten Entdeckungen basiert, beispielsweise bei den Blechbläsern, einem der charakteristischen Elemente des „Bruckner-Sounds“. Die Herausforderung ist immens mit dieser Partitur, die zu den außergewöhnlichsten des Komponisten gehört. Ihr Beginn in Form einer Neufassung von Mozarts Requiem und ihr Finale im sublimsten und originellsten Kontrapunkt Bruckners werden in ihren wiederentdeckten authentischen Farben und Klangfarben einen neuen und unerwarteten Glanz und eine neue Bedeutung erhalten. Ein Bruckner, wie man ihn noch nie gehört hat, um das 200-jährige Jubiläum seiner Geburt auf einzigartige Weise zu verlängern.

    • Anima Eterna Brugge

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Concerto Köln (25 Musiker) - Evgeny Sviridov (Leitung & Violine) - Liuba Titarenko (Cembalo)

    Journeys - Ost-West-Verflechtungen

    Programm:

    Von Paris bis St. Petersburg

    V. Manfredini - Sinfonia
    D. Bortnianski - Cembalokonzert
    A.F. Titz - Violinkonzert
    A. Veichtner - Simphonie russienne
    M. Berezovski - Symphony No. 1
    Pierre (M.F. de Sales) Baillot - Violinkonzert

    Mozart à la russe - Wie Mozart fast nach Russland ging

    V. Manfredini - Sinfonia
    D. Bortnianski - Cembalokonzert
    A.F. Titz - Violinkonzert
    A. Veichtner - Simphonie russienne
    Mozart - Concerto pianoforte “Jeunehomme” No. 9 in E-flat major, K. 271
    ODER - Sinfonia Concertante Violine /Alto, K.364/320d
    ODER - Violinkonzert Nr. 3 G-Dur KV 216

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Concerto Köln (14 Musiker) – Clara Blessing (Leitung & Oboe)

    Oboe all’Italiana - Wettstreit der Brüder

    Programm:

    Sammartini - Sinfonia in G (J-C39)
    Vivaldi – Concerto ripieno d-Moll RV 128
    Sammartini – Concerto für Oboe, Streicher und b.c. Es-Dur
    Albinoni – Sinfonia c-Moll op. 2 Nr.7
    Sammartini – Sinfonia Nr. 2 c-Moll
    Vivaldi – Concerto C-Dur für Oboe, Streicher und b.c. RV 450
    Sammartini – Concerto grosso e-Moll op. 11,5
    Sammartini – Sinfonia in A

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Alexander Gadjiev (Klavier)

    "Legends"

    Programm:

    Debussy: Pour les arpèges composées
    Ravel: Miroirs (Auswahl)
    Improvisationen (10 Minuten)
    Messiaen: Le Baiser de l’Enfant Jesus
    PAUSE
    Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung



  • Kammerorchester Basel – Julia Lezhneva (Sopran) - Carlo Vistoli (Countertenor)

    Mermaids & Water in music

    Programm:

    Werke von Porpora, Vinci, Händel, Bononcini, Sarro

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel – Andrea Marcon (Leitung & Cembalo) - Julia Lezhneva (Sopran) - Valer Sabadus (Countertenor)

    La Cetra & Friends

    Programm:

    G. F. Händel - Ouvertüre zur Oper «Ariodante»
    G. F. Händel - «Un pensiero nemico di pace» aus «Il Trionfo del Tempo e del disinganno»
    A. Vivaldi - «Gelido in ogni vento» aus der Oper «Farnace»
    Oder G. F. Händel - «Crude furie degli orridi abissi» aus der Oper «Serse»
    A. Vivaldi - Concerto per 2 violoncelli g-moll
    G. F. Händel - «Il voler nel fior degli anni», Duett Bellezza u. Piacere aus «Il Trionfo del Tempo e del disinganno»
    A. Vivaldi - «Zeffiretti, che susurrate», Arie aus «La fida ninfa»
    A. Vivaldi - Concerto per 2 oboi
    A. Vivaldi - «Vedrò con mio diletto» aus der Oper «Giustino»
    F. Geminiani - La Follia
    G . F. Händel - «Venti turbini», Arie des Rinaldo aus der Oper «Rinaldo»
    A. Vivaldi - «Agitata da due venti» aus «La Griselda»
    G. F. Händel - «Caro! Bella!», Duett aus der Oper: «Giulio Cesare»

    Ansprechpartner:

  • Anima Eterna Brugge (58 Musiker) - Jos van Immerseel - Joseph Moog

    Happy Birthday Jos van Immerseel!

    Programm:

    Pjotr Iljitsch Tschaikowski

    Nussknacker, Suite Nr. 1 Opus 71A, Auszüge (1892)
    Charaktertänze (Marsch, Tanz der Zuckerfee, Russischer Tanz Trepak, Arabischer Tanz, Chinesischer Tanz, Tanz der Rohrflöten)

    Klavierkonzert Nr. 1 op. 23 in b-Moll (1875)
    Klavier, Joseph Moog

    Sinfonie Nr. 4 op. 36 in f-Moll (1878)


    Weitere Konzertzeiträume:

    4.-7. November 2025
    18.-23. November 2025

    Zum 80. Geburtstag von Jos van Immerseel – einer langen Zeitspanne, deren größten Teils er der Musik gewidmet hat – kehrt der Gründer von Anima Eterna zu einem Komponisten zurück, der eine wesentliche Etappe in der Arbeit des Ensembles markiert hat. Im Jahr 2002 eröffnete Tschaikowsky die Erforschung des russischen Repertoires, dessen Ansatz das Orchester grundlegend erneuerte. Fast ein Vierteljahrhundert später und mit den durch die Forschung ermöglichten Vertiefungen ist es an der Zeit, diese Musik, ihre Quellen und Wurzeln durch drei ihrer Hauptwerke neu zu hinterfragen: die Nussknacker-Suite und ihre Orientalismen, die tragische 4. Symphonie und das erste Klavierkonzert. Die Neuinterpretation des Letzteren erfolgt in Zusammenarbeit mit Joseph Moog in seiner dritten Zusammenarbeit mit Jos van Immerseel, Symbol einer neuen Generation, die ebenso erpicht auf Erfahrung und Erforschung ist wie die vorherige.

    • Anima Eterna Brugge

    Ansprechpartner:

  • Regensburger Domspatzen – Christian Heiß DKM (Leitung) – La Cetra Barockorchester Basel (Bläser-Ensemble) (auch a-capella möglich)

    1050 Jahre Regensburger Domspatzen – 500. Geburtstag von Palestrina (1525-1594) Palestrina + Hassler

    Programm:

    Das Jubiläumsprogramm der Regensburger Domspatzen

    Giovanni Pierluigi da Palestrina - Hymnus "Veni creator Spiritus
    Biagio Marini - Canzon Ottava à 6 Bläser und Orgel
    Giovanni Pierluigi da Palestrina - Laudate Dominum - Motette
    Hans Leo Hassler - Missa octo vocum: Kyrie - Gloria
    Heinrich Schütz - Singet dem Herrn ein neues Lied - Psalm 89 - Motette
    Hans Leo Hassler - Missa octo vocum: Credo
    Giovanni Pierluigi da Palestrina - Dum complerentur - Motette
    Giovanni Gabrieli - Canzon Terza à 6 Bläser und Orgel
    Hans Leo Hassler - Missa octo vocum: Sanctus - Benedictus - Agnus Dei
    Giovanni Pierluigi da Palestrina - Palestrina: Accepit Jesus calicem
    Claudio Merulo - "Qui manducat meam carnem"
    Giovanni Pierluigi da Palestrina - Sicut cervus - Motette
    Giovanni Croce - Buccinate in neomenia
    Giovanni Pierluigi da Palestrina - Regina coeli laetare
    Giovanni B. Buonamente - Sonata à 6
    Giovanni Gabrieli - Jubilate Deo - Motette

    Im Jahr 975 gründete Bischof Wolfgang in Regensburg eine eigene Domschule. Es ist nicht irgendeine Domschule. Es ist die Geburtsstunde der weltbekannten Regensburger Domspatzen. 1050 Jahre später gehört der Domchor zu den ältesten und berühmtesten Knabenchören der Welt. Vom einstimmigen Gregorianischen Choral, über Gesänge der Renaissance, des Barocks, der Klassik und der Romantik, bis hin zur zeitgenössischen Musik - die Domspatzen beherrschen alles. Und egal, wo die jungen Musiker auftreten, der Applaus klingt in allen Sprachen der Welt gleich: begeistert.

    Es ist dieser klare und warme Chorklang, der die Regensburger Domspatzen über Jahrzehnte hin berühmt und unverwechselbar gemacht hat. Mit den klaren Stimmen eines Knabenchors verleihen sie der Chormusik noch mehr Strahlkraft. In ihrem Jubiläumsjahr präsentieren die Domspatzen Klassiker und Highlights der Chormusik aus ihrer 1050-jährigen Musikgeschichte an der Kathedrale St. Peter zu Regensburg. Zu hören sind auch Kompositionen, die den Domspatzen zum Geburtstag auf den Leib geschrieben wurden. „Tausendfünfzig“, so klingt Geschichte.

     

    Ansprechpartner:

  • Jean-Yves Thibaudet (Klavier) - Lisa Batiashvili (Violine) - Gautier Capuçon (Violoncello)

    Rachmaninov, Debussy und Dvořák

    Programm:

    Rachmaninov - Trio Elegiaque in g-Moll
    Debussy - Klaviertrio in G-Dur
    ~
    Dvořák - Klaviertrio Nr. 3 in f-Moll

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Raphaela Gromes (Violoncello) – Julian Riem (Klavier)

    Femmes

    Programm:

    Femmes II
    Helene Liebmann (1795-1869) - Sonate für Klavier und Violoncello in B-Dur Op. 11 (18')
    Elisabeth Kuyper (1877-1953) - Ballade Op. 11 (10')
    Florentine Mulsant (*1962) - Sonate Nr. 2 (2018) Op. 82 (11')
    Pause
    Luise Adolphe Le Beau (1850-1927) - Romanze, Mazurka et Barcarolle aus 5 Stücke Op. 24 (11')
    Henriette Bosmans (1895-1952) - Sonate für Violoncello und Klavier in a-Moll (1919) (24')
    Nadia Boulanger (1887-1979) - Trois Pieces für Violoncello und Klavier (9')

    Femmes II (GEMA-freie Alternative)
    Maria Szymanowska (1789-1831) - Sérénade pour le pianoforte avec le accompagnement de violoncelle (6')
    Helene Liebmann (1795-1869) - Sonate für Klavier und Violoncello in B-Dur Op. 11 (18')
    Luise Adolphe Le Beau (1850-1927) - Sonate in D-Dur Op.17 (17')
    Pause
    Henriette Bosmans (1895-1952) - Sonate für Violoncello und Klavier in a-Moll (1919) (24')
    Amy Beach (1867-1944) - aus Op.15 Mazurka und Dreaming (6')
    Pauline Viardot Garcia (1821-1910) - Bohèmienne, Romance et Tarantelle aus 6 Morceaux VWV 3003 (9')

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Thibaut Garcia (Gitarre) – Antoine Morinière (Gitarre)

    Goldberg-Variationen für zwei Gitarren

    Programm:

    Johann Sebastian Bach – Goldberg-Variationen (für zwei Gitarren)

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel – Andrea Marcon (Leitung & Cembalo) - Miriam Feuersinger, Sopran - N.N. Sopran II - Carlos Mena, Alt - Jakob Pilgram, Tenor - Tobias Berndt, Baß

    J. S. Bach - h-moll Messe

    Programm:

    J. S. Bach - h-moll Messe

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel – Vittorio Ghielmi (Viola da Gamba)

    DREAMING JUPITER

    Programm:

    Jean Féry Rebel (1666–1747) Le Cahos, from Les Élémens

    Antoine Forqueray dit “Le Diable” (1672–1745) Le Carillon de Passy [The bell of Passy]

    Jean-Philippe Rameau (1683–1764) Bruit de tonnerre [Thunder], from Hippolyte et Aricie

    Forqueray La Girouette [The Weather Vane] (solo vdg, + lute or hp)

    Jean Baptiste Lully (1632–1687) Canarie, from Le Bourgeois Gentilhomme

    Marin Marais dit “L’ange” (1656–1728) La Biscayenne, from 4e Livre de Pièces de viole

    Marche pour les Matelots [Sailors]/ Airs I & II pour les Matelots, from Alcyone

    Sarabande la Desolée [The Disconsolate] from 4e Livre de Pièces de viole (solo vdg, + lute or hp)

    J.-P. Rameau Air tendre pour les Muses, from Le Temple de la Gloire

    Contredanse en Rondeau, from Les Boréades

    Marais La Rêveuse [The Dreamer], from 4e Livre de Pièces de viole (solo vdg, + lute or hp)

    Tempête [Storm], from Alcyone

    PAUSE

    J.-P. Rameau Entrée de Polymnie, from Les Boréades

    Marais Le Badinage, from 4e Livre de Pièces de viole (solo vdg, + lute or hp)

    J.-P. Rameau Danse exécutée par les Sauvages, from Les Indes Galantes

    Le Ramage d'oiseaux, from Le Temple de la Gloire

    Marais L'Arabesque, from 4e Livre de Pièces de viole (solo vdg, + lute or hp)

    J.-P. Rameau Air tendre, from Les Fêtes d'Hébé

    Forqueray La Portugaise (solo vdg, + lute or hp)

    Forqueray/Vittorio Ghielmi Jupiter

    • La Cetra Barockorchester Basel

    Ansprechpartner:

  • Armenian State Symphony Orchestra - Chouchane Siranossian (Violine) - Sergey Smbatyan (Leitung)

    Programm:

    Ludwig van Beethoven - Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61
    oder
    Aram Khachaturian Violinkonzert in d-Moll

    Mögliche Orchesterwerke:
    Sergei Rachmaninov - Sinfonie Nr. 2
    Johannes Brahms - Sinfonie Nr. 4
    Pjotr Tschaikowsky - Sinfonie Nr. 4 oder Nr. 5

    Ansprechpartner:

  • Concerto Köln (16-18 Musiker) – Jeanine De Bique (Sopran)

    Mirrors – Opernfiguren im Spiegel ihrer Komponisten

    Programm:

    Händel - Ouvertüre aus Partenope HWV 27 Oper in drei Akten
    C.H. Graun - "Risolvere non oso" aus der Oper "Rodelinda"
    Händel - "Ritorna o caro" aus der Oper "Rodelinda" HWV 19
    Vinci - Sinfonia (1. Akt) aus der Oper "Partenope" g-Moll
    C.H. Graun - "L´empio rigor del fato" aus der Oper "Rodelinda"
    Händel - Ballo: Entrée des songes agréables HWV 34
    Händel - Rezitativ "Ah! Ruggiero crudel", Arie "Ombre pallide" aus der Oper "Alcina" HWV 34
    ~ Pause ~
    Telemann - "Rimembranza crudel", Arie der Agrippina aus der Oper "Germanicus"
    Händel - "L´alma mia" aus der Oper "Agrippina"
    Broschi - "Mi restano le lagrime" aus "L'Isola d'Alcina"
    Händel - aus der Suite aus der Oper "Rodrigo" HWV 5: Sarabande, Matelot, Menuett
    Händel -"Che sento" aus der Oper "Giulio Cesare" (2. Akt, 8. Szene) HWV 17
    Händel - "Se pietà di me son senti" aus Giulio Cesare in Egitto
    Händel - Ballo: Entrée des songes agréables HWV 34
    C.H. Graun - "Tra le porcelle assorto" aus der Oper "Cleopatra e Cesare"

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Philippe Jaroussky (Countertenor) - Ensemble Artaserse (6 Musiker)

    La Gelosia!

    Programm:

    LA GELOSIA

     

    Domenico Scarlatti  Sinfonia en do ( Presto_Adagio)

    Alessandro Scarlatti Cantate « Ombre tacite e sole »

    Récitatif « Ombre tacite e sole »

    Aria « Con piede errante e lasso »

    Récitatif « Qui, tra tenebre oscure »

    Aria « Allora d’intorno a te »

    Francesco Durante Sinfonia en mi mineur (adagio -Ricercare al quarto tono- largo-presto)

    Baldassare Galuppi Cantate « La Gelosia »

    Récitatif « Perdono ,amata Nice »

    Aria « Bei labbri »

    Récitatif « Son reo, non mi difendo »

    Aria « Giura il nocchier »

    ____

    Pause

    ____

    Nicola Porpora Cantate « La Gelosia »

    Récitatif « Perdono ,amata Nice »

    Aria « Bei labbri »

    Récitatif « Son reo, non mi difendo »

    Aria « Giura il nocchier »

    Antonio Vivaldi Concerto pour cordes en sol mineur KV157 ( Allegro-Largo-Allegro)

    Antonio Vivaldi Cantate « Cessate, mai cessate! »

    Récitatif « Cessate, mai cessate! »

    Aria « Ah, che infedele sempre »

    Récitatif « A voi dunque ricorro »

    Aria « Nel orrido albergo »

    • Philippe Jaroussky

    • Ensemble Artaserse

    Ansprechpartner:

  • Concerto Köln (16-18 Musiker) – Jeanine De Bique (Sopran)

    Mirrors – Opernfiguren im Spiegel ihrer Komponisten

    Programm:

    Händel - Ouvertüre aus Partenope HWV 27 Oper in drei Akten
    C.H. Graun - "Risolvere non oso" aus der Oper "Rodelinda"
    Händel - "Ritorna o caro" aus der Oper "Rodelinda" HWV 19
    Vinci - Sinfonia (1. Akt) aus der Oper "Partenope" g-Moll
    C.H. Graun - "L´empio rigor del fato" aus der Oper "Rodelinda"
    Händel - Ballo: Entrée des songes agréables HWV 34
    Händel - Rezitativ "Ah! Ruggiero crudel", Arie "Ombre pallide" aus der Oper "Alcina" HWV 34
    ~ Pause ~
    Telemann - "Rimembranza crudel", Arie der Agrippina aus der Oper "Germanicus"
    Händel - "L´alma mia" aus der Oper "Agrippina"
    Broschi - "Mi restano le lagrime" aus "L'Isola d'Alcina"
    Händel - aus der Suite aus der Oper "Rodrigo" HWV 5: Sarabande, Matelot, Menuett
    Händel -"Che sento" aus der Oper "Giulio Cesare" (2. Akt, 8. Szene) HWV 17
    Händel - "Se pietà di me son senti" aus Giulio Cesare in Egitto
    Händel - Ballo: Entrée des songes agréables HWV 34
    C.H. Graun - "Tra le porcelle assorto" aus der Oper "Cleopatra e Cesare"

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Regensburger Domspatzen a-capella – Christian Heiß DKM (Leitung)

    Adventsprogramm

    Programm:

    Das Programm folgt in Kurze

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Concerto Köln (27 Musiker) - Max Volbers (Cembalo & Leitung) - Marie Sophie Pollak (Sopran)

    Ungleiche Rivalen

    Programm:

    Johann A. Scheibe – Sinfonia D-Dur (Aus: Der Tempel des Ruhmes SchW B2:439)
    J.A. Scheibe - „Sehr geschwinde gleich dem Winde“ (Aus: In Festo Michaelis: Concerto, Cantate SchW B2:205)
    J.A. Scheibe - “Willkommen, Heiland” (Aus: Die Auferstehung und Himmelfahrt Jesu SchW B2:301
    J.S. Bach - Concerto per Flauto C-Dur (Pasticcio)
    J.S. Bach - Nur ein Wink von seinen Händen (Aus: Weihnachtsoratorium, BWV 248)
    J.S. Bach - „Jauchzet Gott in allen Landen“ (aus: Jauchzet Gott in allen Landen, BWV 51, Fassung von W.F. Bach)
    ~
    J.A. Scheibe - Concerto G-Dur für Oboe d'amore SchW A1:009
    J.A. Scheibe – Kannst du, mein Herz (Aus: Ariadne auf Naxos)
    J.A. Scheibe – Sonata (Aus: Den døende Jesus. En Passions-Gesang SchW B2:302)
    J.S. Bach - Arie "Süsser Trost, mein Jesus kömmt" (Aus: Süsser Trost, mein Jesus kömmt, BWV 151)
    J.S. Bach - Choral. „Sei Lob und Preis“ (aus: Jauchzet Gott in allen Landen, BWV 51, Fassung von W.F. Bach)

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Capella Gabetta - Andrés Gabetta (Dirigent) – Valer Sabadus (Countertenor)

    Baroque quintessence of Handel & Vivaldi

    Programm:

    Henry Purcell (1659 - 1695)
    „Curtain tune on a ground“ from Timon of Athens“ , Z. 632

    Georg Friedrich Händel (1685-1759)
    Alcina: “Mi lusinga”
    Giulio Cesare in Egitto: “L’angue offeso mai riposa”

    Antonio Vivaldi (1678-1741)
    Concerto for violin RV 208 “Grosso Mogul”

    Nicola Porpora (1686-1768)
    Polifemo: “Alto Giove”

    Georg Friedrich Händel (1685-1759)
    Rinaldo: “Venti turbini”

    Interval

    Pietro Locatelli (1695–1764)
    Concerto Grosso Op1 XI

    Christoph Willibald Gluck (1741-1788)
    Semiramide Riconosciuta: “Non saprei qual doppia voce”

    Antonio Vivaldi (1678-1741)
    Il Giustino: “Vedrò con mio diletto”
    Violin concerto RV 190
    Farnace : “Gelido in ogni vena”
    Juditha triumphans : “Armatae, face et anguibus”

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel & La Cetra Vokalensemble – Andrea Marcon (Leitung) - Robin Johannsen, Carlo Vistoli, Jakob Pilgram, Andreas Wolf

    J. S. Bach Weihnachtsoratorium

    Programm:

    J. S. Bach Weihnachtsoratorium, Kantaten I, II, III, VI

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Regensburger Domspatzen – Christian Heiß DKM (Leitung) - Benjamin Appl (Bariton)

    Advents- und Weihnachtskonzert

    Programm:

    Programm: Weihnachtslieder in deutscher Tradition kombiniert mit geistlicher Vokalmusik

    Ansprechpartner:

  • Raphaela Gromes (Violoncello) – Julian Riem (Klavier) - Signum Saxophon Quarett

    "Christmas" - In cooperation with AMC Artists Management Company

    Programm:

    J.S.Bach (1685-1750): Sonata for Violin Solo No.1 in g minor, BWV 1001 (14’)
    For violoncello, saxophone quartet and piano

    Ludwig van Beethoven (1770-1827): 12 Variations for Violoncello and Piano from Haendel's "Judas Maccabaeus", WoO.45 (12’)
    For violoncello, saxophone quartet and piano

    Piotr Ilyich.Tchaikovsky (1840-1893): Nuttknacker
    -No. II, March,
    -No. III, Waltz of the Flowers Op.71a (14’)
    For violoncello, saxophone quartet and piano

    ------ Intermission------

    Frederic Chopin (1810-1849): Polonaise in A Major Op.40/1 (6’)
    For violoncello, saxophone quartet and piano

    Florence Price (1887-1953): Song for Snow (2:30’)
    For violoncello, saxophone quartet and piano

    Viet Cuong (1990): Beggar´s lace from "Prized Possessions"  (6’)
    For saxophone quartet

    S.Prokofiev (1891-1953): Troika from "Lieutenant Kije“ (2:30’)
    For violoncello, saxophone quartet and piano

    Norah Jones (1979): White Christmas (3’)
    For violoncello, saxophone quartet and piano

    Christina Aguillera (1980): Have yourself a Merry little Christmas (3:30’)
    For violoncello, saxophone quartet and piano

    Michael Bublé (1975):
    -It's beginning to look a lot like Christmas (4')
    -All I want for Christmas is you (3’)
    For violoncello, saxophone quartet and piano

    Arrangements by Julian Riem

     

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Anima Eterna Brugge (9 Musiker) - N.N. (Moderation)

    Beethoven mit Bläsern & Moderation

    Programm:

    Ludwig van Beethoven (1770-1827)

    Sonate Pathétique (1798), bearbeitet von Anonym (1810)

    1. Grave - Allegro molto e con brio

    Dauer: ca. 10 Minuten

    Ludwig van Beethoven (1770-1827)

    Symphonie Nr. 7 in A-Dur (1812), arrangiert für Harmonie mit 9 Stimmen

    Dauer: ca. 40 Minuten

    Sprechpart: ca. 20 bis 30 Minuten

    • Anima Eterna Brugge

    Ansprechpartner:

  • Les Accents – Thibault Noally (Leitung) – Julia Lezhneva (Andronico)

    Vivaldi – Tamerlano

    Programm:

    Vivaldi - Tamerlano (auch Il Bajazet, RV 703)

    Ansprechpartner:

  • Philippe Jaroussky (Countertenor) - Ensemble Artaserse (6 Musiker)

    La Gelosia!

    Programm:

    LA GELOSIA

     

    Domenico Scarlatti  Sinfonia en do ( Presto_Adagio)

    Alessandro Scarlatti Cantate « Ombre tacite e sole »

    Récitatif « Ombre tacite e sole »

    Aria « Con piede errante e lasso »

    Récitatif « Qui, tra tenebre oscure »

    Aria « Allora d’intorno a te »

    Francesco Durante Sinfonia en mi mineur (adagio -Ricercare al quarto tono- largo-presto)

    Baldassare Galuppi Cantate « La Gelosia »

    Récitatif « Perdono ,amata Nice »

    Aria « Bei labbri »

    Récitatif « Son reo, non mi difendo »

    Aria « Giura il nocchier »

    ____

    Pause

    ____

    Nicola Porpora Cantate « La Gelosia »

    Récitatif « Perdono ,amata Nice »

    Aria « Bei labbri »

    Récitatif « Son reo, non mi difendo »

    Aria « Giura il nocchier »

    Antonio Vivaldi Concerto pour cordes en sol mineur KV157 ( Allegro-Largo-Allegro)

    Antonio Vivaldi Cantate « Cessate, mai cessate! »

    Récitatif « Cessate, mai cessate! »

    Aria « Ah, che infedele sempre »

    Récitatif « A voi dunque ricorro »

    Aria « Nel orrido albergo »

    • Philippe Jaroussky

    • Ensemble Artaserse

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Alexander Gadjiev (Klavier)

    "Legends"

    Programm:

    Debussy: Pour les arpèges composées
    Ravel: Miroirs (Auswahl)
    Improvisationen (10 Minuten)
    Messiaen: Le Baiser de l’Enfant Jesus
    PAUSE
    Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung



  • Weitere Termine auf Anfrage

    Raphaela Gromes (Violoncello) – Eldbjorg Hemsing (Violine) - Alexei Volodin (Klavier)

    Klaviertrio

    Programm:

    Clara Schumann - Trio für Klavier, Violine und Violoncello g-Moll op. 17
    Lera Auerbach - Klaviertrio Nr. 1
    PAUSE
    Felix Mendelssohn-Bartholdy – Klaviertrio Nr. 1 d-moll

    • Raphaela Gromes

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel – Andrea Marcon (Leitung)

    Cimarosa "L'Olimpiade"

    Programm:

    Cimarosa "L'Olimpiade"

    Aristea - Jone Martinez
    Licida - Olivia Vermeulen
    Megacle - Vasilisa Berzhanskaya
    Aminta – Marcello Nardis
    Clistene – Emiliano Gonzalez Toro
    Argene – Chelseah Zurflüh

    • La Cetra Barockorchester Basel

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Venice Baroque Orchestra (6 Musiker) – Valer Sabadus (Countertenor) - Andrea Marcon (Dirigent)

    Barock im Taschenformat

    Programm:

    Domenico Gabrielli - from San Sigismondo: „Aure voi de‘ miei sospiri“ (Strings, Continuo+ Cello Solo) (6')
    G. F. Händel -
    from „Giulio Cesare“: „L’angue offeso mai riposa“ (5’30)
    G. F. Händel - Sonata for 2 Violins, Alto and Basso continuo G-Major HWV399 (12')
    N. Porpora - from „Polifemo“: „Alto Giove“ (8')

    G. F. Händel - from „Rinaldo“: „venti turbini“ (4’30’’) (Violin +Cello solo + Bassoon Solo)
    -
    Intermission-

    A. Vivaldi -
    from „Il Giustino“: „Vedrò con mio diletto“
    Chr. W. Gluck -
    from „Semiramide riconosciuta“: „Non saprei qual doppia voce“ (for strings and Solo Cello and Violin) (9')
    Johann Gottlieb Goldberg
    - Sonata for 2 Violins, Alto and Basso continuo c-minor (12')
    G. F. Händel
    - from “Alcina”: “Mi lusinga” (7’)
    A. Vivaldi -
    from „Juditha triumphans“: “Armatae, face et anguibus” (C minor) (4')

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Thibaut Garcia (Gitarre)

    Vom Barock bis ins 20. Jahrhundert

    Programm:

    Vom Barock...
    Marin Marais - La Folia
    Marin Marais - Les Voix Humaines
    Johann Sebastian Bach: Cello Suite n.6
    ODER Silvius Leopold Weiss - Suite für Laute
    ...bis ins 20. Jahrhundert in Spanien...
    Isaac Albéniz: Asturias
    Isaac Albéniz: Granada
    Manuel López Quiroga: « Francisco Alegre »
    Joaquín Rodrigo - Por los campos de España: En Los trigales, Junto Al Generalife
    ...und Südamerika
    Leo Brouwer - El Decameron Negro
    Sérgio Assad - Farewell

    Ansprechpartner:

  • Anima Eterna Brugge (13 Musiker)

    Anima Insight: America!

    Programm:

    Florence Price, Klavierquintett in a-Moll (Auszüge), 1936
    Samuel Barber, Adagio für Streicher, 1936
    Aaron Copland, Appalachian Spring (für 13 Instrumente) (1943–1944)

    Für dieses moderierte Konzert bewegt sich Anima Eterna in zwei Richtungen: Zum einen wird die historisch informierte Erforschung des US-amerikanischen Repertoires der 1930er und 1940er Jahre fortgesetzt, wie sie bereits mit der Musik von Gershwin begonnen wurde, zum anderen werden Werke in kleiner Besetzung, von Kammermusik bis zu Kammerorchester, aufgeführt. Im Zentrum des Programms steht ein Meisterwerk: die Originalversion von 1944 für 13 Instrumente des Balletts, das der junge Aaron Copland für die amerikanische Choreografin Martha Graham komponierte. Das berühmte Adagio von Barber wird erstmals auf den Streichinstrumenten der damaligen Zeit aufgeführt, und das Klavierquintett der afroamerikanischen Komponistin Florence Price, die derzeit wiederentdeckt wird, vervollständigt dieses ebenso außergewöhnliche Programm.

    • Anima Eterna Brugge

    Ansprechpartner:

  • Concerto Köln (16-18 Musiker) – Jeanine De Bique (Sopran)

    Mirrors – Opernfiguren im Spiegel ihrer Komponisten

    Programm:

    Händel - Ouvertüre aus Partenope HWV 27 Oper in drei Akten
    C.H. Graun - "Risolvere non oso" aus der Oper "Rodelinda"
    Händel - "Ritorna o caro" aus der Oper "Rodelinda" HWV 19
    Vinci - Sinfonia (1. Akt) aus der Oper "Partenope" g-Moll
    C.H. Graun - "L´empio rigor del fato" aus der Oper "Rodelinda"
    Händel - Ballo: Entrée des songes agréables HWV 34
    Händel - Rezitativ "Ah! Ruggiero crudel", Arie "Ombre pallide" aus der Oper "Alcina" HWV 34
    ~ Pause ~
    Telemann - "Rimembranza crudel", Arie der Agrippina aus der Oper "Germanicus"
    Händel - "L´alma mia" aus der Oper "Agrippina"
    Broschi - "Mi restano le lagrime" aus "L'Isola d'Alcina"
    Händel - aus der Suite aus der Oper "Rodrigo" HWV 5: Sarabande, Matelot, Menuett
    Händel -"Che sento" aus der Oper "Giulio Cesare" (2. Akt, 8. Szene) HWV 17
    Händel - "Se pietà di me son senti" aus Giulio Cesare in Egitto
    Händel - Ballo: Entrée des songes agréables HWV 34
    C.H. Graun - "Tra le porcelle assorto" aus der Oper "Cleopatra e Cesare"

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Javier Perianes (Klavier) – Tabea Zimmermann (Viola)

    Europäisch / Hispanisch

    Programm:

    genaues Programm tbc

    Ansprechpartner:

  • Concerto Köln - Julian Prégardien

    J. S. Bach - Johannespassion

    Programm:

    J. S. Bach - Johannespassion

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel & La Cetra Vokalensemble – Andrea Marcon (Leitung) - Raphael Höhn - Tobias Berndt - Raoul Steffani - Miriam Feuersinger - Alex Potter - Emiliano Gonzalez Torro

    J. S. Bach Matthäuspassion oder Johannespassion

    Programm:

    J.S. Bach Matthäuspassion

    oder Johannespassion

    • La Cetra Barockorchester Basel

    Ansprechpartner:

  • Stuttgarter Kammerorchester (18 Musiker) – Julia Lezhneva (Sopran) – Valer Sabadus (Countertenor)

    In Paradis Gloriae

    Programm:

    Arvo Pärt - "My Heart’s in the Highlands" für Countertenor und Orgel (9min)
    Sven-Erkki Tüür - "Action-Passion-Illusion" für Streichorchester (18 min)
    Arvo Pärt - "L'abbé Agathon" für Sopran, 4 Bratschen und 4 Violoncello (15 min)
    Pause
    Giovanni Battista Pergolesi - "Stabat Mater" für Sopran, Alt und Streicher

    Ansprechpartner:

  • Anima Eterna Brugge (46 Musiker) - Midori Seiler

    Romanticism

    Programm:

    Robert Schumann, Szenen aus Goethes "Faust": Ouvertüre (1853)
    Richard Wagner, Monolog des Holländers, Auszug aus "Der fliegende Holländer" für Bariton und Orchester
    Charles Gounod, „La Valse“ aus der Oper „Faust“ in einer Transkription (1880) für Bläser
    Louise Farrenc, tbc
    Robert Schumann, Symphonie

    Anima Eterna und Midori Seiler setzen ihre Erforschung des romantischen Repertoires aus neuen, noch unerschlossenen Quellen fort. Mit dem Projekt Clara Schumann im Jahr 2023 ermöglichte die präzise Untersuchung spezifischer Aufnahmen eine radikale Erneuerung und Präzisierung des Interpretationsstils dieser Musik: Es ist genau der Grad der Freiheit des Interpreten in der romantischen Epoche, der wiederentdeckt und in einer avantgardistischen, historisch informierten Herangehensweise umgesetzt wird. Schumann steht erneut auf dem Programm, mit seiner ersten Symphonie, einem Hymnus auf den Frühling und einem romantischen Symbol. Mit Wagner, Gounod und der Komponistin Louise Farrenc eröffnet sich ein völlig neues Gebiet in einem Konzert, das die Form der damaligen Akademien wieder aufgreift.

    • Anima Eterna Brugge

    Ansprechpartner:

  • Concerto Köln - René Jacobs (Leitung)

    Agrippina - zum 40. Geburtstag von Concerto Köln 2025

    Programm:

    Händel - Agrippina

    Angefragte Besetzung:

    Agrippina - Kateryna Kasper

    Claudio - Luigi De Donato

    Poppea - N.N.

    Nerone - Gaëlle Arquez

    Ottone - Raffaele Pe

    Pallante - Matthias Winckhler

    Narciso - Alexander Chance

    Lesbo - N.N.

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Concerto Köln (28 Musiker) - Shunske Sato (Leitung & Violine) - Gwyneth Wentink (Harfe)

    Belle Epoque / Serenaden für Salon und Konzertsaal

    Programm:

    Elgar - Serenade for Strings op. 20
    Liszt - „Angelus - Prière aux Anges gardiens“ für Streicher ODER
    Liszt - „Am Grabe Richard Wagners“ für Streicher und Harfe ad lib.
    Wagner - „In das Album der Fürstin Metternich“ Romanze WWV 94
    Elgar - Sospiri op.70 für Harfe und Streicher
    Debussy - „Danse sacrée et danse profane“ für Harfe und Streicher
    Tschaikowsky Serenade für Streicher C-Dur op. 48

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel & La Cetra Vokalensemble – Andrea Marcon (Leitung) - Magdalena Kozena - Christophe Dumaux - Emiliano Gonzalez Toro - Shira Patchornik - Erika Baikoff

    G. F. Händel – Ariodante

    Programm:

    G. F. Händel – Ariodante

    • La Cetra Barockorchester Basel

    Ansprechpartner:

  • Wagner Lesarten – Dresdner Festspielorchester & Concerto Köln (ca. 90 Musiker) – Kent Nagano (Leitung) - Solisten tbc

    Großes Wagner-Forschungsprojekt! Weitere Infos auf Anfrage

    Programm:

    Wagner - Die Götterdämmerung

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Wagner Lesarten – Dresdner Festspielorchester & Concerto Köln (ca. 90 Musiker) – Kent Nagano (Leitung) - Solisten tbc

    Großes Wagner-Forschungsprojekt! Weitere Infos auf Anfrage

    Programm:

    Wagner - Die Götterdämmerung

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Kammerorchester Basel – Tölzer Knabenchor – Julia Lezhneva (Sopran) – Francesco Corti (Dirigent)

    Mozart c-moll Messe

    Programm:

    • J. Haydn: Sinfonie Nr. 52 c-moll (1771)
    • W.A. Mozart: Konzertarie "Vorrei Spiegarvi, Oh Dio!" KV 418
    • ***
    • Große Messe in c-Moll, KV 427 (1782)

    Ansprechpartner:

  • La Cetra Barockorchester Basel & La Cetra Vokalensemble – Andrea Marcon (Leitung) - Magdalena Kozena - Christophe Dumaux - Emiliano Gonzalez Toro - Shira Patchornik - Erika Baikoff

    G. F. Händel – Ariodante

    Programm:

    G. F. Händel – Ariodante

    • La Cetra Barockorchester Basel

    Ansprechpartner:

  • Kammerorchester Basel – Tölzer Knabenchor – Julia Lezhneva (Sopran) – Francesco Corti (Dirigent)

    Mozart c-moll Messe

    Programm:

    • J. Haydn: Sinfonie Nr. 52 c-moll (1771)
    • W.A. Mozart: Konzertarie "Vorrei Spiegarvi, Oh Dio!" KV 418
    • ***
    • Große Messe in c-Moll, KV 427 (1782)

    Ansprechpartner:

  • Weitere Termine auf Anfrage

    Concerto Köln - René Jacobs (Leitung)

    Agrippina - zum 40. Geburtstag von Concerto Köln 2025

    Programm:

    Händel - Agrippina

    Angefragte Besetzung:

    Agrippina - Kateryna Kasper

    Claudio - Luigi De Donato

    Poppea - N.N.

    Nerone - Gaëlle Arquez

    Ottone - Raffaele Pe

    Pallante - Matthias Winckhler

    Narciso - Alexander Chance

    Lesbo - N.N.

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Anima Eterna Brugge (50 Musiker) - Alexander Melnikov (Klavier)

    Mitteleuropa

    Programm:

    Antonín Dvořák in Arrangement von Josef Suk (Auszüge), Les Cyprès B.152 (Cypřiše) (1887-1900)
    Leoš Janáček (1854 - 1928), Concertino (1925)
    Vítězslava Kaprálová (1915 - 1940), Partita für Streicher & Klavier solo (1939)

    Béla Bartók
    Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta (1936)

    Für sein erstes Projekt mit dem Pianisten Alexander Melnikov richtet Anima Eterna den Blick auf Mitteleuropa. Wir erinnern uns an die bemerkenswerte Sinfonietta von Janáček, die das Ensemble 2015 aufgenommen hat. Diesmal ist es das Concertino, eine ebenso erstaunliche und originelle Partitur in Form und Sprache des Komponisten, das auf den mitteleuropäischen Instrumenten der 1930er Jahre seine ursprünglichen Farben und Klänge wiedererlangen wird. Ebenfalls aus Brünn stammend, Schülerin von Martinů und Nadia Boulanger in Paris, ist Vítězslava Kaprálová, die zu Beginn einer vielversprechenden Karriere früh verstarb, eine Komponistin, die unbedingt entdeckt werden muss. Schließlich steht im Zentrum des Programms eine außergewöhnliche Premiere: das Meisterwerk von Bartók, eine historisch informierte Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta, die ein Ereignis verspricht.

    • Anima Eterna Brugge

    Ansprechpartner:

  • Le concert de la loge - GRISELDA von Antonio Vivaldi

    Oper Dramma per musica in 3 Akten Libretto von Carlo Goldoni, 25 Musiker 6 Solisten

    Programm:

    Oper Dramma per musica in 3 Akten Libretto von Carlo Goldoni Uraufgeführt am 18. Mai 1735 im Teatro San Samuele in Venedig
    Griselda wurde vor allem wegen der sehr hohen Qualität der Arien gewählt, die durch zahlreiche 'Hits' (Vede Orgogliosa l'onda, Agitata de due venti, Ombra vane...) gepunktet sind, kombiniert mit dem Reichtum von Goldonis Libretto. Die moralische Stärke der weiblichen Figur findet in einer Zeit, in der der Kampf um Geschlechtergleichheit noch besteht, große zeitgenössische Resonanz.


    Silvia Paoli: Inszenierung

    Marina Viotti: Griselda

    NN: Gualtiero

    NN: Roberto

    NN: Corrado

    NN: Costanza

    NN: Ottone

    Julien Chauvin: musikalische Leitung

    Le Concert de la Loge

    Eine Koproduktion des Théâtre des Champs-Élysées & Théâtre de Caen

    Weitere daten: 5.-15. Mai 2027

    WO UND WANN: Frankreich Caen Theater 29. & 30. Januar 2027 Frankreich Paris Théâtre des Champs-Elysées 10. & 12. Mai 2027

    • Le concert de la loge

  • Kammerorchester Basel – Giovanni Antonini (Dirigent) - Julia Lezhneva Sopran (ELENA) - Alasdair Kent, Tenor (UBERTO) - John Osborn, Tenor (Rodrigo)

    Rossini - Donna del lago

    Programm:

    • Giaccomo Rossini (1792 - 1868):
    • La donna del lago (Die Dame vom See) ist eine Opera seria (Originalbezeichnung: „melodramma“) in zwei Akten von Gioachino Rossini, Libretto: Andrea Leone Tottola, Uraufführung 1819
    • konzertante Aufführung

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Jos van Immerseel (Hammerklavier) - Ayako Ito (Hammerklavier)

    Spanische Bohème bis Schubert

    Programm:

    Franz Schubert

    Rondo in A D 951
    Impromptu in Es D 899/2
    Divertissement à la Hongroise in g D 818
    Duo « Lebensstürme » in a D 947
    Deutsche Tänze n.7,10,11,13,15 D 783
    Fantasie in f

    Ost-West I

    Saint-Saëns - Danse Macabre (Bearb.Saint-Saëns)
    Debussy - La cathédrale engloutie & La puerta del vino
    Infante - Danses Andalouses
    Rachmaninov - Fantasie-Tableaux (Suite I) op.5
    Debussy - Des pas sur la neige & La danse de Puck
    Borodin - Polovetsian Dances (Bearb.Victor Babin 1954)

    Instrumente - aus der Sammlung Jos van Immerseel
    Pianoforte Erard,Paris, 1879, n.52922 (Mod.1), 212x142 Pianoforte Erard,Paris, 1897, n.76619 (Mod.riche), 212x142

    Für größere Konzertsäle :
    Pianoforte Carl Bechstein,Berlin, 1870 n.4181 (Konzertflügel), 253x143 Pianoforte Erard,Paris, 1886, n.61717 (Grand piano de Concert), 247x141

    Eine Bemerkung zu Erard-Flügel:
    Authentische Mechanik-Regulierung und Tonköpfe. Große Klavier-Komponisten und Pianisten waren ausgesprochene Erard-Fans: Mendelssohn, Liszt, Saint-Saëns, Debussy, Ravel. Gute Erards können sowohl flüsterend poetisch als auch äußerts kräftig klingen, mit einem sehr offenen Diskant und deutlichen sowie vollen Bässen.

    • Jos van Immerseel

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Concerto Köln (13 Musiker) – Max Volbers (Blockflöte)

    Grand Tour - Das alte Europa

    Programm:

    Telemann – „Klingende Geographie“ Potpourri aus den Suiten TWV 55:
    Ouverture, Europa–Entrée
    J. S. Bach - Concerto per Flauto C-Dur (Pasticcio)
    Allegro – Siciliano. Adagio – Allegro
    Telemann – „Klingende Geographie“ Potpourri aus den Suiten TWV 55:
    Niedersachsen - Air.Doucement
    Westfalen – Mercure
    Ober-und Niederrhein – Les cornes de Visbade
    Die spanischen Niederlande – Carillon
    Die vereinigten Niederlande – Les Flots. Moderé
    England, Schottland und Irland – Gigue
    Schottland – Hornpipe
    Sammartini – Concerto per Flauto F-Dur
    Allegro–[Siciliano] – Allegro assai
    Telemann - „Klingende Geographie “Potpourri aus den Suiten TWV 55:
    Frankreich–Menuet I & II
    Provence – Rigaudon
    Spanien – Sarabande
    Portugal – Les Portugais anciens et modernes. Grave - Viste
    Afrika – Mourky
    Mancini - Concerto (“Sonata”) per Flauto c-moll ODER Pergolesi - Concerto per Violino B-Dur
    Telemann - „Klingende Geographie “Potpourri aus den Suiten TWV 55:

    Türkei – Les Turcs
    Ungarn – Marche
    Österreich – Rondeau
    Mittelitalien – La Badinerie italienne. Viste
    Welschland – Air. l’Italien. Vivement
    Vivaldi – Concerto per Flauto G-Dur RV 312R
    Allegro molto – Larghetto – Allegro

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Concerto Köln (18 Musiker) – Evgeny Sviridov (Leitung & Violine)

    Böhmen und Italien

    Programm:

    Vivaldi - Concerto ripieno für Streicher und b.c. C-Dur RV 114
    Frantisek Ignác Tuma - Sonata IV a-Moll
    Franz Benda - Concerto für Violine und Orchester B-Dur LeeB 2.18
    Dall´ Abaco - Concerto a più Istrumenti Nr. 6 D-Dur op. 5
    Franz Benda - Sinfonia à 4 LeeB 1.7 G-Dur (Sammlung Engelhardt 280)
    Vivaldi - Concerto für Streicher und b.c. d-Moll RV 128
    Albinoni - Sonata III Nr. 5 A-Dur op. 2
    Vivaldi - Concerto für Violine, Streicher und B.c D-Dur RV 208 ´´Grosso Mogul´´

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Concerto Köln (14 Musiker)

    Venezia

    Programm:

    Vivaldi - Concerto ripieno C-Cur „di Parigi“ RV 114
    Vivaldi - Concerto per Violoncello e Fagotto e-Moll RV 409
    Albinoni - Sinfonia c-Moll op. 2 Nr. 7
    Händel - Concerto Grosso op. 6 Nr. 2 F-Dur
    Vivaldi - Sinfonia aus„L’Olimpiade“ RV 725 C-Dur
    Galuppi - Concerto a quattro für Streicher und basso continuo Nr. 1 g-Moll
    Vivaldi - Concerto (ripieno) für Streicher und basso continuo RV 158 A-Dur
    Vivaldi - Concerto für Violine, Streicher und b.c. D-Dur RV 208 „Grosso Mogul“

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Concerto Köln

    Große Klassikprogramme

    Programm:

    Programme mit oder ohne Dirigent:
    Solo Violine wahlweise: Evgeny Sviridov, Mayumi Hirasaki, Shunske Sato
    Ggf. Dirigent: Kent Nagano

    Programm 1 (30 Musiker)
    Haydn - Sinfonie Nr. 52 c-Moll
    Mozart - Violinkonzert
    Schubert - 5. Sinfonie

    Programm 2 (36 Musiker)
    Mendelssohn - Die Hebriden
    Mozart - Violinkonzert
    Mendelssohn - 4. Sinfonie („Italienische“)

    Programm 3 (31 Musiker)
    CPE Bach - Orchester-Sinfonie D-Dur Wq 183/1
    Mozart - Violinkonzert
    Schubert - 5. Sinfonie

    Programm 4 (36 Musiker)
    Schubert - Ouvertüre "Im italienischen Stil"
    Mozart - Violinkonzert
    Mendelssohn - 4. Sinfonie („Italienische“)

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Concerto Köln

    Kleine Klassikprogramme

    Programm:

    Programme ohne Dirigent:

    Programm 1 (19 Musiker, Tobias Koch - Fortepiano)
    Mozart - Divertimento für Streicher KV 136 D-Dur
    Mozart - Rondo für Klavier und Orchester A-Dur KV 386 (Wien 1782)
    Haydn - Sinfonie Nr. 52 c-Moll (28’)
    J. Chr. Bach - Sinfonie g-Moll
    Mozart - Konzert für Klavier und Orchester z.B.: KV 271 Es-Dur „Jeunehomme“ (31’)

    Programm 2 (18 Musiker, Evgeny Sviridov - Violine/Konzertmeister)
    Mozart - Kassation Nr. 1 KV 63 G-Dur
    A. F. Titz - Konzert für Violine und Orchester Es-Dur
    Mozart - Divertimento für Streicher KV 136 D-Dur
    Mozart - Konzert für Violine und Orchester KV 219 A-Dur

    Programm 3 (22 Musiker, Pierre Génisson - Klarinette)
    Mozart - Divertimento für Streicher KV 138 F-Dur
    Mozart - Arrangements aus „Così fan tutte“ für Klarinette und Orchester (arr. B. Fontaine): Una donna a quindici anni, Suave sia il vento, Come scoglio
    Mozart - Sinfonie Nr. 27 KV 199 G-Dur
    Mozart - Konzert für Klarinette und Orchester KV 622 A-Dur

    Programm 4 (19 Musiker, Mari Kodama - Fortepiano, ggf. mit Kent Nagano - Dirigent)
    Mozart - Sinfonie Nr. 29 KV 201 A-Dur
    Haydn - Konzert für Klavier und Orchester
    Haydn - Sinfonie Nr. 52 c-Moll
    Haydn - Konzert für Klavier und Orchester

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    La Voce Strumentale – Dmitry Sinkovsky (Violine und Alt) – Maria Krestinskaya (Viola d'amore) – Luca Pianca (Laute)

    Tutto Vivaldi

    Programm:

    Vivaldi - Le quattro stagioni
    Vivaldi - Concerto für Viola d'amore, Laute, Streicher und basso continuo in d-Moll RV 540
    Vivaldi - Cantata "Cessate, omai cessate" für Alt, Streicher und basso continuo RV 684

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Tal & Groethuysen (Klavierduo) – Daniel Dodds (Violine) – Raphaela Gromes (Violoncello)

    Symphonisches Programm

    Programm:

    Emilie Mayer - Faust-Ouverture (arr. Julian Riem)
    W. A. Mozart - Symphonie Nr. 40 g-Moll KV 550 (arr. C.Burchard)
    F.Schubert - Symphonie Nr.8 C-Dur D 944 (arr. Fr. Hermann)

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    La Voce Strumentale – Dmitry Sinkovsky (Violine und Alt) – Maria Krestinskaya (Viola d'amore) – Luca Pianca (Laute)

    La Voce Strumentale

    Programm:

    Telemann - Konzert für drei Violinen, Streicher und b.c. F-Dur TWV 53:F1
    Locatelli - Concerto grosso op. 7 no. 6 Il pianto d'Arianna
    J.S. Bach - Violinkonzert Nr. 1 in a-Moll BWV 1041
    Vivaldi - Violinkonzert Il favorito in e-Moll op. 11 n. 2 RV 277
    Vivaldi - Konzert für Viola d'amore, Laute, Streicher und b.c. in d-Moll RV 540
    Vivaldi - Nisi Dominus (Psalm 126) für Alt, Streicher und b.c. g-Moll RV 608

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Tal & Groethuysen (Klavierduo)

    Schubert pur (Kl 4 Hd.)

    Programm:

    F. Schubert (Klavier vierhändig)
    20 Ländler D 366+814 (4hg. J.Brahms)
    Divertissement à la hongroise D 818
    - - -
    Variationen über ein Originalthema As-Dur D 813
    Fantasie f-Moll D 940

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Raphaela Gromes (Violoncello) – Julian Riem (Klavier) – Signum Saxophon Quartett

    Limitless – Grenzgänger zwischen Klassik und Jazz

    Programm:

    Anatoli Ljadow - Baba Jaga op. 56
    Nadja Boulanger - Trois pièces für Violoncello und Klavier (1914)
    Claude Debussy - La Cathédrale
    Friedrich Gulda - Cellokonzert
    Leonard Bernstein - Symphonic Dances from West Side
    George Gershwin - Rhapsody in blue

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Tal & Groethuysen (Klavierduo)

    TransBach

    Programm:

    TransBach 1

    Transkriptionen für zwei Klaviere:
    - Präludium und Fuge Es-Dur BWV 552 (Christopher le Fleming 1908-1985)
    - Passacaglia c-Moll BWV 582 (Gino Tagliapietra 1887 – 1954)
    - Brandenburgisches Konzert Nr. 6 (Gustav Clemens Felix Krug 1844-1902)
    Auswahl aus Choral-Vorspielen für zwei Klaviere:
    - "Jesus, joy of man's desiring" Choral auf der Kantate Nr. 147 (Victor Babin 1908-1972)
    - Andante - aus der Sonate d-Moll BWV 964 (Cyril Scott 1879-1970)
    - Adagio - aus der Orgel-Toccata in C-Dur BWV 564 (Alexander Kelberine 1903-1940)
    - "Es ist vollbracht" - aus der Kantate Nr. 159 (Roy Douglas 1907-2015)
    - "Schafe können sicher weiden" - aus der Kantate "Was mir behagt ist die muntre Jagd" BWV 208 (Mary Howe 1882-1964)
    - "Ich habe genug" - aus der Kantate Nr. 82 (Ludwig Lebell 1872-1968)
    - "Nun komm der Heiden Heiland" BWV 659 (Alexander Kelberine 1903-1940)
    - "Wir glauben all' an einen Gott" BWV 740 (William Henry Harris 1883-1973)

    TransBach 2

    J.S. Bach - Brandenburgisches Konzert Nr. 6 (Transk.: Gustav Clemens Felix Krug 1844-1902)
    R. Febel - Aus 18 Studien über Bachs Kunst der Fuge Nr. 1-3
    J.S. Bach - Präludium und Fuge Es-Dur BWV 552 (Transk.: Christopher le Fleming 1908-1985)
    ~~~
    J.S. Bach - Andante - aus der Sonate d-Moll BWV 964 (Transk.: Cyril Scott 1879-1970)
    R. Febel - Aus 18 Studien über Bachs Kunst der Fuge Nr. 7, 8, 12, 17
    J.S. Bach - Passacaglia c-Moll BWV 582 (Transk.: Gino Tagliapietra 1887 – 1954)

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Tal & Groethuysen (Klavierduo)

    Bach meets Mozart - Transkriptionen für zwei Klaviere

    Programm:

    J.S. Bach - Brandenburgisches Konzert Nr. 6 B-Dur (Transk.: Gustav Clemens Felix Krug 1844-1902)
    W. A. Mozart - Variationen über „Ein Weib ist das herrlichste Ding“ F-Dur KV 613 (Transk: Joseph Rheinberger)
    J.S. Bach - Präludium und Fuge Es-Dur BWV 552 (Transk.: Christopher le Fleming 1908 - 1985)
    ~~~
    W. A. Mozart - „Sonata facile“ C-Dur KV 545 (Fassung für 2 Klaviere: Edward Grieg)
    W. A. Mozart - Fantasie c-Moll KV 475 (Fassung für 2 Klaviere: Edward Grieg)
    J.S. Bach - Passacaglia c-Moll BWV 582 (Transk.: Gino Tagliapietra 1887 – 1954)

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Valer Sabadus (Countertenor) & Akemi Murakami (Klavier)

    Auf Flügeln des Gesanges

    Programm:

    Henry Purcell - Music for a while Z583
    Giovanni Battista Pergolesi - Se tu m‘ami
    Christoph Willibald Gluck - O del mio dolce ardor (aus der Oper Paride ed Elena)
    Georg Friedrich Händel - Svegliatevi nel core (aus der Oper Giulio Cesare)
    Wolfgang Amadeus Mozart - Fantasia K.397
    Wolfgang Amadeus Mozart - Abendempfindung an Laura
    Joseph Haydn  - Kantate: Arianna à Naxos (1789)
    --
    Hector Berlioz - La Villanelle (aus „Les nuits d’été“)
    Reynaldo Hahn - A Chloris
    Reynaldo Hahn - L’Heure exquise
    Reynaldo Hahn - L’enamourée
    Reynaldo Hahn - Dans la nuit
    Gabriel Fauré - Le Secret op. 23-3
    Gabriel Fauré - Mandoline op. 58-1
    Gabriel Fauré - Clair de lune op. 46-2
    Frédéric Chopin - Nocturnes op.9 Nr. 2
    Felix Mendelssohn Bartholdy - Auf Flügeln des Gesanges
    Robert Schumann - Mondnacht op. 39-5
    Gustav Mahler - Ich bin der Welt abhanden gekommen

    Dauer: ca. 90 Minuten plus Pause

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Chouchane Siranossian (Violine) – Balász Máté (Violoncello) – Leonardo García Alarcón (Cembalo)

    Bach before Bach

    Programm:

    Georg Muffat - Sonata D major
    Johann Sebastian Bach - Sonate en C minor BWV 1024
    Johann Sebastian Bach - Fugue g minor BWV 1026
    Carlo Farina - La Farina
    Andreas Anton Schmelzer - Victori der Christen
    ~ Pause ~
    Johann Sebastian Bach - Sonate e minor BWV 1023
    Johann Gottfried Walther - Sonate n° 6: Passacaglia
    Johann Sebastian Bach - Sonate en G major BWV 1021

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Raphaela Gromes (Violoncello) – Daniel Dodds (Violine) - Julian Riem (Klavier)

    “Imagination”

    Programm:

    Robert Schumann - Märchenerzählungen op. 132 (arr. Julian Riem für Violine, Violoncello und Klavier)
    Margarete Schweikert - Märchenstunde und Elfenliedchen (für Violoncello und Klavier)
    Fanny Hensel - Zauberkreis (für Violoncello und Klavier)
    Szymanowski - Mythen op. 30 (für Violine und Klavier)
    Mendelssohn-Bartholdy - "Scherzo" aus ´Ein Sommernachtstraum´ op. 61 Nr. 1 (arr. für Violine, Violoncello und Klavier von Julian Riem)
    Ravel - Ma mère l oye, Ballett (arr. für Violine, Violoncello und Klavier von Julian Riem)
    Chausson - Poème Es-Dur op. 25 für Violine und Klavier
    Liszt - "Gnomenreigen" (arr. Julian Riem für Violoncello und Klavier)
    Paul Juon - Märchen op. 8 für Violoncello und Klavier
    Tschaikowsky - Dornröschenwalzer op. 66 (arr. Julian Riem für Violine, Violoncello und Klavier)

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Musica Alta Ripa – Valer Sabadus (Countertenor)

    HORIZONS - Vivaldi & Musik aus dem Orient

    Programm:

    Hogir Göregen (1985): Improvisation - Perkussion Solo
    Antonio Vivaldi (1678-1741): Vedrò con mio diletto aus “Il Guistino” RV 717
    Antonio Vivaldi (1678-1741): Concerto - G Dur (in D-Dur) Opus 10 Nr 4 RV 435
    Mevan Younes (1981): Remembrance (Erinnerung)
    Antonio Vivaldi (1678-1741): Violoncello Concerto in c- moll RV 401
    Antonio Vivaldi (1678-1741): Cum dederit aus” Nisi Dominus” RV 608
    Mevan Younes (1981): Dengvedana wan (Ihr Echo)
    Antonio Vivaldi (1678-1741): Gelido in ogni vena aus der Oper „Farnace“ RV 711
    Antonio Vivaldi (1678-1741): La Follia, Sonata in d moll Opus 1 Nr 12 RV 63
    Antonio Vivaldi (1678-1741): Armatae, face et anguibus aus dem Oratorium „Juditha triumphans“ RV 644
    Antonio Vivaldi (1678-1741): L’Estate - der Sommer

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Katia & Marielle Labèque (Klavierduo)

    Werke von Debussy, Ravel und Glass

    Programm:

    Claude Debussy - Six épigraphes antiques
    original version on two pianos
    Pour invoquer Pan, dieu vent d'été -
    Pour un tombeau sans nom
    Pour que la nuit soit propice
    Pour la danseuse aux crotales
    Pour l'Egyptienne
    Pour remercier la pluie au matin

    Maurice Ravel - Ma mère l'oye
    original four hands version
    Pavane de la Belle au bois dormant
    Petit Poucet
    Laideronnette, Imperatrice des Pagodes
    Les entretiens de la Belle et de la Bête
    Le jardin feerique

    Pause

    Philip Glass - "Les Enfants Terribles" arrangement Michael Riesman
    1. Ouverture
    2. Paul is Dying
    3. The Somnambulist
    4. She Slapped me
    5. They lived their dream
    6. Terrible interlude
    7. Cocoon of Shawls
    8. Lost
    9. Are you in Love, Agathe
    10. She took the Path
    11. Paul's End

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Le concert de la loge - Battle Vivaldi

    Vier Jahreszeiten mit Choreographie, 14-19 Musiker und 7 Tänzer

    Programm:

     

    A. Vivaldi - L'Opimpiade, RV. 725

    Vier Jahreszeiten:

    A. Vivaldi - Violinkonzert Nr. 1 "Der Frühling" Op. 8/1 RV 269 E-Dur

    A. Vivaldi - Violinkonzert Nr. 2 "Der Sommer" Op. 8/2, RV 315 g-Moll

    A. Vivaldi - Violinkonzert Nr. 3 "Der Herbst" Op. 8/3, RV 293 f-Dur

    A. Vivaldi - Violinkonzert Nr. 4 "Der Winter" Op. 8/4, RV 297 F-Moll

    A. Vivaldi - Konzert in h-Moll Op. III N. 10 RV 580

    A. Vivaldi - Sonate für Violoncello a-Moll RV 47

    A. Vivaldi - Konzert für Saiteninstrumente e-Moll RV 133

    Mourad Nezouki: Choreographie

    Cikube Serreaz: Szenographie

    Sabri Collin: Choreographassisten

    Julien Chauvin: Violine und Leitung

    Felix Knecht: Violoncello

    Cécile Trelluyer: Licht

    Nadine Chabannier: Kostüme

    Tänzer von d'Adage et Pôle en Scènes

    Le concert de la loge

    Vivaldis "Vier Jahreszeiten" sind weit mehr als nur vier Violinkonzerte. Dieses Werk stellt einen Höhepunkt der Programmmusik dar und besticht durch seine zahlreichen beschreibenden Elemente, die es auch nach mehrmaligem Hören lebendig und faszinierend halten. Die universelle Wirkung dieses Meisterwerks wird durch eine choreographische und dramaturgische Dimension bereichert, die Musiker und Tänzer in einem grandiosen Fest aller Künste vereint.

    • Le concert de la loge

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Quatuor Cambini-Paris - ROUTE 68 - SAISON VIII

    Quartetten von Joseph Haydn

    Programm:

    Das Cambini-Paris-Quartett beginnt die achte Saison seiner Gesamteinspielung der 68 Streichquartette von Joseph Haydn, präsentiert von Clément Lebrun. Diese musikalische Reise in die Welt und Epoche des berühmten Komponisten umfasst die gesamte Vielfalt seiner verschiedenen Schaffensperioden. Jedes Konzert ist zugleich eine Einladung für die Sinne, die zum Austausch und zur Entdeckung von Themen anregen, die für die Interpretation seiner Musik wichtig sind, wie die großen wissenschaftlichen Fortschritte während der Aufklärung, die Kleidermode des 18. Jahrhunderts und der Musikdruck.

    Quatuor Cambini-Paris

    Clément Lebrun: Einführung

    • Le concert de la loge

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Yaara Tal (Klavier)

    1923 - Das Jahr des Rundfunks als musikalischer Wendepunkt aus der (A-)Tonalität in das Serielle

    Programm:

    Delius – Three Preludes
    Achron - Chalom und Birkat shalom op. 56
    Bloch - Nirvana
    J.M. Hauer – Klavierstücke op. 25, mit Überschriften nach Worten v. Friedrich Hölderlin
    Schönberg – 5 Klavierstücke op. 23: Walzer
    Eisler - Zweite Sonate in Form von Variationen op. 6
    Heautontimorunomenus (Fritz Heinrich Klein) - Die Maschine op. 1 (Klavier zu 4 Händen)
    Mompou - Dialogues
    Tansman - 4 Danses miniatures (Gavotte - Menuet - Mazurka- Petite Marche)
    Jaques-Dalcroze - 3 Entrées Dansantes

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Le concert de la loge - Simply Mozart

    Vier Symphonien von W. A. Mozart, 35 Musiker und 2 Solisten

    Programm:

     

    W. A. Mozart - Sinfonie Nr. 39 in Es-Dur KV 543

    W. A. Mozart - Sinfonia concertante für Violine und Viola Es-Dur KV 364

    W. A. Mozart - Sinfonie Nr. 41 in C-Dur "Jupiter" KV 551*

    W. A. Mozart - Sinfonie Nr. 40 in g-Moll KV 550**

    Amihai Grosz: Viola**

    Adrien La Marca: Viola*

    Julien Chauvin: Violine und Leitung

    Le concert de la loge

    Mozart – ein Name, der Einfachheit und Genialität zugleich symbolisiert. Das Programm, das ausschließlich dem göttlichen Wolfgang Amadeus Mozart gewidmet ist, bietet einen Einblick in die Pracht seiner musikalischen Werke. Hierzu gehört insbesondere seine letzte symphonische Trilogie aus dem Jahr 1788, ein Meisterwerk, das in einer Zeit entstand, in der Mozart mit materiellen Schwierigkeiten zu kämpfen hatte.

    Die Konzert-Sinfonie für Violine und Viola ist ein strahlendes Beispiel seiner Inspirationskraft, und zugleich eine Hommage an die Jahre, die Mozart in Paris verbrachte. Dieses Werk zählt zu den herausragendsten Leistungen in der Konzertliteratur aus Mozarts Zeit in Salzburg und ist ein unvergleichlicher Beleg seines kompositorischen Könnens.

    • Le concert de la loge

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Sergey Malov (Violine, Violoncello da spalla, Elektronik)

    300 Jahre Einsamkeit

    Programm:

    Versch. Solowerke von J.S. Bach für Violine und Violoncello da spalla

    • Sergey Malov

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Le concert de la loge - W. A. Mozart Requiem

    Programm:

     

    W. A. Mozart - Requiem KV 626

    W. A. Mozart: Konzert für Violine Nr. 3 in G-Dur KV 216

    Lauranne Oliva: Sopran

    Eva Zaïcik: Mezzo-Sopran

    Mauro Peter: Tenor

    Sulkhan Jaiani: Bass

    Amihai Grosz: Viola

    Julien Chauvin: Violine und Leitung

    Kammerchor von Namur

    Le concert de la loge

    Ein geheimnisvoller Auftraggeber, eine Totenmesse, die durch den Tod des Komponisten selbst unvollendet blieb... Das Mozart-Requiem ist mehr als nur eine Legende, die die Vorstellungskraft der romantischen Generation beflügelte; es ist eines der größten Werke der Musikgeschichte und ein zentraler Pfeiler des sakralen Repertoires. Es steht neben Meisterwerken wie Bachs Passionen, Händels Messias oder den Requiems von Verdi, Berlioz oder Fauré. Als eine Synthese des klassischen Stils, bereichert durch das Studium barocker Meister, verkörpert es eine musikalische Vollkommenheit.

    Ebenso bedeutend ist die Symphonie concertante für Violine und Viola, ein weiteres Meisterwerk Mozarts, das seine außergewöhnliche Fähigkeit unterstreicht, sich in unterschiedliche musikalische Genres hineinzufühlen. Dieses Werk illustriert eindrucksvoll Mozarts Geschick, sich in das für Paris typische Genre der Concertante einzufügen.

    • Le concert de la loge

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Le concert de la loge - Victoires!

    Die revolutionären Veränderungen in der Opernwelt zur Zeit Napoleons.

    Programm:

     

    Jadin: Auszüge aus den Quartetten in C-Dur und a-Moll, op. 3 Nr. 1 und 3
    Cherubini: Les Abencérages – "Épaissis tes ombres funèbres"
    Anacréon – "Jeunes filles"
    Baillot: Auszug aus dem Quartett in h-Moll, op. 34 Nr. 1
    Lemoyne: Phèdre – "Il va venir"
    Lesueur: La Mort d'Adam – "Er wird in meinem Herzen lesen"
    Méhul: Valentine de Milan – Romance de Valentine
    Gluck: Iphigenie en Aulide – "L’ai-je bien entendu"
    Salieri: Les Danaïdes – "Par les larmes, dont votre fille"
    Sacchini: OEdipe à Colone – "Dieux, ce n’est pas pour moi"
    Spontini: La Vestale – "Toi que je laisse sur la terre"
    Piccinni: Didon – "Non ce n’est plus pour moi"

    Judith Van Wanroij: Sopran

    Quatuor Cambini-Paris

    Wie schon Ludwig XIV. erkannte auch Napoleon die einflussreiche Rolle der Kunst in Erziehung und Belehrung. In seiner geschickten politischen Strategie spielte die Oper eine Schlüsselrolle. Die künstlerische Entschlossenheit Napoleons manifestierte sich durch ein Kollektiv von Komponisten, die sich im 1795 gegründeten Konservatorium versammelten. Namen wie Catel, Lesueur, Méhul und Fontenelle, um nur einige zu nennen, verdienen es, aus dem Schatten des Vergessens, das heute um sie liegt, hervorgeholt zu werden.

    • Le concert de la loge

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Jos van Immerseel (Cembalo)

    Französischer Barock

    Programm:

    Französischer Barock 1 (Cembalo Jean-Henri Hemsch 1761)

    L. Marchand - Premier Livre: Suite en ré:
    Prélude, Allemande, Courante, Sarabande, Gigue, Chaconne
    Couperin: Premier Livre: Premier Ordre enSol
    Allemande l’Auguste, Première Courante, Seconde Courante, Sarabande la Majestueuse, La Milordine, Gigue, Les Silvains
    Couperin: Premier Livre: Troisième Ordre en Do
    La Ténébreuse, Allemande, (Première) Courante, La Lugubre, Sarabande, Chaconne à deux temps, La Favorite, La Lutine
    Rameau: Pièces de Clavecin
    Allemande, Courante, Gigue en Rondeau, Le Rappel des Oiseaux, Rigaudon I & II, Musette en Rondeau, Tambourin

    Französischer Barock 2 (Cembalo Ruckers-Taskin, 1646/1780)

    Rameau - Nouvelles Suites de Pièces de Clavecin
    Allemande, Courante, Sarabande, La Poule, Les Sauvages, L’Enharmonique, L’Egyptienne
    Forqueray - Pièces de Viole (mises en Pièces de Clavecin par Mr.Forqueray le Fils): Première Suite en  ré
    Allemande, La Laborde, La Forqueray, La Cottin, La Bellmont, La Portugaise, La Couperin
    Forqueray – Pièces de Viole (mises en Pièces de Clavecin par Mr.Forqueray le Fils): Cinquième Suite  en do  
    La Rameau, La Guignon, La Léon, La Boisson, La Montigni, La Sylva, Jupiter

    Französischer Barock 3 (Cembalo Goujon 1749, ravalé par Swanen 1784)

    Duphly - Pièces de Clavecin: Premier Livre: Allemande, Menuet
    Duphly - Pièces de Clavecin: Deuxième Livre; La Victoire, La Felix, La de Vatre
    Duphly - Pièces de Clavecin: Troisièm Livre: La Forqueray, La de Belombre, Chaconne
    Balbastre – Piècesde Clavecin: La de Caze, La d’Héricourt, La Castelmore, La Lugeac, La Malesherbe & Air Gay
    Couperin- Pieces de Clavecin: L’ Arlequine, L’ Affligée

    • Jos van Immerseel

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Le concert de la loge - Konzertmeister und Kantor

    Johann Sebastian Bach und Jan Dismas Zelenka, 9-15 Musiker und 3 Solisten

    Programm:

     

    J. S. Bach - Ouvertüre (Orchestersuite) C-Dur BWV 1066

    J. S. Bach - Cantata "Ich habe genug" BWV 82

    J. S. Bach - Konzert c-Moll für Oboe, Violine, Streicher und Continuo, BWV 1060

    J. D. Zelenka - Lamentationes Jeremiae Prophetae Z 53: Lamentationes pro die Mercurii Sancto Nr. 1

    Christian Immler: Bass

    Emma Black: Oboe

    Hélène Mourot: Oboe

    Julien Chauvin: Violine und Leitung

    Le concert de la loge

    Mit Christian Immler, einem der herausragendsten Bässe unserer Zeit und einem exzellenten Liedersänger, entsteht hier eine faszinierende musikalische Reflexion zwischen der Musik des Leipziger Kantors Bach und seinem Zeitgenossen Zelenka. Letzterer, trotz seiner tschechischen Herkunft manchmal als "Dresdner Bach" bezeichnet, bildet mit Bach ein bemerkenswertes Kontrastpaar. Beide Komponisten, die geografisch nicht weit voneinander entfernt, aber in unterschiedlichen liturgischen Traditionen - protestantisch bei Bach und katholisch bei Zelenka - wirkten, vermitteln doch eine ähnliche Tiefe und Dringlichkeit. Dies zeigt sich eindrucksvoll in Bachs bewegender Kantate "Ich habe genug" und in einer düsteren Betrachtung der Finsternis durch Zelenka, beide vermitteln die Botschaft, den Tod nach den Prüfungen des Lebens gelassen zu akzeptieren.

     

    • Le concert de la loge

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Le concert de la loge - Leçons de ténèbres

    Marc-Antoine Charpentier und Heinrich Biber

    Programm:

    M. A. Charpentier - Troisième leçon du Mercredi saint, H. 135

    M. A. Charpentier - Première leçon du Mercredi saint, H. 120

    M. A. Charpentier - Troisième leçon du Vendredi saint, H. 137

    H. Biber - Sonates du Rosaire

    Julien Chauvin: Violine und Leitung

    Le concert de la loge

    In der Karwoche unter der Herrschaft Ludwigs XIV. waren die Dunkelgottesdienste ein typisches Merkmal der damaligen Vorliebe für aufwendige Inszenierungen und Zeremonien. Charakteristisch für diese Gottesdienste war das allmähliche Erlöschen der Kerzen in der Mitte der Nacht, begleitet von Psalmen, Antiphonen und den berühmten Klageliedern aus dem Buch des Propheten Jeremia. Diese Gesänge symbolisierten die Einsamkeit Christi während seiner Passion. Die Struktur dieser Gottesdienste zeichnete sich durch einfache Passagen, betörende Melismen, die über den hebräischen Buchstaben der Einleitungen schwebten, und abschließende Ermahnungen an die Gläubigen zur Umkehr aus. In diesem Genre brillierte Charpentier mit etwa dreißig Leçons de Ténèbres. Seine Werke zeichnen sich durch eine Kombination aus Ausdrucksstärke und Raffinesse aus, die dieses Genre besonders prägten.

     

    • Le concert de la loge

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Le concert de la loge - Der Zauberwald

    Francesco Geminiani und Georg Friedrich Händel, 16 Musiker und 2 Solistinen

    Programm:

     

    Franceso Geminiani: La Foresta Incantata

    Georg Friedrich Händel - Augewähle Arien aus "Il trimfo del tempo e del disinganno", " Parnasso in festa" und "Xerxes"

    Antonie Vivaldi - Ausgewählte Arien aus "Ercole sul Termodonte", "La fida ninfa", "Catone in Utica"

    Giovanni Bononcini - Ausgewählte Arien aus "Polifemo"

    Julie Roset: Sopran

    Adèle Charvet: Mezzo-Sopran

    Julien Chauvin: Violine und Leitung

    Le concert de la loge

    Ein neues Programm, das Arien, Duette und Instrumentalstücke aus dem Barockrepertoire präsentiert, widmet sich dem faszinierenden Thema der Natur, einschließlich Wäldern und Gärten. Die Natur hat durch ihre unerschöpfliche Vielfalt schon seit jeher als Muse für zahlreiche Musiker gedient. Waren es nicht bereits die ersten Menschen, die von den unendlichen Klängen, die sie umgaben, in ihren Bann gezogen wurden? Der melodiöse Gesang der Vögel, das rhythmische Rauschen der Wellen, das leise Rascheln der Blätter im Wind, das imposante Grollen des Donners – all dies zeigt, wie die Natur in ihrer Reinheit die erste und wahre Musikerin ist!

     
    • Le concert de la loge

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Raphaela Gromes (Violoncello) - Gabriella Victoria (Harfe) – Julian Riem (Klavier)

    Programm:

    Robert Schumann - Fantasiestücke op. 73 für Violoncello und Klavier
    Debussy - Clair de lune (für Harfe)
    Debussy - Les fées sont d´exquises danseuses (für Klavier)
    Debussy - Ce qu´a vu le vent d´ouest (für Klavier)
    Villa-Lobos - The song of the Black Swan für Cello und Harfe ("O canto do cisne negro")
    Saint-Saëns - Der Schwan aus: "Der Karneval der Tiere" (arr. Julian Riem für Cello, Harfe und Klavier)
    Tschaikowsky - Auszüge aus Schwanensee (arr. für Violoncello, Harfe und Klavier von Julian Riem)
    Robert Schumann - Märchenbilder - Vier Stücke op. 113 (arr. Julian Riem für Violoncello, Harfe und Klavier)
    Popper - Auszüge aus Suite für Violoncello und Klavier op. 50 (´´Im Walde´´)
    Liszt - "Gnomenreigen" (arr. Julian Riem für Violoncello und Klavier)
    Alphonse Hasselmans - "La source" op. 44 für Harfe
    Dvořák - "Lied an den Mond" aus Rusalka
    John Williams - Star Wars: Anakin und Padme (arr. Julian Riem für Violoncello, Harfe und Klavier)
    John Williams - Hedwigs Thema aus Harry Potter (arr. Julian Riem für Violoncello, Harfe und Klavier)

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Le concert de la loge - Vivaldi vs. Haydn

    Joseph Haydn und Antonio Vivaldi, 12 Musiker und 2 Solisten

    Programm:

     

    Joseph Haydn - Konzert für Violoncello und Orchester C-Dur Hob. VIIb:1

    Joseph Haydn - Konzert für Violoncello und Orchester D-Dur Hob. VIIb:2

    Antonio Vivaldi - Violin Concerto in G-Dur gewidmet an Johann Georg Pisendel, RV 314

    Antonio Vivaldi - Violin Concerto in D-Dur, RV 226

    Victor Julien-Laferrière: Violoncello

    Julien Chauvin: Violine und Leitung

    Le concert de la loge

    Die beiden Konzerte des Abends sind speziell für die Musiker des Esterházy-Orchesters konzipiert, was eindrucksvoll unterstreicht, dass Joseph Haydn Zugang zu erstklassigen Virtuosen hatte, die es ihm ermöglichten, seine Meisterwerke voller Humor und Geist maßgeschneidert zu komponieren. In diesem Rahmen trifft Christian-Pierre La Marca, ein herausragender Cellist der neuen Generation, auf seine musikalischen Partner vom Concert de la Loge. Gemeinsam präsentieren sie ein Programm, in dem auch die Werke Antonio Vivaldis eine zentrale Rolle einnehmen.

    • Le concert de la loge

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Le concert de la loge - Brahmstrio

    Johannes Brahms, 3 Musiker

    Programm:

     

    Johannes Brahm - Trio für Violine, Horn und Klavier in Es-Dur Op. 40

    Félix Roth: Horn

    Julien Chauvin: Violine und Leitung

    Olga Paschenko: Klavier

    Das Es-Dur Trio op. 40 von Johannes Brahms für Klavier, Violine und Naturhorn ist ein herausragendes Beispiel seiner Kammermusik. Brahms komponierte dieses Werk zwischen 1864 und 1865. Die Uraufführung fand am 7. Dezember 1865 in Karlsruhe statt, mit dem Hornisten Segisser, dem Violinisten Ludwig Strauss und Brahms selbst am Klavier. Eine besondere Inspiration für dieses Trio fand Brahms in der malerischen Landschaft des Schwarzwalds. In einem Brief an seinen Freund Dietrich beschrieb er, wie ihm beim Spazierengehen in einem sonnendurchfluteten Waldstück das erste Thema des Trios in den Sinn kam, ein eindrucksvolles Zeugnis dafür, wie die Natur seine kreativen Prozesse beeinflusste.

    • Le concert de la loge

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Tal & Groethuysen (Klavierduo)

    Hommage à Bruckner - Zum 200. Geburtstag von Anton Bruckner

    Programm:

    Bruckner - Sinfonie Nr. 7 (Fassung für zwei Klaviere von Hermann Behn)
    weitere Werke von T. Ysaye, Debussy (s. "Avec Esprit" Programm)

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Tal & Groethuysen (Klavierduo)

    About Mozart (Kl 4 Hd.)

    Programm:

    W.A. Mozart - Fantasie (Orgelstück für eine Uhr) für Klavier zu vier Händen f-Moll KV 608
    Czerny - Fantasie zu vier Händen f-Moll op. 226
    Schubert - Fantasie (für Klavier zu vier Händen) f-Moll D 940
    W. Gieseking - Spiel um ein Kinderlied (1948)
    W.A. Mozart - Sonate für Klavier zu vier Händen F-Dur KV 497

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Jos van Immerseel (Orgel & Hammerklavier)

    Hommage à Franz Liszt

    Programm:

    VÖ Gesamtwerk Franz Liszt bei Channel Classics 2024
    Fantasie und Fuge über den Choral „Ad nos, ad salutarem undam” (Orgel)
    Funérailles (Hammerklavier)
    Rhapsodie Hongroise Nr. 3 (Hammerklavier)
    Légende - St.François d’Assise, La prédication aux oiseaux (Hammerklavier)
    Wiegenlied (Hammerklavier)
    Czardas obstinée (Hammerklavier)
    Abschied (Hammerklavier)

    • Jos van Immerseel

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Katia & Marielle Labèque (Klavierduo)

    Werke von Debussy, Schubert und Glass

    Programm:

    Claude Debussy - Six épigraphes antiques
    original version on two pianos
    Pour invoquer Pan, dieu vent d'été -
    Pour un tombeau sans nom
    Pour que la nuit soit propice
    Pour la danseuse aux crotales
    Pour l'Egyptienne
    Pour remercier la pluie au matin

    Franz Schubert - Fantasie in F-Dur für Klavierduo, D 940 / op. 103
    1 Allegrio molto moderato
    2 Largo
    3 Allegro vivace
    4 Tempo I

    Pause

    Philip Glass - "Les Enfants Terribles" arrangement Michael Riesman
    1. Ouverture
    2. Paul is Dying
    3. The Somnambulist
    4. She Slapped me
    5. They lived their dream
    6. Terrible interlude
    7. Cocoon of Shawls
    8. Lost
    9. Are you in Love, Agathe
    10. She took the Path
    11. Paul's End

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Julia Lezhneva (Sopran) – Pavel Nersessian (Klavier)

    Von Barock bis Belcanto

    Programm:

    Händel - "Rejoice greatly, o daughter of Zion" Nr. 18 Arie für Sopran aus dem "Messiah"
    Händel - "Carmelitarum ut confirmet ordinem" Rezitativ aus der Motette "Saeviat tellus inter rigires", per Canto solo con Violini e Oboi  HWV 240
    Händel - "O nox dulcis, quies serena" Arie aus aus der Motette "Saeviat tellus inter rigires", per Canto solo con Violini e Oboi  HWV 240
    Vivaldi - "Sposa son disprezzata", Arie aus der Oper "Bajazet" f-Moll RV 703
    Francois Couperin - Les Petits Moulins à Vent 269 aus ´´Pieces de clavecin III/XVII´´
    Händel - "Un pensiero nemico di pace" aus "Il Trionfo el Tempo e del disiganno" HWV 46a
    Händel - "Credete al mio dolore" aus "Alcina"
    Vivaldi - ´´Agitata da due venti´´ (aus der Oper ´´La Griselda´´ RV 718)
    Schumann - Liederkreis Op. 39 nach Gedichten von Joseph von Eichendorff -  2. Einfach (Fis-Dur) aus Romanzen Nr. 2 Fis-Dur op. 28
    Rossini - La regata veneziana

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Tal & Groethuysen (Klavierduo)

    Avec esprit (2 Kl.) - VÖ SONY Frühjahr 2023

    Programm:

    Saint-Saëns - Variationen und Fuge über ein Thema von L.v. Beethoven op. 36
    Th. Gouvy - Sonate d-Moll op. 66
    Debussy - Prélude à l'après-midi d'un faune (Fassung für zwei Klaviere)
    Debussy - La mer (Fassung für zwei Klaviere von André Caplet)

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    La Cetra Barockorchester Basel – Nuria Rial (Sopran) - Franziska Fleischanderl - (Salterio) - Andrea Marcon (Leitung)

    SOPRAN & SALTERIO: ZUM 300. GEBURTSTAG DES SALTERIOS

    Programm:

    In vino veritas

    Konzerte, Arien und Sonaten für Kardinal Ottoboni

    IL SALTERIO SACRO

    Alessandro Scarlatti - Sinfonia

    Arcangelo Corelli - Allegro für Violine (arr. für Salterio)

    Antonio Vivaldi - Concerto RV 387 (arr. für Salterio)
    Allegro – Largo - Allegro

    Girolamo Chiti - Dicite in gentibus für Sopran, Salterio und Streicher

    Florido Ubaldi - Sonata per Salterio
    Allegro – Largo - Presto

    Antonio Benicini - Arie für Sopran, Salterio und Streicher
    aus einem Weihnachtsoratorium für den Palazzo Apostolico

    Nicola Porpora - Pizzicato für Salterio und Streicher

    Giovanni B. Costanzi - Arie für Sopran, Salterio und Streicher
    aus einem Weihnachtsoratorium für den Palazzo Apostolico

    PAUSE

    IL SALTERIO PROFANO

    Domenico Scarlatti - Sinfonia Nr. 3
    Allegrissimo – Grave - Allegrissimo

    Leonardo Vinci - Lasceró d’esser spietata aus der Oper “Il Farnace”für Sopran, Salterio und Streicher

    Antonio Vivaldi - Double-Concerto RV 548 (arr. für Salterio und Violine)

    Alessandro Scarlatti - Arie für Sopran, Salterio (arr.) und Streicher

    Georg Friedrich Händel - Konzert für Harfe (arr. für Salterio)

    Georg Friedrich Händel - Arie aus „Il delirio amoroso“ für Sopran, Salterio (arr.) und Streicher

     

    Ohne die Verrücktheiten des Crateo Ericino, renommiertes Mitglied der Accademia dell'Arcadia in Rom, wäre der Musik sicherlich so manches Wunder entgangen. Dank der Theater, Spiele, nächtlichen Partys, Ideen (und auch Geldes) dieses enthusiastischen Individuums wurden viele Künstler in die fantastischsten Projekte verwickelt.

    Als Beschützer von Corelli, Händel und den Scarlattis in Rom beschränkte der venezianische Kardinal, der offiziell als Pietro Ottoboni bekannt war, seine Visionen nicht nur auf lokale Persönlichkeiten. Er lud Vivaldi und sein "Teatro alla moda" in den 1720er Jahren ein, um die Opernsaisonen im Theater Capranica zu betreuen, was dazu führen sollte, dass die Römer "nichts mehr hören konnten, was nicht in diesem Stil war". Als Ottoboni 1726 triumphierend nach Venedig zurückkehrte (von wo er verbannt worden war), waren an den Willkommensfeierlichkeiten alle Musiker der Serenissima beteiligt, darunter natürlich Vivaldi, aber auch Porpora, die bei der Serenade Andromeda Liberata zusammenarbeiteten. In seinem römischen Orchester spielten auch Persönlichkeiten wie der Geiger Locatelli, der Cellist Costanzi (der später Boccherinis Lehrer wurde) oder der berühmteste Salterio-Virtuose ganz Italiens, Florido Ubaldi, ein treuer Diener des Kardinals.

    Um den 300. Geburtstag des von Michele Barbi 1725 in Rom errichteten Salterios gebührend zu feiern, bedarf es nun eines klingendes Bacchanals mit Crateo Ericino; in seinem Palazzo della Cancelleria, im Teatro Capranica oder während seiner venezianischen Glanzzeit, mit all den Musikern, die sich dort begegneten, kennenlernten, amüsierten, die sich manchmal gegenseitig zu Duellen provozierten, aber alle unbestritten inspiriert daraus hervorgingen.

    • La Cetra Barockorchester Basel

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Yaara Tal (Klavier) (wahlweise mit Alain Claude Sulzer Lesung)

    Nach Bach oder Fügsame Fugen

    Programm:

    Präludien von J.S Bach in Kombination mit Fugen von Schumann, Chopin, Louis Ferdinand von Preußen, Lyonel Feininger, Hummel, Alkan, Arensky. Dazwischen Texte von Alain Claude Sulzer

    J.S.Bach - Aus dem WK 2. Band Prélude g - Moll BWV 885
    Louis Ferdinand Prince de Pruße (1772–1806) - Fugue à quatre voix Op 7 g-Moll
    J.S.Bach - Aus dem WK 2. Band Prélude c- Moll BWV 871
    Wilhelm Friedemann Bach (1710 – 1784) - Fuge F.32 c-Moll
    J.S.Bach - Aus dem WK 2. Band Prélude fis-Moll BWV 883
    Johann Nepomuk Hummel (1778 – 1837) - Aus Tre Fughe Op 7 Nr.3. Fis-Moll
    J.S.Bach - Aus dem WK 1. Band Prélude e - Moll BWV 855
    Ch. V. Alkan (1813 – 1888) - Jean qui pleure e-Moll
    J.S.Bach - Aus dem WK 1. Band Prélude e- Moll BWV 855
    J.S. Bach – Aus dem WK 2. Band Prélude d-Moll BWV 875
    Robert Schumann (1810 – 1856) - Aus 4 Fugen op 72 Nr 1. d-Moll
    Frederic Chopin (1810 - 1849). Fuga B.144 a-Moll 1840/41/42
    Napoleon Alkan (1826 – 1906) - Etude Fuguée sur deux motifs du Prophète de Meyerbeer g-Moll (mit einer Einleitung)
    J.S.Bach - Aus dem WK 1. Band Prélude d- Moll BWV 851
    Anton Arensky (1861 – 1910) - Fughetta. d-Moll
    J.S.Bach - Aus dem WK 1. Band Prélude es- Moll BWV 853
    Lyonel Feininger (1871 – 1956) - Fuge es-Moll
    Paralipomenon:
    J.S.Bach - Sarabande aus der 6. Englischen Suite in d-Moll BWV 811
    Reinhard Febel - Tempus fugit (Yaara Tal gewidmet) in d-Moll 2020

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    La Voce Strumentale – Dmitry Sinkovsky (Violine & Leitung, Countertenor) Maria Krestinskaya (Viola d’amore) - Luca Pianca (Laute)

    Tutto Vivaldi

    Programm:

    Vivaldi - Le quattro stagioni from Il cimento dell'armonia e dell'inventione, opus 8, 1725
    Vivaldi - Violin concerto in E major, RV 269 La primavera
    Vivaldi - Violin concerto in G minor, RV 315 L'estate
    Vivaldi - Violin concerto in F major, RV 293 L'autunno
    Vivaldi - Violin concerto in F minor, RV 297 L'inverno
    Vivaldi - Concerto in D minor for viola d´amore, lute, strings and basso continuo RV 540
    Vivaldi - Cantata for alto Cessate, omai cessate, strings and basso continuo RVB 684

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    La Voce Strumentale – Dmitry Sinkovsky (Violine & Leitung, Countertenor) Maria Krestinskaya (Viola d’amore) - Elena Davydova & Svetlana Ramazanova (Violine)

    Il pianto d‘Arianna

    Programm:

    Geminiani - Concerto grosso La follia,Telemann - Concerto for 3 violins, strings & b.c. in F major TWV 53 - F1
    P. A. Locatelli - Concerto grosso op. 7 no. 6 Il pianto d'Arianna in E flat major (1741)
    Vivaldi - Concerto for viola d`amore in D minor RV 393, Vivaldi - Nisi Dominus (Psalm 126), for alto, strings and basso continuo in G minor, RV 608

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    La Voce Strumentale – Dmitry Sinkovsky (Violine & Leitung, Countertenor) Margret Köll (Harfe), Igor Bobovich (Violoncello)

    Gioia e vendetta - contrasts in the baroque music

    Programm:

    F. X. Richter - Adagio e Fuga in G minor
    Händel - Concerto for harp, strings & b.c. in B flat major HWV 294
    Jean-Marie Leclair - Violin concerto in D major op. 7 no 2
    Jean-Marie Leclair - Cantata for alto Cessate, omai cessate, strings and basso continuo RVB 684
    Joseph Bodin de Boismortier - Concerto in D major for Cello and Strings
    Vivaldi - Concert in D minor op. 8 no. 7 RV242 Per Pisendel

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    La Voce Strumentale – Dmitry Sinkovsky (Violine & Leitung, Countertenor) Maria Krestinskaya (Viola d’amore) - Elena Davydova & Svetlana Ramazanova (Violine) Luca Pianca (Laute)

    La Voce Strumentale

    Programm:

    Telemann - Concerto for 3 violins, strings & b.c. in F major TWV 53 - F1
    P. A. Locatelli - Concerto grosso op. 7 no. 6 Il pianto d'Arianna in E flat major (1741)
    J. S. Bach - Violin concerto no. 1 in A minor BWV 1041
    Vivaldi - Violin concerto in E minor, Op.11 n.2 RV 277 Il Favorito
    Vivaldi - Concerto in D minor for viola d´amore, lute, strings and basso continuo RV 540
    Vivaldi - Nisi Dominus (Psalm 126), for alto, strings and basso continuo in G minor, RV 608

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Ludus Instrumentalis (6 Musiker) – Valer Sabadus (Countertenor) - Evgeny Sviridov (Leitung)

    Vanitas ed Voluptas

    Programm:

    Der Begriff "Vanitas", lateinisch für "leerer Schein" und "Eitelkeit", prägte das Denken der Men-
    schen damals. Das Wissen um die Endlichkeit des irdischen Seins erhöhte ihr Verlangen nach
    Lustgewinn. (Latein: „Voluptas“)
    Eine perverse Blüte dieses Strebens sind die hohen Stimmen der Kastraten. Sie sollten durch ih-
    ren übernatürlichen Klang die Opernbesucher in eine andere Welt mitnehmen und zu einem intensiven sinnlichen Erleben führen.
    Das funktionierte offenbar sehr gut. Es wird berichtet, dass die höhere Gesellschaft, egal ob Mann oder Frau, geradezu süchtig nach dem Kastratengesang war. Mit der Nachfrage nach diesen Stimmen wuchs das Angebot. Für das Seelenleben der Kastraten interessierte sich niemand.

    Programm:
    Antonio Caldara:
    aus Oratorium La morte d’Abel: „Quel buon pastor son io“ Erstaufführung 1732 in Wien - ca. 7Min (Kastrat Farinelli)
    Georg Friedrich Händel
    aus Oper Giulio Cesare: „ Langue offeso“ (ca. 6 Min)
    Sonata für 2 Violinen, Bratsche und Basso continuo G-dur, HWV399 (12 min.)
    aus Oper Ariodante: „Scherza infida“ (ca.9 Min) (Kastrat: Carestini)
    aus Oper Rinaldo: „Venti turbini“ (ca. 5 Min) (Kastrat Nicolini)
    ~
    Christoph W. Gluck:
    aus Oper Semiramide riconosciuta Arie des Scitalce (Kastrat Monticelli) : „Non saprei qual doppia voce“ - ca. 9 Min
    Antonio Vivaldi:
    aus Oper Il Giustino: „vedrò con mio diletto“ ca. 5 Min
    Johann Gottlieb Goldberg
    Sonata für 2 Violinen, Bratsche und Basso continuo c-moll (12 min.)
    Georg Friedrich Händel
    aus Oper Alcina: “Mi lusinga” (Kastrat Carestini) ca. 7 Min
    Antonio Vivaldi:
    aus „Juditha triumphans“: “Armatae, face et anguibus” - ca. 4 Min

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Chouchane Siranossian (Violine) - Nathanaël Gouin (Hammerklavier)

    Werke für Violine und Hammerklavier

    Programm:

    Joseph Bologne, Chevalier de Saint-Georges - Violinsonate in A-Dur op. 1a G. 077
    Wolfgang Amadeus Mozart - Violinsonate in B-Dur KV 454
    ~
    Johann Wilhelm Wilms - Sonate
    Ludwig van Beethoven - Violinsonate "Kreutzersonate" Nr. 9 A-Dur op. 47

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Chouchane Siranossian (Violine) - Nathanaël Gouin (Klavier)

    "Musique française" - Werke für Violine und Klavier

    Programm:

    Olivier Messiaen - Thème Et Variations
    Marguerite Canal - Sonate für Violine und Klavier
    ~
    Camille Saint-Saëns - Sonate für Violine und Klavier
    Maurice Ravel - Sonate für Violine und Klavier

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Chouchane Siranossian (Violine) - Astrig Siranossian (Violoncello) - Nathanaël Gouin (Klavier)

    "Musique française" - Werke für Violine, Violoncello und Klavier

    Programm:

    Nadia Boulanger - Trois Pièces pour violoncelle et piano
    Ernest Chausson - Klaviertrio g-Moll op. 3
    ~
    Claude Debussy - Sonate g-Moll für Violine und Klavier
    Maurice Ravel - Klaviertrio a-Moll

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Stuttgarter Kammerorchester (17 Musiker)

    Northern Lights

    Programm:

    Rautavaara - Pelimannit (the fiedler) für Streicher
    Vasks - Viatore für Streichorchester
    Atterberg - Suite Nr. 7 G-Dur für Streicher, op. 29
    Pärt - Psalom für Streichorchester
    Grieg - Streichquartett, op. 27 g-Moll
    ODER
    Sibelius - Streichquartett op. 4 B-Dur in der Fassung für Streichorchester

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Chouchane Siranossian (Violine) - Astrig Siranossian (Violoncello) - Nathanaël Gouin (Klavier)

    Armenische Musik - Werke für Violine, Violoncello und Klavier

    Programm:

    Trio-, Duo- und Solowerke von Komitas, Babadschanian und Khachaturian, verbunden mit armenischen Volksliedern

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Stuttgarter Kammerorchester (17 Musiker)

    Stücke im Volkston

    Programm:

    P. Ben-Haim - Prelude for strings
    R. Schumann - Fünf Stücke im Volkston, op. 102 in der Fassung für Streichorchester von Ofer Canetti
    J. Turina - La oracion del Torero
    S. Veress - Transsylvanische Tänze
    Grieg - Streichquartett, op. 27 g-Moll in der Fassung für Streichorchester
    ODER
    Sibelius - Streichquartett B-Dur op. 4 (1890) - in der Fassung für Streichorchester

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Venice Baroque Orchestra (14 Musiker) – Andrea Marcon (Leitung) – Chouchane Siranossian (Violine)

    Duello di archi

    Programm:

    Vivaldi - Sinfonia in G-Dur für Streicher und basso continuo RV 149
    Vivaldi - Concerto - für zwei Violoncelli, Streicher und B.c. g-Moll RV 531
    Locatelli - Konzert für Violine, Streicher und b.c. c-Moll op. 3 n. 2 aus "L´arte del Violino"
    Galuppi - Sinfonia G-Dur
    Tartini - Konzert für Violine und Orchester A-Dur D 96
    Vivaldi - Concerto - für Violine, Streicher und B.c D-Dur RV 208 ´´Grosso Mogul´´

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Raphaela Gromes (Violoncello) – Julian Riem (Klavier)

    Mozart

    Programm:

    Johann Sebastian Bach (1685-1750) - 3 Präludien aus dem Wohltemperierten Klavier
    arrangiert für Violoncello und Klavier von Julian Riem (8')
    Lera Auerbach (*1973) - 3 Präludien aus "24 Präludien für Violoncello und Klavier" (1999) (6')
    Helene Liebmann (1795-1869) - Sonate für Klavier und Violoncello in B-Dur Op. 11 (18')
    (mit den "Don Giovanni" Variationen)
    Luise Adolphe Le Beau (1850-1927) - Sonate in D-Dur Op.17 (17')
    Pause
    Ludwig van Beethoven (1770-1827) - Variationen über "Bei Männern welche Liebe fühlen" WoO 46 (11')
    Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) - Andantino KV 374g (5')
    Johannes Brahms (1833-1897) - Sonate in F-Dur für Violoncello und Klavier Op. 99 (24')

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Raphaela Gromes (Violoncello) – Julian Riem (Klavier)

    Verführung

    Programm:

    Helene Liebmann (1795-1869)
    Sonate für Klavier und Violoncello in B-Dur Op. 11 (18')
    (mit den "Don Giovanni" Variationen)
    Ludwig van Beethoven (1770-1827)
    Variationen für Violoncello und Klavier WoO 46 (11')
    "Bei Männenr, welche Liebe fühlen" aus der Zauberflöte
    Johannes Wiedenhofer (*2005)
    UA für Violoncello und Klavier zum Thema Verführung (ca. 7')
    Pause
    Clara Schumann (1819-1896)
    Drei Romanzen für Violoncello und Klavier Op. 22 (Arr. Julian Riem)
    (10')
    Johannes Brahms (1833-1897)
    Sonate für Violoncello und Klavier in e-Moll Op.38 (26')

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Raphaela Gromes (Violoncello) – Julian Riem (Klavier)

    Hollywood

    Programm:

    Dmitrij Schostakowitsch (1906-1975) - Sonate d-Moll Op. 40 (25')
    Erik Satie (1866-1925) - Gymnopedie Nr. 3 (3')
    Georges Bizet (1838-1875) / Julian Riem - Fantaisie sur des thèmes de Carmen (9')
    Ennio Morricone (1928-2020) - Once upon a time
    Rachel Portmann (*1960) - Vianne sets up shop
    Disney Medley (Frank Churchill, 1901-1942, Alan Menken *1949)
    Some day my prince will come, Beauty and the beast, Aladdin
    Samuel Wright (1946-2021) - Under the Sea (3')
    John Williams (*1932) - Schindlers Liste (4'). Leias Thema (4')
    Hans Zimmer (*1957) -Fluch der Karibik (3')

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Thibaut Garcia (Gitarre) – Félicien Brut (Akkordeon)

    Gitarre meets Akkordeon

    Programm:

    Luigi Boccherini - Introduction and Fandango (arr. Simon Cochard)
    Maurice Ravel – 4. Alborada del gracioso aus Miroirs M. 43 (arr. Thibault Perrine)
    Eladia Blázquez - El Corazón Al Sur
    Agustin Barrios Mangoré - Una limosna por el amor de Dios
    Agustin Barrios Mangoré -  Maxixe A-Dur
    Astor Piazzolla – II: Zita aus Suite Troileana
    ~
    Richard Galliano - Aria et Tango pour Claude (für Akkordeon)
    Atanas Ourkouzounov - Bulgaresque
    Ernesto Nazareth - Odeon & Cavaquinho
    Radamés Gnattali – II. Ernesto Nazareth aus Suite Retratos (arr. Simon Cochard)
    Radamés Gnattali – IV. Chiquinha Gonzaga aus Suite Retratos (arr. Simon Cochard)

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Julia Lezhneva (Sopran) – Luca Pianca (Laute)

    The Golden Age

    Programm:

    Lieder für Sopran und Laute u.a. von Caccini, Monteverdi, Lambert, Lully, Dowland, Purcell, Vivaldi, Paisiello.

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Festival Strings Lucerne – Raphaela Gromes (Violoncello)

    Femmes

    Programm:

    Niels Wilhelm Gade (1817-1890): Noveletten für Streichorchester F-Dur op. 53  
    Robert Schumann (1810-1856): Konzert für Violoncello a-moll op. 129 (Fassung für Streichorchester)
    Clara Schumann (1819-1869): Romanze B-Dur No. 3 op. 22. Leidenschaftlich schnell (bearbeitet von Julian Riem für Violoncello und Streichorchester)
    - Pause -
    Joaquín Rodrigo: Dos miniaturas andaluzas für Streichorchester (1929)
    Pauline Viardot-García (1821-1910): Bohemienne, Romance und Tarantelle aus Six Morceaux (Fassung für Violoncello und Streichorchester bearbeitet von Julian Riem)
    Joaquín Turina: La Oración del Torero op. 34 für Streichorchester (1925)

    • Raphaela Gromes

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Chouchane Siranossian (Violine) - Astrig Siranossian (Violoncello)

    Duo Sirano

    Programm:

    Adrien Servais / Joseph Ghys - Variations Brillantes über "God Save The King" op. 38
    Ssogomon Komitas - Gakavik, Krunk, Yerginke ambel a
    Daniel Schnyder - Lettres Persanes für Violine und Violoncello
    Erwin Schulhoff - Duo für Violine und Violoncello
    Armenisches Volkslied: Ari im Sokhak
    Jean-Luc Darbellay - Chant d´adieux
    Maurice Ravel – Sonate für Violine und Violoncello

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Chouchane Siranossian (Violine)

    Werke von Giuseppe Tartini, Johann Sebastian Bach und Eugène Ysaÿe

    Programm:

    Giuseppe Tartini - Sonate für Violine solo g-Moll "Teufelstriller"
    Johann Sebastian Bach - Partita für Violine solo Nr. 2 d-Moll BWV 1004
    Eugène Ysaÿe - Sonate - für Violine solo d-Moll op. 27/ 3 ´´Ballade´´ (für George Enescu)

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Chouchane Siranossian (Violine)

    Sonaten und Partiten von J. S. Bach

    Programm:

    Johann Sebastian Bach - Sonaten und Partiten für Violine solo

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Concerto Köln (16 - 18 Musiker)

    Scarlattis Vermächtnis - zum 300. Gedenkjahr von Alessandro Scarlatti

    Programm:

    Alessandro Scarlatti - Concerto Grosso d-Moll Nr. 3 für Flöte, Streicher und b.c. aus den 12 Sinfonie di concerto grosso
    Francesco Scarlatti (Bruder) - aus 11 Sonaten à 4 Streicher Nr. 3 F-Dur
    Francesco Durante (Schüler) - Concerto für Streicher No. 2 in g-Moll
    Domenico Scarlatti (Sohn) - Cembalosonate K 29; wird verarbeitet in:
    Charles Avison - Concerto grosso Nr. 6 D-Dur
    ~
    Alessandro Scarlatti - Sonata a quattro Nr. 4 d-Moll aus Sonate à Quattro per due Violini, Violetta e Violoncello senza Cembalo; Menuett wird zitiert im letzten Satz von:
    Charles Avison: Concerto Nr. 5 aus 12 concerti grossi d-Moll nach Domenico Scarlatti
    Georg Friedrich Händel - Concerto grosso in F-Dur op. 6 Nr. 2
    Alessandro Scarlatti - Concerto grosso Nr. 6 a-Moll für Flöte, Streicher und b.c. aus den 12 Sinfonie di concerto grosso
    Francesco Geminiani - aus den Concerti grossi nach Corellis op. 5 Concerto XII Follia d-Moll

    Optional mit Konzerteinführung vorab, in der die Bezüge zwischen den Werken erläutert werden.

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Alexander Gadjiev (Klavier)

    Programm:

    Chopin: 3 Nocturnes
    Skrjabin: 5 Etüden
    Chopin: 3 Mazurken
    Chopin: Scherzo Nr. 3 cis-moll op. 39
    PAUSE
    Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Sergey Malov (Violine, Violoncello da spalla, Elektronik)

    Approaching Paganini

    Programm:

    Paganini – 12 Capricci, Opus 3 (13-24)
    Mattheis – Ciaccona (mit Loop-Station)
    Christoskov – Bulgarische Caprice
    Paganini – Carnevale di Venezia (mit Loop-Station)
    Irische und Amerikanische Volksmusik
    Improvisationen mit Loop-Station

    • Sergey Malov

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Sergey Malov (Violine, Violoncello da spalla, Elektronik)

    « Capriccio »

    Programm:

    Gabrielli Ricercare 3
    D’allabaco Capriccio 5
    Piatti Capriccio 8
    Part 2 Intermezzo, Double Dedication
    Ysaye Sonata 4
    Kreisler Recitative et Scherzo-Caprice


    Pause


    Part 3 Folk Music
    Christoskov Dunabsko Horo
    O’Connor Caprice 1
    Knox Violin Space
    Part 4 Capriccio Devil’s laughter
    Paganini 6 Capricci

    • Sergey Malov

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Sergey Malov (Violine, Violoncello da spalla, Elektronik, Clavichord)

    Bach & Bartók

    Programm:

    J.S. Bach – Suite für Violoncello solo Nr. 1 G-Dur BWV 1007
    Bartok – Sonate für Violine solo Sz. 117

    PAUSE

    J.S. Bach – Suite für Violoncello solo Nr. 6 D-Dur BWV 1012
    Dazwischen (Clavichord):
    J.S. Bach - Inventionen
    Bartok – Mikrokosmos (Auswahl)

    • Sergey Malov

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    La Cetra Barockorcheser Basel – Sergey Malov Violine, Violoncello da spalla & Leitung

    Programm:

    Corelli - Concerto Grosso Op.6, Nr. 4 D Dur
    Porpora - Cellokonzert G-Dur (Stimmen hat Sergey)
    Vivaldi - Konzert für Violino piccolo c-Moll Op. 3 Nr. 6 RV 356 (Transkr. von a-Moll-Violinkonzert)
    Vivaldi - Sinfonia RV 156 g-Moll
    Boccherini - Cellokonzert G-Dur, G 480
    Vivaldi - La Cetra (Konzert für 2 Violinen) RV 530

    • Sergey Malov

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Valer Sabadus (Countertenor) & Spark, die klassische Band

    Closer to Paradise – Die Sehnsucht als Klangerlebnis

    Programm:

    AURE DOLCI INTORNO A ME
    Andrea Ritter (*1978) - The Arrival (2016) - angelehnt an Georg Friedrich Händels Die Ankunft der Königin von Saba aus Salomon HWV 67
    Georg Friedrich Händel (1685-1759) - Augelletti, che cantate - Arie der Almirena aus Rinaldo, HWV 7
    Antonio Vivaldi (1678-1741) / arr. Ritter – Sinfonia - Ouvertüre aus Giustino RV 717
    Antonio Vivaldi (1678-1741) - Vedrò con mio diletto - Arie des Anastasio aus Giustino RV 717
    Antonio Vivaldi (1678-1741)- Allegro aus: Concerto g-Moll Op. 3 No. 2 RV 578

    LA VOIX DOUCE
    Maurice Ravel (1875-1937) / arr. Ritter - Rigaudon aus: Le Tombeau de Couperin (1914-17/1919)
    Erik Satie (1866-1925) - Les Anges aus: Trois Mélodies (1887)
    Kurt Weill (1900-1950) / arr. Koschitzki - Youkali aus: Marie Galante (1934)
    Lev „Ljova“ Zhurbin (*1978) - Tango Heavy (2007)
    Gabriel Fauré (1845-1924) / arr. Plumettaz - Au bord de l’eau (1875)
    Léo Ferré (1916-1993) / arr. Fritz - Écoutez la chanson bien douce (1964)

    PAUSE

    AUF SCHWINGEN DER NACHT
    Michael Nyman (*1944) - Vermeer’s Wife (1985)
    Robert Schumann (1810-1856) / arr. Fritz - In der Fremde aus: Liederkreis Op. 39
    Deutsches Volkslied / arr. Koschitzki - Ich hab die Nacht geträumet (vor 1775 / 2011)
    Oliver Riedel (*1971) / arr. Plumettaz - Seemann (1994)

    DREAM AND DEVOTION
    Chiel Meijering (*1954) - Dreams (2007)
    Victor Plumettaz (*1986) - Scotch Club (2017)
    Martin Gore (*1961) / arr. Ritter - One Caress (1993)
    Daniel Koschitzki (*1978) - Closer to Paradise (2019)

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Valer Sabadus (Countertenor) & Akemi Murakami (Klavier)

    Clair de Lune

    Programm:

    Henry Purcell - Music for a while Z583
    Joseph Haydn - The Wanderer
    Benjamin Britten - Greensleeves
    Roger Quilter - Come away, death op. 6-1
    Wolfgang Amadeus Mozart - Abendempfindung an Laura K. 523
    Franz Schubert - Ganymed D. 544, Auf dem Wasser zu singen D. 774, Du bist die Ruh D. 776, Ständchen D. 957
    Pause
    Hector Berlioz - La Villanelle
    Reynaldo Hahn - A Chloris, L’Heure exquise, L’enamourée, Dans la nuit
    Henry Duparc - L'invitation au voyage
    Gabriel Fauré - Le Secret op. 23-3, Mandoline op. 58-1, Clair de lune op. 46-2
    Gustav Mahler - Ich atmet' einen linden Duft
    Robert Schumann - Mondnacht op. 39-5
    Gustav Mahler - Ich bin der Welt abhanden gekommen

    Dauer: ca. 70 Minuten plus Pause

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Valer Sabadus (Countertenor), N.N. (Alt) & Nuovo aspetto (11 Musiker)

    Wiener Kostbarkeiten

    Programm:

    Francesco Bartolomeo Conti (1682-1732) - Sinfonia aus Il Trionfo dell' Amicizia, Wien 1711 7’
    Antonio Vivaldi (1678-1741) - Arie “Ho nel petto un cor si forte” aus “Il Giustino” für Sopran, Salterio, Streicher und B.C. 8’
    Francesco Bartolomeo Conti - Rezitativ „Voi dunque ardite“ und Arie “Scelta Idea di nobiltà“ aus Fra queste umbrose piante Für Sopran Traversflöte, Chalumeau, Violinen und B.C. 5’31’
    Maria Antonia Walpurgis? (1724-1780) Arie „Maris procella“ aus Amici Pastores, München 1741 für Sopran, Mandoline, Streicher und B.C. 4’
    Luca Antonio Predieri (1688-1767) - Arie „Cieco ciascun mi crede“ aus La Pace frà la virtù, e la Belezza, Wien 1738 Für Sopran, Viola, Streicher und B.C. 10’
    Giuseppe Porsile (1680-1750) - Andante aus dem Componimento per Musica Il Giorno Felice, Prag 1723 1’
    Francesco Bartolomeo Conti - Arie „Dei colli nostri“ aus Il trionfo dell’amicizia, Wien 1711 Für Sopran, Harfe, Mandoline, Baryton, Viola, Kontrabass und B.C. 5’30’
    (Netto 42 Minuten)
    PAUSE
    Antonio Caldara - Arie „Questo è il prato“ aus Tirsi e Nigella, Wien 1726 Für Sopran, Chalumeau, Traversflöte, Laute, Harfe und B.C. 6’18’’
    Antonio Maria Bononcini - Sinfonia vaga, e suave g-moll aus Il trionfo della grazia, Wien 1707 Für Chalumeau, Traversflöte, Gambe, Streicher und B.C. 1’45’’
    Francesco Corselli (1705-1778) - Rezitativ „Ch'io t'abbandoni“ und Arie „Tornata sereni” aus Achille in Sciro, Madrid 1744 für Sopran, Salterio, Bläser, Streicher und B.C. 9’
    Francesco Bartolomeo Conti - Preludio aus David 1724 Für Theorbe, Streicher und B.C. 1’56’’
    Francesco Bartolomeo Conti - Arie „Se mai dal crudo artiglio“ aus Archelao, re di Cappadocia 1722 Für Sopran, Violoncello, Theorbe, Streicher und B.C. 8’25’’
    (Netto 28 Minuten)

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Musica Alta Ripa (12 Musiker) – Valer Sabadus (Countertenor) – Dima Orsho (Sopran)

    „Songs of Love" - Henry Purcell und Musik aus Arabien

    Programm:

    Eine Produktion von Danya Segal

    Jede Musik hat eine besondere Herkunft und Identität. Wie keine andere Kunstform kann sie aber auch Menschen verbinden, ihre Träume und Hoffnungen, ihre Enttäuschungen und Gefühle zum Ausdruck bringen. Das gilt in besonderem Maße für das tiefste und stärkste aller menschlichen Gefühle: Die Liebe. Selbstliebe, Partnerliebe, Liebe zur Heimat – der Bogen, den die Liebe spannt, reicht unendlich weit. Unter ihm verlieren Ängste, Grenzen und Vorurteile ihre Schwere.
    „O Solitude“ bedeutet in deutscher Übersetzung Einsamkeit und steht für Schmerz, Sehnsucht, Bitternis, Kälte. Doch wenn der weltbekannte Countertenor Valer Sabadus sie in „Songs of Love“ in Töne übersetzt, die schon vor mehr als 300 Jahren Englands bedeutendster Komponist Henry Purcell (1659-1695) verfasste, lernen wir Einsamkeit und Liebesschmerz auch von ihrer beglückenden Seite kennen. Purcell überrascht immer wieder durch ungewöhnliche harmonische Wendungen und sorgt mit genialen kontrapunktischen und rhythmischen Überraschungen innerhalb einfacher Musikstrukturen für große Emotionen. Purcell kombinierte englische Musiktradition mit innovativen Impulsen aus Frankreich und Italien. Er war offen für Neues!
    Arabische Musik findet man selten dokumentiert, sie wurde von Generation zu Generation weitergegeben. Daher haben wir uns mit alten Gedichten und Musikformen aus Arabien beschäftigt. Die renommierte Sängerin und Komponistin Dima Orsho hat für das Programm Musik zum Thema Liebe aus der arabischen Welt neu arrangiert und komponiert. In ihren eigenen Kompositionen, integriert sie alte arabische Musik-Formen, was Interpretation und vor allem Improvisation verlangt. In ihrer Auftragskomposition „Wallada’s Lament“ vertont sie ein Gedicht der Staatsfrau und Prinzessin Wallada (994-1091), Tochter des Kalifen von Cordoba.
    Bei „Songs of Love – Henry Purcell und Musik aus Arabien“ wird sich einerseits jeder Künstler mit Musik aus seinem Kulturraum präsentieren und andererseits werden wir gemeinsam Grenzen überschreiten und zusammen eine neue Klangwelt entdecken. So begegnen sich Dima Orsho und Valer Sabadus in vier Duetten, in denen beide ihre jeweilige musikalische „Komfortzone“ verlassen und Neues wagen.
    Bereits durch die teilweise neue Instrumentierung alter Werke und den wunderbaren homogenen und doch exotischen Klang der vorgesehenen Instrumente sorgt das preisgekrönte Ensemble MUSICA ALTA RIPA zusammen mit den Ausnahmekünstlern Milad Khawam, Mevan Younes und Hogir Göregen für ein Feuerwerk der Liebe. Die alten Instrumente des europäischen Barocks werden um Duduk, Trompete, Buzuq und Perkussion (u.a. Darbuka, Tombak, Daf) ergänzt.
    Der Funke zwischen den Musikkulturen aus Orient und Okzident ist so groß, dass wir mit „Songs of Love – Henry Purcell und Musik aus Arabien“ bereits zum dritten Mal barocke und orientalische Klangwelten verweben. Auch, weil die Zusammenarbeit für uns Künstler so spannend und inspirierend ist. Hinter allem steht die Liebe zur Musik.

    Danya Segal

    Programm:

    Milad Khawam - Duduk Solo Improvisation
    Henry Purcell - O Solitude, my sweetest Choice
    Dima Orsho - Ya Ghazali (Arrangement)
    Henry Purcell - If Love's a sweet Passion (The Fairy Queen)
    Hogir Göregen - Percussion Solo Improvisation
    Henry Purcell - Strike the
    Dima Orsho - Wallada’s Lament
    Henry Purcell - Monkey's Dance (The Fairy Queen)
    Wanis Wartanian - Longa Shanhnaz (Arrangement M. Yamani)
    Henry Purcell - Sound the Trumpet (Come ye sons of Art)
    Henry Purcell - First Act Tune (King Arthur)
    Henry Purcell - Third Act Tune (The Fairy Queen)
    Fouad Abdel Magid - Ya Ghareeb Al Dar (Arrangement D. Orsho)
    Henry Purcell - Jig First Act Tune (The Fairy Queen)
    Henry Purcell - Adagio (The Indian Queen)
    Henry Purcell - The Plaint: O let me weep (The Fairy Queen)
    Dima Orsho - Those forgotten on the Banks of the Euphrates

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Concerto Köln (15 Musiker)

    Bach und Italien

    Programm:

    Programm 1 (15 Musiker)
    Locatelli - Concerto Grosso op. 1 Nr. 12 g-moll
    J.S. Bach - 5. Brandenburgisches Konzert BWV 1050 D-Dur
    Vivaldi - Konzert für Violoncello, Streicher und B.c. Nr. 23 RV 407 d-moll
    F. Durante - Concerto Nr. 8 A-Dur „La Pazzia“
    J.S. Bach - 4. Brandenburgisches Konzert BWV 1049 G-Dur
    Sammartini - Sinfonie A-Dur

    Programm 2 (13 Musiker)
    Dall’Abaco - Concerto à più Istrumenti op. 5,6 D-Dur
    Locatelli - Concerto grosso op. 1 Nr. 12 g-Moll
    J. S. Bach - Sinfonia e-Moll zu „Christ lag in Todesbanden“ BWV 4
    J. S. Bach - Konzert a-Moll für Violine, Streicher und basso continuo BWV 1041
    Sammartini - Sinfonie A-Dur
    Vivaldi - Concerto für Streicher und basso continuo c-Moll RV 120
    J. S. Bach - Sinfonia C-Dur zu „Der Herr denket an uns“ BWV 196
    J. S. Bach - Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur BWV 1048

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Concerto Köln (27 Musiker)

    Brandenburgische Konzerte

    Programm:

    Johann Sebastian Bach:
    BBK Nr. 1 F-Dur BWV 1046
    BBK Nr. 3 G-Dur BWV 1048
    BBK Nr. 4 G-Dur BWV 1049
    BBK Nr. 5 D-Dur BWV 1050
    BBK Nr. 6 B-Dur BWV 1051
    BBK Nr. 2 F-Dur BWV 1047

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Concerto Köln (22 Musiker) - Mayumi Hirasaki (Leitung & Violine) - Clara Blessing (Oboe)

    Bach & Pisendel - Eine musikalische Freundschaft

    Programm:

    Pisendel & Kollegen

    Vivaldi - Concerto ripieno in C-Dur RV 114
    J.G. Pisendel - Concerto in Es-Dur für Violine, Streicher und B.c. (Jung I, 3)
    J.G. Pisendel - Sonata c-Moll für 2 Oboen, Fagott, Streicher und B.c. (Jung III.2.b)
    Telemann - Concerto
    Torelli - Concerto F-Dur op. 6 Nr. 8 aus: Concerti musicali
    Vivaldi - Concerto d-Moll aus "L'Estro armonico" op. 3, Nr. 11 RV 565
    J.S. Bach - Konzert c-Moll für Violine, Oboe, Streicher und B.c. BWV 1060
    J.G. Pisendel - Imitation des Caractères de la Dance für 2 Oboen, 2 Flöten, Streicher und B.c.

    Bach & Pisendel

    Vivaldi - Concerto ripieno in C-Dur RV 114
    J.G. Pisendel - Concerto in Es-Dur für Violine, Streicher und B.c. (Jung I, 3)
    J.G. Pisendel - Sonata c-Moll für 2 Oboen, Fagott, Streicher und B.c. (Jung III.2.b)
    Bach - Suite C-Dur, BWV 1066
    J.S. Bach - Konzert c-Moll für Violine, Oboe, Streicher und B.c. BWV 1060R
    Bach - Brandenburgisches Konzert Nr. 5 BWV 1050
    J.G. Pisendel - Imitation des Caractères de la Dance für 2 Oboen, 2 Flöten, Streicher und B.c.

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Concerto Köln (25 Musiker) - Evgeny Sviridov (Leitung & Violine) - Liuba Titarenko (Cembalo)

    Journeys - Ost-West-Verflechtungen

    Programm:

    Von Paris bis St. Petersburg

    V. Manfredini - Sinfonia
    D. Bortnianski - Cembalokonzert
    A.F. Titz - Violinkonzert
    A. Veichtner - Simphonie russienne
    M. Berezovski - Symphony No. 1
    Pierre (M.F. de Sales) Baillot - Violinkonzert

    Mozart à la russe - Wie Mozart fast nach Russland ging

    V. Manfredini - Sinfonia
    D. Bortnianski - Cembalokonzert
    A.F. Titz - Violinkonzert
    A. Veichtner - Simphonie russienne
    Mozart - Concerto pianoforte “Jeunehomme” No. 9 in E-flat major, K. 271
    ODER - Sinfonia Concertante Violine /Alto, K.364/320d
    ODER - Violinkonzert Nr. 3 G-Dur KV 216

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Tal & Groethuysen (Klavierduo)

    Goldberg

    Programm:

    J.S. Bach - Goldberg-Variationen (Version für zwei Klaviere von Josef Rheinberger (1883), revidiert von Max Reger)

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Tal & Groethuysen (Klavierduo)

    Bach-Studien

    Programm:

    Reinhard Febel - 18 Studies on Bach's The Art of Fugue

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Concerto Köln - Shunske Sato (Leitung & Violine)

    Vier Jahreszeiten

    Programm:

    Vivaldi - Vier Jahreszeiten
    plus weitere Werke

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Concerto Köln (15 Musiker) – Max Volbers (Blockflöte) - Shunske Sato (Violine)

    Grand Tour - Das alte Europa

    Programm:

    Telemann – „Klingende Geographie“ Potpourri aus den Suiten TWV 55:
    Ouverture, Europa–Entrée
    J. S. Bach - Violinkonzert d-moll BWV 1052R
    Telemann – „Klingende Geographie“ Potpourri aus den Suiten TWV 55:
    Niedersachsen Air.Doucement
    Westfalen–Mercure
    Ober-und Niederrhein–Les cornes de Visbade
    Die spanischen Niederlande–Carillon
    Die vereinigten Niederlande–LesFlots.Moderé
    England, Schottland und Irland–Gigue
    Schottland–Hornpipe
    Sammartini – Concerto per Flauto F-Dur
    Allegro–[Siciliano] – Allegro assai
    Telemann - „Klingende Geographie “Potpourri aus den Suiten TWV55
    Frankreich–Menuet I & II
    Spanien–Sarabande
    Afrika – Mourky
    Türkei – Les Turcs
    Ungarn – Marche
    Österreich – Rondeau
    Mittelitalien – La Badinerie italienne. Viste
    Welschland – Air. l’Italien. Vivement
    Vivaldi – Concerto per Flauto G-Dur RV 312R
    Allegro molto – Larghetto – Allegro
    Vivaldi – Concerto per Flauto e Violino a-moll RV522
    Aus: L’estro armonico, op.3 Nr.8
    Allegro – Larghetto e spirituoso – Allegro

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Concerto Köln - Shunske Sato (Leitung & Violine)

    Belle Epoque / Serenaden für Salon und Konzertsaal

    Programm:

    Elgar - Serenade for Strings op. 20
    Liszt - „Angelus - Prière aux Anges gardiens“ für Streicher
    Liszt - „Am Grabe Richard Wagners“ für Streicher und Harfe ad lib.
    Wagner - „In das Album der Fürstin Metternich“ Romanze WWV 94
    Debussy - „Danse sacrée et danse profane“ für Harfe und Streicher
    Tschaikowsky Serenade für Streicher C-Dur op. 48

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Concerto Köln (14 Musiker) – Clara Blessing (Leitung & Oboe)

    Oboe all’Italiana - Wettstreit der Brüder

    Programm:

    Sammartini - Sinfonia in G (J-C39)
    Vivaldi – Concerto ripieno d-Moll RV 128
    Sammartini – Concerto für Oboe, Streicher und b.c. Es-Dur
    Albinoni – Sinfonia c-Moll op. 2 Nr.7
    Sammartini – Sinfonia Nr. 2 c-Moll
    Vivaldi – Concerto C-Dur für Oboe, Streicher und b.c. RV 450
    Sammartini – Concerto grosso e-Moll op. 11,5
    Sammartini – Sinfonia in A

    • Concerto Köln

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Julian Rachlin (Violine) - Sarah McElravy (Viola) - Raphaela Gromes (Violoncello) – Julian Riem (Klavier)

    "Vienna"

    Programm:

    Wolfgang Amadeus Mozart - Klavierquartett Es-Dur KV 493
    Gustav Mahler - Quartettsatz a-moll
    PAUSE
    Brahms - Klavierquartett A-Dur op. 26

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    David Garrett

    ICONIC - Tour

    Programm:

    Werke von Vivaldi, Schubert, Dvořák, Mozart, Kreisler, Fauré, Saint-Saëns, u.a.

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Thibaut Garcia (Gitarre)

    Rund um Agustín Barrios Mangoré

    Programm:

    Mauro Giuliani – Grande Ouverture op. 61
    Agustín Barrios Mangoré – Mazurka Appassionata
    Frédéric Chopin – Prélude e-Moll op.28 n°4 (arr. Agustín Barrios Mangoré)
    Agustín Barrios Mangoré - Una Limosna por el Amor de Dios
    Agustín Barrios Mangoré – Vals G-Dur op. 8 n°4
    Agustín Barrios Mangoré - Chôro da saudade
    Agustín Barrios Mangoré - Danza Paraguaya No. 1
    ~
    Agustín Barrios Mangoré - Las Abejas
    Agustín Barrios Mangoré - Maxixe A-Dur
    Niccolò Paganini - Caprice Nr. 24 (arr. für Gitarre von John Williams)
    Agustín Barrios Mangoré - Julia Florida
    Agustín Barrios Mangoré - Vals d-Moll op. 8 n°3
    Ludwig van Beethoven - Mondscheinsonate: I. Adagio Sostenuto (arr. Agustín Barrios Mangoré)
    Agustín Barrios Mangoré - La Catedral

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    Chouchane Siranossian (Violine) – Astrig Siranossian (Violoncello) – Narek Kazazyan (Kanun) – Artyom Minassian (Duduk) – Nathanaël Gouin (Klavier)

    1000 Jahre armenischer Musik

    Programm:

    Grigor Naregatsi - Havun Havun
    Arno Babajanian - Élégie
    Traditional - Hoy Nar, Hingala, Aghtshi Maran
    Sayat Nova - Eshkhenet
    Makar Yekmalian – Chant
    Ssogomon Komitas - Miniatures
    Pauline Viardot Garcia - Danse arménienne
    Ssogomon Komitas – Krunk
    Aram Chatschaturjan - Berceuse
    Arno Babajanian - Mouvement lent du trio pour violon, violoncelle et piano
    Traditional - Mère Araxe, Blue violet
    Z. Hovannissian - Exprompt
    Spendarian – Danse

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    La Cetra Barockorchester Basel – Andrea Marcon (Leitung)

    Bach

    Programm:

    J.S. Bach – Ouvertüren (Orchestersuiten) BWV 1066 - 1069

    • La Cetra Barockorchester Basel

    Ansprechpartner:

  • Standard-Repertoire - Termine auf Anfrage

    La Cetra Barockorchester Basel – Maurice Steger (Leitung & Blockflöte)

    Les Nations

    Programm:

    Telemann - Konzert F Dur für Blockflöte, Fagott, Streicher und b.c., TWV 52:F1
    J.S. Bach - Konzert D Dur für Blockflöte, Streicher und b.c., BWV 1053R
    J.S. Bach - Ricercar a 6 aus dem Musikalischen Opfer, BWV 1079 - Fuga
    J.S. Bach - Konzert F Dur für Cembalo, zwei Blockflöten, Streicher und b.c. BWV 1057
    Telemann - Völker-Ouvertüre B Dur TWV 55:B5 (Suite Les Nations) für Streicher und b. c.

    • La Cetra Barockorchester Basel

    Ansprechpartner: