Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Gautier Capuçon

    Gautier Capuçon
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Con che soavi accenti - La Cetra beendet seine Monteverdi-Tournee in Barcelona

® Mathias Bothor

Die Europatournee von La Cetra (unter Leitung von Andrea Marcon) und der Mezzosopranistin Magdalena Kožená fand ihren erfolgreichen Abschluss in Barcelona. Stationen waren unter anderem Prag, Hamburg, Frankfurt, Luxemburg, London, Santander und Oviedo. Die Presse ist begeistert:

"(...) La Cetra, von Andrea Marcon am Cembalo in der Continuo-Spur gehalten, hat seine Wurzeln in der Schola Cantorum Basiliensis, Experten vom Fach also, aber ohne orthodoxe Verbissenheit. Sie tänzelten mit ihren Intermezzi durch Instrumentalkostproben früher Meister, um die Hauptdarstellerin angemessen zu umrahmen. (...)" (Hamburger Abendblatt, 02.03.2016, von Joachim Mischke)
"(...) Die Experten der Alten Musik beleben die Instrumentalwerke eines Marco Uccellini oder Biagio Marini vielmehr mit direkt ins Ohr gehender Geschmeidigkeit, funkelnden Farben und jener Lebensfreude, die für das Menschheitserwachen der Renaissance so typisch ist. Die Kožená deutet den Text der Ottavia-Arien aus Monteverdis 'L'Incoronazione di Poppea' mit jeder Faser ihres Sängerkörpers hoch sensibel und klug aus. (...)" (Die Welt, 02.03.2016, kra)
"(...) Magdalena Kožená erwies sich als hervorragende Sängerin und vor allem Gestalterin der diversen Charaktere. Koženás Stimme ist enorm gut fokussiert und spricht in allen Bereichen hervorragend und sehr natürlich an. (...) Ihr zur Seite standen Andrea Marcon und das La-Cetra-Barockorchester Basel, das einfach wundervoll musizierte. (...)" (Tageblatt, 04.03.2016, von Alain Steffen)

Das Monteverdi-Programm finden Sie auch auf der aktuell erschienenen CD Monteverdi (La Cetra Barockorchester Basel unter der Leitung von Andrea Marcon und Magdalena Kožená). Mehr Informationen darüber finden Sie bei jpc.