Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Gautier Capuçon

    Gautier Capuçon
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Venice Baroque Orchestra und Magdalena Kožená brillieren in Trier

Am 05. September 2017 wurde beim Mosel Musikfestival ein besonderes Konzert veranstaltet: In Trier trat die Star-Sopranistin Magdalena Kožená gemeinsam mit dem Venice Baroque Orchestra auf und begeisterte das Publikum (unter dem sich auch Koženás Ehemann Simon Rattle befand) mit einem vortrefflich zusammengestellten Programm, welches insbesondere die Herzen von Händel-Anhängern begeistert haben muss.

Auch die Presse zeigt sich begeistert: "Mit Orchesterchef Andrea Marcon hat die Sängerin einen Power-Mann und Spezialisten für Alte Musik mitgebracht, der souverän vom Cembalo mit seinen Akkorden das Orchester leitet. Dynamisch und mit ungeheurer Lust am Spiel musizieren die Venezianer, nicht nur als einfühlsame Begleiter der Sängerin, sondern auch in drei Orchesterwerken Händels (...). Der volle Saal dankt mit minutenlangem Applaus, Bravo-Rufen und "Standing Ovations"." (Volksfreund, 07.09.2017)

Das gesamte Programm war:

Georg Friedrich Händel - Concerto grosso B-Dur HWV 313 op. 3/ 2
Georg Friedrich Händel - "L`angue offesco" - Arie aus der Oper "Cesare"
Georg Friedrich Händel - "Ogni vento, ch´al porto lo spinga" HWV 6 Arie aus der Oper "Agrippina"
Georg Friedrich Händel - Concerto grosso Nr. 1 G-Dur HWV 319 op. 6
Georg Friedrich Händel - "Cara, sposa, amante cara" aus der Oper "Rinaldo" HWV 7
Georg Friedrich Händel - "Venti, turbini" HWV 7 aus der Oper "Rinaldo"
Georg Friedrich Händel - Ouvertüre zu "Ariodante" HWV 33
Georg Friedrich Händel - "Verdi prati" HWV 34 Arie aus der Oper "Alcina"
Georg Friedrich Händel - "Se pietà di me non senti cleopatra" - Arie aus "Giulio Cesare"
Georg Friedrich Händel - Concerto grosso Nr. 4 a-Moll HWV 322 op. 6
Georg Friedrich Händel - "Pensieri, voi mi tormentate" aus der Oper Agrippina HWV 6
Georg Friedrich Händel - "Dopo notte" - Arie aus der Oper "Ariodante" HWV 33