Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Gautier Capuçon

    Gautier Capuçon
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Das Venice Baroque Orchestra gibt das Abschlusskonzert des Musikfests Kreuth 2016

Venice Baroque Orchestra © Anna Carmignola

Das Venice Baroque Orchestra hat das diesjährige Musikfest Kreuth mit einem Konzert in der Pfarrkirche St. Quirinus Tegernsee beschlossen.

Präsentiert wurde ein barockes Programm mit Werken von Antonio Vivaldi, Antonio Caldara und Pietro Antonio Locatelli. Bereits im Voraus war sich die Presse bewusst, dass das Konzert „unbekümmerte Leichtigkeit bei höchstvirtuosen Musikern [verspricht]“. (merkur.de, 28.07.2016, Sonja Still)

Und dieses Versprechen hielt das Venice Baroque Orchestra: „Das italienische Ensemble, eigentlich selbst schon ein Ereignis, gab den Rahmen für ein Erlebnis höchster Güte.“ (merkur.de, 31.07.2016, Sonja Still)

Die Flötistin Anna Fusek sowie der Violonist Sergey Malov begleiteten das Ensemble und begeisterten nicht nur das Publikum, sondern auch die Presse:

„Die Klänge [der Flötistin Anna Fusek] reihten sich wie eine Perlenkette zu einem majestätischen Ganzen, fügten sich ein ins Klangbild des Venice Baroque Consort und blieben doch besonders.“ (merkur.de, 31.07.2016, Sonja Still)

„Bei der Komposition des Barockkomponisten Pietro Locatelli zeigte Malov eine virtuose Interpretation und gleichzeitig freudige Musizierlust mit dem Ensemble von Andrea Marcon.“ (merkur.de, 31.07.2016, Sonja Still)