Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Gautier Capuçon

    Gautier Capuçon
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Giuliano Carmignola und Concerto Köln in der ausverkauften Kölner Philharmonie

Lesen Sie hier, was der Kölner Stadtanzeiger zum Konzert am 27.01.13 schreibt:

"Die Kölner [Concerto Köln] aber spielten unter animierender Leitung der Konzertmeisterin Mayumi Hirasaki so entdeckungsfreudig wie eh und je. Sie hoben markante Einfälle von Vivaldi hervor oder betonten in Händels Concerto grosso HWV 319 die Trugschlüsse wie Geniestreiche. Da ließ sogar eine harmlose Nettigkeit von Albinoni aufhorchen.(...)"

 

"Mit kantablem Spiel, virtuosen Spitzentänzchen und deutlich freierem Zugriff gefiel Carmignola später in Violinkonzerten von Vivaldi, zumal im munter sevierten Zugabenteil."

Quelle: MK in Kölner Stadtanzeiger am 29. Januar 2013