Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Gautier Capuçon

    Gautier Capuçon
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Lisa Batiashvili mit den Münchner Philharmonikern

Das Violinkonzert von Jean Sibelius ist für Lisa Batiashvili ein ganz Besonderes. Letzte Woche hat Sie es mit den Münchner Philharmonikern unter Alan Gilbert in München aufgeführt. "Die Münchner Philharmoniker bewiesen sich als starke Begleiter, die angehalten von Alan Gilbert, Batiashvili die größtmögliche Freiheit ließen." Dies führte zu einer Aufführung, bei der man gerne dabei gewesen wäre. Weiter schreibt die Zeitung bachtrack.com aus der Feder von David Renke, vom 5.2.2018:
"Die Georgierin Batiashvili gehört sicherlich zur ersten Garde auf ihrem Instrument und das liegt nicht nur an ihrer virtuosen Brillanz. Das nordisch kühle Violinkonzert ging sie mit einem entwaffnend puristischen und klaren Ton an, der in seiner technischen Reinheit seines Gleichen suchte. Nicht nur die messerscharfe Intonation, sondern auch die zurückhaltende, nicht aufdringliche Ausdruckskraft in Batiashvilis Spiel schien die betörende Melancholie des Konzerts geradezu zu beschwören."

Konzerte vom 1./2./4.2.2018, Gasteig, München;

Programm:
Jean Sibelius (1865-1957): Konzert für Violine und Orchester d-Moll op. 47
Pause
Edward Elgar (1857-1934): Sinfonie Nr. 1 As-Dur op. 55