Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Gautier Capuçon

    Gautier Capuçon
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Jean-Yves Thibaudet begeistert in Leipzig

Jean-Yves Thibaudet war am vergangenen Wochenende als Solist beim Gewandhausorchester Leipzig zu Gast. Der französische Pianist gab am 04. und 05. Mai 2017 Aram Chatschaturjans Klavierkonzert zum Besten, dirigiert wurde das Konzert von Maestro Seymon Bychkov. Unter tosendem Applaus verabschiedete sich das Publikum von Thibaudet - und wer noch nicht genug vom herausragenden Klavierspiel bekommen hatte, konnte sich direkt im Anschluss an das Konzert am Samstagabend in die Moritzbastei begeben. Dort gab Thibaudet im Rahmen der Reihe "Klassik Underground" ein zusätzliches Konzert, bei dem er sein Publikum ein weiteres Mal begeisterte.

Zum Konzert mit dem Gewandhausorchester:
"Mit makelloser Technik und unbestechlicher Logik, darin ganz Franzose, durchmisst er die Ton-Gebirge, setzt selbst im vollgriffigen Getümmel auf Struktur und zeigt so wie nebenbei, dass dieses Konzert [Anm. Aram Chatschaturjans Klavierkonzert] nicht nur unwiderstehlich – sondern auch besser ist als sein Ruf. Ob Thibaudet die Tasten prügelt oder streichelt, ob er in den entlegensten Tälern Transkaukasiens gemeinsam mit Volker Hemkens samtiger Bassklarinette oder Johann-Georg Baumgärtels souverän singender Säge (eigentlich verlangte Chatschaturjan das noch beherzter jaulende Flexaton) traurige Melodien anstimmt, ob er in beinahe neoklassischer Strenge zackige Punktierungen meißelt oder jazzig durch die Synkopen tänzelt – nie überschreitet er die Grenzen des Schicklichen." (Leipziger Volkszeitung, 07.05.2017)

Zum Konzert "Klassik Underground":
"Aufmerksam flanierend, lässig konzentriert ist, was Thibaudet da jeweils mit Musikern des Gewandhausorchesters zu Gehör bringt. Swingend will man es nicht gleich nennen – aber der Lyrismus wirkt hier schon lakonischer, der rhythmische Pulsschlag härter. Und man fragt sich, ob das oberhalb des Undergrounds, also im klassischen Konzertsaal, auch so wäre, oder ob sich hier schlicht Ambiente und Atmosphäre der Club-Location einschlägig auf die Musik und ihre Wahrnehmung auswirken." (Leipziger Volkszeitung, 08.05.2017)