Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Gautier Capuçon

    Gautier Capuçon
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Alexandre Tharaud beim Heidelberger Frühling

Alexandre Tharaud konzertierte am 23. April 2017 beim Heidelberger Frühling im Kongresshaus Stadthalle Heidelberg. Mit seinem Soloprogramm begeisterte er die Konzertbesucher, es umfasste u.a. Werke von Scarlatti, Mahler und Ravel. Auch die Presse war von den Interpretationen des französischen Pianisten beeindruckt:

"Mit Ravels "Miroirs" ist dieser Pianist natürlich endgültig in seinem (...) Element, im Stück "Une barque sur l'océan" kräuselt Tharaud mit wenig Tastendruck die Oberfläche. Und gerade deshalb hypervirtuos. Zu seinen Stärken zählt zudem alte Musik auf dem modernen Flügel, etwa Bach, Rameau und Couperin." (Mannheimer Morgen, 25.04.2017)