Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Gautier Capuçon

    Gautier Capuçon
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Raphaela Gromes

  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Javier Perianes

    Javier Perianes
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

"Frische Barockmusik" serviert vom Ensemble Nevermind

Das jüngste Konzert bestritt das französische Barockensemble "Nevermind", Anna Besson (Flöte), Louis Creac'h (Violine), Robin Pharo (Viola da Gamba) und Jean Rondeau (Cembalo). Die Zeughauskonzertreihe, die dieses Jahr nur aus jungen Musikern besteht, begeistert das Publikum. Die Zeitung ist fasziniert: "ein herzliches Miteinander prägt ihr ungemein erfrischendes Spiel." (RPonline, Hansgeorg Marzinkowski). Wir können uns dieser Meinung nur anschließen.

Tal und Groethuysen im Herkulessaal

Tal und Groethuysen entzückten am 23.11.2017 im Herkulessaal das Münchner Publikum."Unfassbar enervierend und gleichzeitig von kaum auszuhaltender Schönheit. Aus Bachs Strukturtreue und dem Urthema entwickelt sich eine andauernde Spiegelung von Vergangenheit und Gegenwart - mystisch, verworren und grandios musiziert."( Süddeutsche Zeitung, Rita Argauer) Das besondere Programm faszinierte das Publikum und das Konzert wurde so zu einem besonderem Abend.

 

Sängerin Julia Lezhneva und das Concerto Köln verzaubern in München

Sängerin Julia Lezhneva und das Concerto Köln führten am 13.11.2017 im Prinzregententheater in München ein hervorragendes Konzert auf. Das Programm, das vor allem aus Kompositionen des Händel-Zeitgenossen Carl-Heinrich Graun bestand, begeisterte das Publikum. Die Süddeutsche Zeitung schreibt: Jetzt dominierte Graun den zweiten Teil des wunderbaren Abends der 28-Jährigen im Prinzregententheater - ebenfalls mit dem exzellenten Concerto Köln. (Süddeutsche Zeitung, Klaus Kalchschmid)

 

Weiterlesen

Raphaela Gromes verzaubert

Mit Ihrer neuen CD "Serenata Italiana" verzaubert Raphaela Gromes die Zuhörer und die Kritiker schwärmen. "Gramophone" schreibt von einem sehr attraktiven Klang, der sich so warm anfühlt und durch seine Klarheit besticht. "The Strad" ist begeistert von der überzeugenden Gemeinsamkeit, welche die beiden ausstrahlen und dem Publikum damit einen aufregenden und brilllianten Auftritt schenken. "…sie halten die Spannung, als stünden sie auf Zehenspitzen, bereit zum nächsten Sprint. Riem und Gromes wirken hellwach und bereit, die nächste Überraschung aus der Musik zu zaubern. Die CD steckt voller Einfälle und Entdeckungen"
Ole Pflüger, Fono Forum

 

 

Philippe Jaroussky begeistert mit Deutschlandtournee

Die Konzerttermine waren:

22.10.2017, 20:00 Uhr - Philharmonie Berlin
07.11.2017, 20:00 Uhr - Elbphilharmonie Hamburg
09.11.2017, 20:00 Uhr - Prinzregententheater München
11.11.2017, 20:00 Uhr - Festspielhaus Baden-Baden

Die gerade beendete Deutschlandtour von Philippe Jaroussky war ein herausragender Erfolg. Im Mittelpunkt der Konzerte stand die Vorstellung seines neuen Albums, das er dem Meisterkomponisten der Italienischen Barockoper widmete: Georg Friedrich Händel. Die Auswahl des Programmes nahm Jaroussky wie bei allen seinen Einspielungen selbst vor. Auf "The Händel Album" kommen insbesondere die vielfältigen menschlich-dramatischen Facetten in Händels Musik zur Geltung. Begleitet wurde Philippe Jaroussky von seinem exquisiten Ensemble Artaserse, welches er gleichzeitig auch leitet.

Weiterlesen