Weigold&Böhm


  • Lisa Batiashvili

    Lisa Batiashvili
  • Denys Proshayev

    Denys Proshayev
  • David Garrett

    David Garrett
  • Concerto Köln

    Concerto Köln
  • Nicola Benedetti

    Nicola Benedetti
  • Venice Baroque Orchestra

    Venice Baroque Orchestra
  • Jos van Immerseel

    Jos van Immerseel
  • Philippe Jaroussky

    Philippe Jaroussky
  • Giuliano Carmignola

    Giuliano Carmignola
  • Miguel Harth-Bedoya

    Miguel Harth-Bedoya
  • Anima Eterna Brügge

    Anima Eterna Brügge
  • Gautier Capuçon

    Gautier Capuçon
  • Tal & Groethuysen

    Tal & Groethuysen
  • Alexandre Tharaud

    Alexandre Tharaud
  • Andrea Marcon

    Andrea Marcon
  • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • Simon Trpceski

    Simon Trpceski
  • Jean-Yves Thibaudet

    Jean-Yves Thibaudet
  • Jean Rondeau

    Jean Rondeau
  • Russische Nationalphilharmonie

    Russische Nationalphilharmonie
  • Shao-Chia Lü

    Shao-Chia Lü
  • La Cetra Basel

    La Cetra Basel
  • Orfeo 55

    Orfeo 55
  • Katia & Marielle Labèque

    Katia & Marielle Labèque
  • Regensburger Domspatzen

    Regensburger Domspatzen
  • Ensemble Artaserse

    Ensemble Artaserse

Raphaela Gromes begeistert mit Beethoven in Deggendorf

Das Tripelkonzert für Violine, Violoncello, Klavier und Orchester ist ein selten aufgeführtes Werk. Umso beeindruckender war das Konzert am 2. April in der Stadthalle Deggendorf: Im Solisten-Trio mit Ingolf Turban (Violine) und Julian Riem (Klavier) brillierte Cellistin Raphaela Gromes mit ihrer ausdrucksstarken Spielweise. Begleitet wurden die Solisten von der Münchener Isar-Philharmonie unter der Leitung von Wolfram Graul, welche regelmäßig in Deggendorf gastiert. Das Publikum feierte die Solisten mit tosendem Applaus, auch die Presse zeigt sich vom Konzert und insbesondere von der Cellistin Gromes begeistert.

Weiterlesen

Alexandre Tharaud beim Heidelberger Frühling

Alexandre Tharaud konzertierte am 23. April 2017 beim Heidelberger Frühling im Kongresshaus Stadthalle Heidelberg. Mit seinem Soloprogramm begeisterte er die Konzertbesucher, es umfasste u.a. Werke von Scarlatti, Mahler und Ravel. Auch die Presse war von den Interpretationen des französischen Pianisten beeindruckt:

"Mit Ravels "Miroirs" ist dieser Pianist natürlich endgültig in seinem (...) Element, im Stück "Une barque sur l'océan" kräuselt Tharaud mit wenig Tastendruck die Oberfläche. Und gerade deshalb hypervirtuos. Zu seinen Stärken zählt zudem alte Musik auf dem modernen Flügel, etwa Bach, Rameau und Couperin." (Mannheimer Morgen, 25.04.2017)

Duo Gromes-Riem spielt mit dem Arcis Saxophon Quartett

Dass die junge Cellistin Raphaela Gromes und ihr Klavier-Partner Julian Riem musikalisch vielseitig sind, steht außer Frage. Mit Jazz-Interpretationen beweisen die beiden ein weiteres Mal ihr Wandlungsfähigkeit: gemeinsam mit dem Arcis Saxophon Quartett spielt das Duo Gromes-Riem im Ensemble. Entstanden ist ein Video mit strahlenden Musikern, die ihre Leidenschaft und ihr feinsinniges Gespür für musikalisches Zusammenspiel zum Ausdruck bringen. Hier kann das Video angesehen werden - gute Laune ist garantiert!

CD-Veröffentlichung: Julia Lezhneva und Concerto Köln mit Werken von Carl Heinrich Graun

Star-Sopranistin Julia Lezhneva hat gemeinsam mit dem Barockorchester Concerto Köln Arien von Carl Heinrich Graun eingespielt. Dabei konzentriert sich die junge Sopranistin insbesondere auf unbekannte Werke: Arien aus acht Opern des lange in Vergessenheit geratenen, zu seiner Zeit aber in Deutschland für die italienische Barockoper Pionierarbeit leistenden Komponisten Graun hat sie ausgewählt, davon sind elf Arien Weltersteinspielungen. Schon kurz nach der Veröffentlichung der neuen Einspielung am 14. April 2017 überschlagen sich die Rezensionen zum Album mit Lob und Begeisterung. Die einzigartige Stimme der Sopranistin, die besondere Werkauswahl und das Barockorchester Concerto Köln machen die Einspielung zu einem außergewöhnlichen Gesamtkunstwerk. Im Decca-Trailer zur Aufnahme erläutert Lezhneva ihre Faszination für den Komponisten, sehen Sie das Video HIER an.

Weiterlesen

ARTE-Sendung: Alexandre Tharaud spielt Bachs Goldberg-Variationen

Weltklasse-Pianist trifft auf Weltklasse-Komponisten: Alexandre Tharaud hat Bachs Goldberg-Variationen zusätzlich zu seiner CD-Aufnahme für das Fernsehen eingespielt. Dafür wurde er von Arte begleitet. In Zusammenarbeit mit Regisseur Stéphan Aubé und Kameramann Madjid Hakimi entstand ein Film, in dem der Charakter jeder einzelnen Variation effektvoll zum Tragen kommt. Der Film wird am 2. Mai um 5:00 Uhr von Arte gesendet.
Weitere Informationen finden Sie auf der ARTE-Website.